05.04.2010

Urheberrechtsgebühr pro funktionstüchtiges Ohr

nachdem die suisa in der schweiz urheberrechtsgebühren für musik-handys mit mp3 funktionen durchgesetzt hat (der tarif beträgt 30 rappen pro gigabyte) wurde bekannt, dass sie in kürze gebühren auf festplatten und usb-sticks erheben will (kein witz, siehe link unten). heute zahlen herr und frau schweizer doppelt so viele urheberrechtsgebühren wie 1993.
die unzahl an verschiedenen gebührenerhebungen und kontrollen für die musikindustrie bringen aber auch diverse probleme mit sich, das ganze wird immer komplizierter, unüberschaubarer und extrem schwierig und aufwändig zu kontrollieren. dies will die die suisa nun ändern. sie schlägt vor, dass in zukunft eine radikale vereinfachung stattfindet und geht in europa revolutionäre wege. fortan sollen sich die gebühren wie folgt zusammensetzen:

vereinfachte suisa-gebührenregelung ab 1.1.2012:
  • pro funktionstüchtiges ohr in einem haushalt werden jährliche abgaben von 30 franken fällig.
  • taube personen können durch ein arztzeugnis von den abgaben befreit werden, es sei denn, sie nehmen die musikschwingungen in einem befriedigenden ausmasse wahr. in jenem falle zahlen sie einen um 60% ermässigten tarif.
  • alle anderen suisa-abgaben für mp3-player, handys, radio, tv, usb-stick, cd, dvd, harddisk etc entfallen.
  • die anzahl ohren pro haushalt wird anhand der steuererklärungen durch die gemeinden erhoben und gegen eine aufwandentschädigung von 2 rappen pro ohr der suisa mitgeteilt.
wie man hört, will das deutsche suisa-pendant "gema" nachziehen.
......
medien und blogger zum thema urheberrechtsgebühren:
Für Handys werden Urheberrechtsgebühren fällig (nzz märz 10)
Suisa will Gebühren für Memorystick (macprime sep 09)
Wer stoppt die digitale Wegelagerei der SUISA? (karstenunblogged)
Ärgernis GEMA (carta.info)
.......
handy, mobile, musik:
Musiker rächen sich an Handybenutzer
Verkehrspolizist TomTom, Radargerät Handy
Analog-Telefonmodem fördert Glatzenbildung
Ab 2010: IQ-Test für Navi-Nutzer obligatorisch

Kommentare:

normanno hat gesagt…

Die haben vorher wohl auch die Erhebungen über David Tepper studiert und ihre Konsequenzen draus gezpgen (man ist ja nicht blöd)....
Für mich lesen sich die 30 Rappen aber eher wie eine Bonus-Zahlung; speziell für Rapper ;-)
Wartet mal ab - der Rest der Musiker - bis hin zum Kammbläser, Dosenrasseler und Wasserglas-Xylophonisten hat auch Rechte anzumelden - wäre doch gelacht, wenn man das nicht zerpflücken könnte... Hmmm... macht eigentlich die Trillerpfeife beim Fussballspiel eigentlich auch Musik??? (Anregung für die Schiri's)
Hoffnungsvolle Frage: vielleicht doch ein verspäteter April-Scherz oder wenigstens ein "faules" Osterei???
Dass die GEZ schon "spitzt" ist mir schon klar - Aprilscherz hin oder her...

nromanno hat gesagt…

*** meinte natürlich GEMA und nicht GEZ (abe wer weiß - die suchen vielleicht auch schon...)

pete hat gesagt…

Wie jetzt?

Verspäteter Aprilscherz? Passt ja mit dem tatsächlichen Aprilscherz auf Telemedicus.info zusammen, dass zukünftig auf Musikinstrumente (!) Gebühren/Abgaben herhoben werden sollen.

lupe hat gesagt…

at normanno:

wenn bei beiträgen auf meinem satireblog kein "satirefrei" steht, dann ist es satire und entspricht kaum der realität.

wobei viele ereignisse in letzter zeit satire sehr nahe kommen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...