22.02.2011

Webmaster der SVP betrunken

schaut euch einmal passagen und stellen aus dem webauftritt der grössten schweizer partei an, der rechtsaussenpartei svp. wir hatten sie ja schon einmal kritisiert, die svp, wegen rechtschreibfehlern. aber diesmal?! langsam habe ich das gefühl, webmaster und texter der svp-homepage sind in einem dauer-alkoholisierten zustand. ich habe jeweils nur ein paar der fehlerhaften stellen markiert (auf die screenshots klicken, um sie in voller grösse zu sehen):

svp: "pfrauenstimmrecht ist dohf"
SVP: "Wier freuen uns auf neue Mittglitter"
SVP: "Ranmeldet euch, super!"
update: die svp scheint dem lupe-blog zu folgen. auch diesmal wurden kurz nach der veröffentlichung des beitrages sämtliche erwähnten fehlerhaften seiten aus dem svp-auftritt (svp.ch) redigiert.  ... wir bleiben drann, qualitätskontrolle im netz.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Naja. Mit der Web der SVP verhält es sich ähnlich wie mit der WW. Man weiss sozusagen immer "im Voraus" was dort stehen wird. Das Strickmuster ist einfältig. Vielleicht streuen sie deshalb ganz bewusst diese Schreibfehler ein? Damit das Auge hängen bleibt ?;-) Oder aber, die Verfasser sind durch 68. Lehrer geschädigte Analphabeten? Oder sie machen die Fehler ganz bewusst, damit sich ihre Klientel dort besonders fest zu Hause fühlt. Schweizer lesen SVP-Web. Meine Web, meine Heimat. Kriegt Lupe ein Honorar für das Lektorat? ;-)

Anonym hat gesagt…

Was denn?
"SVP Mitglied werden" und "Geld spenden" sind doch richtig geschrieben?

Lupe, der Satire-Blog hat gesagt…

Vielleicht würden die PISA Studien für die Schweiz noch besser ausfallen, wenn man die SVP-Sympis von den Tests dispensieren würde.

Schreibender hat gesagt…

Wenn da nur keiner vorher abgeschrieben hat *fg*

gurix hat gesagt…

Da waren sicher Polnischen Ghostwriter daran schuld

Lupe, der Satire-Blog hat gesagt…

at gurix: Jetzt ist klar: Die polnischen Billigst-Arbeiter, die die SVP-Bauern holen, schreiben abends den SVP-Blog

Anonym hat gesagt…

reine symbolpolitik: wir sind keine intellektuellen (böse) wir sind das volch (gute). toneli schreibt die dinger deswegen immer nach der polizeistunde und ist überzeugt, was zottel versteht, versteht der wähler auch.

Anonym hat gesagt…

Ich vermute eher, dass sich die Schreiberlinge des Tagis nach Redaktionsschluss hinsetzen um ein paar extra Franken zu verdienen...

Anonym hat gesagt…

auch möglich! Obwohl der einfältig mooser doch jetzt beim blick "arbeitet" ist das niveau des tag - in jeder beziehung - nicht wirklich gestiegen.

Hausi hat gesagt…

Na, ja, den Ruf der SVP nach mehr Tyransparenz braucht man ja nicht weiter zu kommentieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...