14.03.2009

Fritzl-Wettbewerb: Der Gewinner

AUSGANGSLAGE:
vor rund 10 tagen lancierten wir folgenden wettbewerb: Zu gewinnen: 1 Presseplatz am Fritzl-Prozess. gefragt war die beste begründung, warum man unbedingt diese eintrittskarte zum fritzl-prozess vom 16. märz in st. pölten gewinnen sollte. es gingen viele sehr gute begründungen ein (via vorherigen link in den kommentaren nachzulesen). .
.

das satire-magazin "titanic" kennt heute schon das prozessergebnis. fritzl erhalte die höchststrafe: maskottchen an der nächsten fussball-em
.
DIE ENTSCHEIDUNG:
nach abwägen aller "quantenspringender smartissimos", "ciaccobo/müller-karten", "goggi-lollys" oder "kastrations-aussichten" hat die jury die eintrittskarte dem zivilschutzbeauftragten "sumpfnoodle" verliehen.
.
DIE BEGRÜNDUNG:
sumpfnoodle's beweggründe ... "Ich bin Zivilschutzbeauftragter des Bundes und darum grundsätzlich an mehrjährigen Praxiserfahrungen mit solchen Schutz-Anlagen interessiert." ... helfen uns schweizerinnen und schweizern langfristig am meisten. gerade in zeiten, wo man am südranden (schaffhausen) atommüllendlager bauen will, oder in der nähe von genf (CERN) schwarze löcher produzieren will, müssen wir unsere zivilschutzanlagen mit allen möglichen mitteln optimieren und verbessern. da sind langjährige praxiserfahrungen mit unterkellerungen von vorteil.
.
anmerkung am rande:
wobei, den atommüll aus dem norden könnte man eigentlich im schwarzen loch aus dem süden entsorgen.
.
.........
mehr über fritzl und andere monster:
Amoklauf: Schäuble will Opern verbieten (Satire-Video)
Amstetten-Prozess: Die Anklageschrift gegen Josef F (rooster)
Gerangel um die Plätze beim Fritzl-Prozess (tagesanzeiger)
Wahlen Österreich: Liste Fritzl und andere Satire-Dings
Video: Matthias Richlings "Fritzl's Keller"
Fritzl als Fasnachtssujet (tagesschau, schweizer tv)

Kommentare:

sumpfnoodle hat gesagt…

Herzlichen Dank für den Preis. Ich werde möglichst viele Erkenntnisse aus st. Pölten mitnehmen um unsere Zivilschutzanlagen zu verbessern.

Veith Klapp hat gesagt…

Der Amstettener Partykeller ist kein Einzelfall.
Das gab es z.B.in Russland oder Polen auch schon einmal.

Ist es eigentlich politisch korrekt, bei evtl.noch unentdeckten Kellerkindern,von einer Dunkelziffer zu sprechen?
Fragen über Fragen...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...