30.04.2010

Die Apple-Sekte

sekten-experten warnen:
apple könnte ihre eigenständigkeit und kritikfähigkeit beeinträchtigen

orwells "1984" (überwachung, kontrolle, vorschriften), honeckers ddr (überwachung, produktdiktatur, preisdiktatur, kontrolle), alles vorbei. steve jobs' apple hat das ruder längst übernommen.

apple kontrolliert und überwacht seine techniker und entwickler in einer paranoiden art und weise (link unten). apple schart durch geschicktes marketing seit jahren jünger zu einer art kritikloser apple-sekte zusammen. apple schreibt vor, was kult ist, welche apps man installieren kann, wo man die apps besorgen muss, wo man musik runterladen darf, wer apple-apps veröffentlichen darf, welche apps zensiert werden, welche inhalte apps haben dürfen, welche preise gezahlt werden. kurz und gut, apple schreibt eigentlich fast alles vor und greift gegen "verstösse" rigoros durch. (siehe auch hier die weiterführenden links unten)

   
macht ja nichts. niemand muss apple-produkte kaufen. wir leben in einer demokratie, wo jeder kaufen kann, was und wozu er lust hat? also alles ok.

oder ist apple etwa doch eine sekte? was genau ist denn eine sekte?
ich bringe hier einen auszug aus einer im netz zu findenden definition und stelle diese sekten-eigenschaften der glaubensrichtung apple gegenüber: 

  • die sekte versucht, moderne menschen in ein angeführtes kollektiv zurückzuführen. 
    • steve jobs schwört die apple-jünger auf eine eingeschworenen einheit ein / eingetrichtert wird: dabeisein ist am wichtigsten, wir sind die einzig wahren.
  • kritikfähigkeit wird systematisch verdrängt. es wird  kritiklose identifikation verlangt. 
    • apple-produkte sind am besten / alles was apple macht, ist zum wohle der kunden / viele apple-käufer verteidigen ihre produkte kritiklos durch alle böden. kritische mitarbeiter werden entlassen. medien, die negativ über apple berichteten werden keine interviews mehr gewährt, keine fragen beantwortet. 
  • die angst der mitglieder wird hemmungslos geschürt. angstbesessene leute verzichten gerne auf kritik.
    • apple macht glauben: alle anderen systeme  sind virenanfällig und viel zu kompliziert. / alle anderen systeme sind schlechter. 
  •  der totalitarismus einer sekte wird rituell gestaltet. 
    • geheimniskrämerei / zensur / hype-schüren / nur wer "iDingsbums" besitzt ist dabei / verkaufsstart um mitternacht, 
  • jede sekte inszeniert opfer
    • leute werden entlassen, wegen anderer meinungen / entlassen wegen verstoss gegen geheimhaltung oder richtlinien
  • übt radikale opferbereitschaft. geopfert werden geld
    • apple-produkte sind viel teurer als vergleichbare produkte, sogar teurer als bessere produkte / apps sind kostenpflichtig, die eigentlich zur grundausstattung gehören würden /
  • geopfert wird die (wahl-) freiheit
    •  faktischer itunes-zwang / produktdiktat (vorallem bei apps) durch apple, denn jailbreak macht garantie hinfällig
  • geopfert werden beruf, bisherige beziehungen, anspruch auf privatleben
    • apple-kunden werden abhängig von marke und produkt / fast süchtig / partnerschaften können in die brüche gehen (wenn man stundenlang vor dem compi sitzt oder sein iphone benutzt / beim arbeitgeber gibt es ärger, weil man während arbeitszeit i-dienste nutzt und mit dem iphone surft oder twittert.  
  • geopfert werden kritikbereitschaft, individualismus, persönliche kreativität.
    • man kauft (kann nur kaufen), was apple anbietet, was durch apples zensur ging / man verteidigt apple durch alle böden / man würde nie mehr wechseln / auch unnütze dinge (ipad) werden gekauft, weil das "i" vor dem pad steht.
all diesen zwängen unterjochen sich apple-fans mit begeisterung und freude. selbst viele mitglieder der piraten-partei, die ansonsten für jedwelche freiheit und gegen jedwelche zensur eintreten, sind begeisterte apple-user.

randbemerkung 1
: bist du apple-user und erkennst dich in weniger als 4, der oben beschriebenen thematiken wieder, so bist du nicht gefährdet, in den sog der sekte zu geraten. ab 4-6 punkten bist du gefährdet. bei 7 oder 8 übereinstimmungen solltest du unverzüglich eine sektenberatung aufsuchen.
randbemerkung 2: dieser beitrag befindet sich in einem "satire-blog", den beitrag kann man allerdings ohne hemmungen als realsatire bezeichnen, da apple und jobs so funktionieren.
randbemerkung 3: als app würde mich apple ablehnen, da in diesem blog hie und da politiker lächerlich gemacht werden und auch schon mal ein nackter busen zu sehen war. immerhin bietet dafür Vodafone "Lupe, den Satire-Blog als App an.
........
quellen:
Apple erlaubt kein Flash auf seinen Geräten
(spiegel-online)
Der paranoide Konzern
(spiegel beschreibt die apple-arbeits-kultur: kontrolle, überwachung. angst, mit schlimmen folgen für mitarbeiter, die gegen regeln verstossen )
Apples Kommunikationsstrategie
(tagesanzeiger)
Majestät ist beleidigt
(süddeutsche beschreibt die diktatur und zensur bei apple)
Wie Apple Inhalte zensiert
(spiegel; erotik und satirisch politiker lächerlich machen, kommt nicht in frage)
Wie Apple seine Kunden bevormundet
(tagesanzeiger)

blogger zum thema:

"Es lebe die Apple-Diktatur (apfelblog-schweiz, nimmt stellung zur kritik an apple)
...
mehr zum thema apple und ipad:

Kommentare:

normanno hat gesagt…

Ab 7 Punkten Sektenberatung???
Die beste/günstigste/ wirksamste Sekte ever... - kann man das abwählen? :-D
Fast so lustig, wie vor Jahren die Werbung von Oil Of Olaz (sinngemäß):
Benutzen Sie unsere Intensivcreme gegen Falten von Oil Of Olaz!
Na, wie schön - wissenschaftlich bewiesen - die Ursache für Faltenbildung endlich gefunden ;-)

Sly hat gesagt…

günstigste sekte? rechne mal aus, was apple-fans alles investieren (gesamtkosten wie anschaffung, abos, zeitaufwand für das "hobby").

normanno hat gesagt…

@Sly - falsch verstanden: Sektenberatung = Vertreter für Sektentarife = günstigsten Tarif herausfinden!!!
Alternativen:
Zeugen Jehovas, Scientology, die ratlosen
Windoofs-Tüftler, die anonymen Alkoholiker, die anonymen Alkohol-Verweigerer, Verein wider den tierischen Ernst, Einheitsfront gegen Falten von Oil Of Olaz... usw., usf.
"es-geht-immer-billiger.de"
:-D

Lupe, der Satire-Blog hat gesagt…

at sly und normanno:

ok, man müsste wohl mal das preisvergleichsboard ermuntern, nebst krankenkassen, mobile etc. auch einen sektenpreisvergleich anzubringen.

Rookie-Doo hat gesagt…

dann ist das bild zum beitrag aber eher kontraproduktiv. oder voller selbstironie:

http://www.youtube.com/watch?v=OYecfV3ubP8

Lupe, der Satire-Blog hat gesagt…

jobs sieht an den auftritten immer relativ sympathisch aus, und nicht so diktatorisch oder jähzornig, wie er mit seinem mitarbeitern und geschäftspartnern umspringt.

wie lange ist eigentlich schon ritalin auf dem markt?

normanno hat gesagt…

@Lupe:
Werde ich mir heute jedenfalls ansehen (schon, um mitreden zu können), obwohl ich keineswegs glaube, dass Grundprinzipien in dieser Hinsicht bei Microsoft irgendwie anders laufen könnten.

http://www.maclife.de/ipad/themenwelten/heute-abend-im-zdf-steve-jobs-–-der-digitale-diktator

Anonym hat gesagt…

die die apple kaufen sind ja echt die dümmsten. Die kaufen egal was hauptsache apfel drauf und sowieseo nur teuerste produkte die nix können lol die sind echt doooof.... intelligente menschen kaufen sich HTC, eine marke die bei geschäftsleuten voll genützt wird mit android drauf da hat keiner was zu sagen das ist OPEN SOURCE das meint gratis und ohne ZENSUR von APPPLE!!!!!!!!!!!!!!!!

ps. freu mich schon aufs neue microsoft windows mb. 7 :-) da werden die eiphones austerben ! lol

Mac Apple hat gesagt…

@Anonym 21:00
Du scheinst ja echt der Ober-Checker zu sein...
Wovon träumst Du Nachts?
Nicht wenige sind beruflich auf ZUVERLÄSSIG funktionierende Geräte angewiesen und stehen ganz einfach nicht auf umständliche Kisten, wo man das Pferd noch von hinten aufzäumen muss... Schon aus Zeitgründen braucht man einfach keine Sachen, die mit schöner Regelmäßigkeit "abschmieren" und einen immer genau dann verlassen, wenns wichtig ist...
Nicht mal noch ein Treiber und noch einer und noch einer wird benötigt...
Was man bei Apple draufzahlt erspart man sich locker an Rechnungen für den Service & Reparatur-Dienst. Stell Dir mal vor - bei der Arbeit kann man es sich nicht leisten, seine Zeit in Reparaturen und noch einen Check und Festplatten aufräumen und hast Du nicht gesehen zu stecken. Schön, wenn das System selbst weiß, wann was warum dran ist...
Lustig ist, dass Apple genau die Dinger zuerst auf dem Markt hat, die nachher (natürlich) gar keiner haben will, nicht???
iPod, iPad, iPhone, Drag & Drop... usw., usf....
alleine der iPod - zuerst da, dann weiter mit iPhoto, iVideo... ja wo war denn denn da das heilige Windoofs - im Tiefschlaf...

"ps. freu mich schon aufs neue microsoft windows mb. 7 :-) "

Ja, wenn's erst vorgemacht wurde, ist es immer noch nicht das Selbe an Funktionalität...
In Jaaaaahren vielleicht...

Womit Windoofs sich jetzt dicke tut, damit arbeite ich schon seit 6-8 Jahren... und zwar zuverlässig und reibungslos...

Träum weiter....

antoine hat gesagt…

Was Du schreibst ist die graue Theorie, in der Praxis geht es schon härter zu.
Dass habe ich in der von Dir überalles geschätzen NZZ gefunden
"Die Schwyzer Fürsorgebehörden haben einem Sozialhilfeempfänger zu Recht kein 2500 Franken teures Apple-Notebook finanziert. Das Bundesgericht hat die Beschwerde des Mannes abgewiesen."
http://www.nzz.ch/nachrichten/schweiz/kein_apple_fuer_sozialfaelle_1.6026456.html

Lupe, der Satire-Blog hat gesagt…

völlig korrekt, die schwyzer fürsorgebehörde hat richtig gehandelt. dieses apple-notebook ist bezüglich eingebauter technik völlig überzahlt.

ein typgleiches (gleicher technischer standard) nicht-apple-notebook käme auf ungefähr 1490 franken zu stehen, was die fürsorgebehörde sicherlich bezahlen würde.

Anonym hat gesagt…

@Lupe: der Gute wollte aber nicht eben mal einen Mac - nein - ein Mac Book Pro (eben höherwertig,als nur ein Mac Book). Wäre ja wohl ein Ding, wenn das bewilligt worden wäre.
Das ist ja schon der erste wirkliche Fall für einen "Sektenberater"....
Ich hätte es (ganz echt) toll gefunden, wenn man ihm ein iPad bewilligt hätte - kostengünstig und zum Lesen (also der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben) geeignet. Dass das nun nicht drucken kann - naja - ein Drucker wurde ja auch nicht beantragt... Das würde ich nun wieder ganz und gar voll gerecht finden... hi, hi, hi...

Infomagazin hat gesagt…

Stellt sich unabhängig davon die Frage, wieviel die Gratislaptops des "hoch geschätzten Nationalrats" gekostete haben? Denn auch die verdienen scheinbar zuwenig, sich so ein Teil selbst zu kaufen.

Anonym hat gesagt…

Frage:
Was für dumme Menschen - in diesem Fall eher Wesen - wollen schon einen angebissenen Apfel kaufen?

Antwort:
Idioten die den einfachsten weg im Leben gehen wollen, wie das Wasser!

Epilog:
iBlödsinn

Anonym hat gesagt…

achja... adam hat auch vom apfel abgebissen und schaut an bis wohin es uns gebracht hat ;).. aber gut ich glaube nicht an gott.. aber ich hab einfach noch niiiiieeeeeee jemanden über technische fehler klagen hören beim I-zeug... während mein scheiß windows xp ständig buumb buumb macht und das geile htc meines kumpels iwann unreperable die keine nummern mehr eingeben lassen wollte.. tjaaa... I-zeug ist und bleibt erster..daher erklärt sich auch der preis.. wenn ihr erster sein würdet.. würdet ihr das auch verlangen

Jaulemann hat gesagt…

Interessant wie sehr sich das Stockholmsyndrom bei den Sektenmitgliedern manifestiert. Ach ja: Nutze seit DOS Microsoftprodukte und habe nicht einen einzigen cent für irgendeinen Service/Techniker ausgegeben....nur mein 3GS war schon 3x in reparatur- hab es jetzt lieber verschenkt...

joshy hat gesagt…

Jaulemann

windows auf der dos ebene zu nutzen ist auch gar kein problem weil man so kein enzigstes problem hat ...(vorrausgesetzt man kennt sich mit windows aus) ich persönlich habe ein i phone 3G S mit 32 gb und ja meins ist jetzt auch am arsch aber nur weil wasser reinkam ... apple selbst hat die ganz entwicklung in der elektronikindustrie voorangetrieben ... ja samsung hatte handys mit touchscreen aber die waren ja steinzeitmässig ... man musste da draufhauen um iwas zu machen und dann kam apple ... iphone 3G ab da fings an ... dann das 3GS ws jeder haben wollte und auf einmal ab dem i phone 4 kam samsung ... SAMSUNG MIT SEINEM SCHEISS GALAXY und woher atten die wohl die ganzen technologyn ??? dann am HTC und alle nutzen deises scheis android was lle daten wahllos speichert !!!!!!! und dann dieses galaxy tap was sogar GESPERRT wurde weil es dem i pad zu ähnlich war ... steve jops war ein grosser mann und wenn jemand meint er hätte eine sekte gegründet dann ja is es halt so na und ... er hat grossartge sachen entwickelt und alle leute wolen sie ... nokia produzierte 2000 handys und apple 4 und hat schon über 40 % am marktanteil !!!!! lasst die leute entsceiden was sie wolln !!!! jeder kann es sich aussuchen ob es ihm wert ist geld für ein i phone zu bezahlen odr ein mac !!! wenn man das geld hat oder es will ...

und windows ist enfach kacke ... ja ich habs auch aber nur weil ich muss ...

Anonym hat gesagt…

Ich denke, die wenigsten der Apple-"Gegner" wollen irgendwem vorschreiben, was zu kaufen ist, und was nicht. Mir scheints allerdings wichtig die Käufer aufmerksam zu machen.
Die meisten Argumente die ich so für Apple höre kommen direkt aus deren Werbung. "Zuverlässig" "Einfach" "Sicher". Diese Schlagworte mit einem schlanken Design und überteuerten Preisen gemixt, können anscheinend jede Art von kritischem Denken übergehen. Niemand fragt sich, wann "Sicherheit" in "kontrolliert werden" umschlägt oder "Einfach" in "Restriktiv".
Von mir aus soll Apple einen extremen Sprung in der Smart-Phone Technik gelungen sein. Warum kauft sich ein IPhone 4 User das IPhone 5, wenn doch das alte noch genauso gut funktioniert? Meiner Meinung nach liegt das an einer extrem gut gelungenen Kundenbindung, die JA, schon an eine Sekte erinnert. Denn mit sachlichen Argumenten hat das nichts zu tun.
Der Preis sei gerechtfertigt für das reibungslose Funktionieren und den tollen Service? 1. reibungslos kann einer ehrlichen Betrachtung des Systems kaum standhalten. 2. Wäre das System vom Prozessor bis zu ITunes nicht so extrem verschlossen, bräuchte man in den wenigsten Fällen einen solchen Service.
Weiters fehlt in Sachen Preis das untere Segment vollkommen. Wer einen Apple will, muss ihn sich schon leisten können. Was für eine Philosophie steckt denn da dahinter? Keine, jedenfalls, die ich vertreten könnte.

Zu den Vergleichen mit Windows. Das ist ein eigenes Kapitel. Es gibt genug Endanwender die schon seit Ewigkeiten damit arbeiten, warum sollte Mac das Rad jetzt neu erfunden haben? Sind wir bis jetzt im Chaos versunken? Keine Frage Windows hat seine Macken, aber Mac und in weiterer Folge Apple ist bei weitem nicht makellos. Und um genau das in die Köpfe der kaufwütigen Apple-User zu bringen sollte es gehen.
Übrigens steht Apple damit ja nicht allein. Völlig kritiklos werden genauso Nespressos und HP-Drucker gekauft, weil die Werbung passt.

(Geschrieben auf einem ASUS EEE x101 mit ArchLinux und Firefox ;) )

Ben hat gesagt…

Hui, wundert mich nicht. Apple zelebriert sich selbst wie eine Religion. Einfache Botschaften fanden ja schon immer anklang und an Menschen, die sich wie eine Elite fühlen möchten, weil sie etwas besseres (bzw. teureres) haben als andere, herrscht auch kein Mangel...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...