24.04.2010

iPad: Schrott als Hype verkaufen

wie kann man etwas kaum nützliches, sperriges, als renner vermarkten:
  1. man nehme eine kultmarke, die viele betriebsblinde anhänger hat, die alles kaufen, was mit "i" beginnt. (mac/apple)
  2. man nehme einen kult-gegenstand dieser marke (iphone)
  3. man bringe das gleiche ding in einer anderen grösse 
  4. dabei kann man ruhig ein paar funktionen des vorgängers weglassen.
  5. man verkaufe es in den medien als kultige weltneuheit
  6. man beginne mit dem verkauf an einem bestimmten tag um mitternacht
fact ist: 
der direkte vergleich ipad vs. netbook macht klar: 
ipad ist unnützer schrott

mehr zu apple, iphone, ipad und co:
Promi-Sprüche über den iPad (Satire)
iPad ist für die Katz (Video-Beweis)
Steve Jobs Apple iEvolution 2 (pic)
Steve Jobs Apple iEvolution 1 (Pic)

Kommentare:

normanno hat gesagt…

@Lupe:
Wie jetzt - wolltest Du mit dem Surfbrett etwa noch telefonieren???
Ach so - ich schreibe gerade auf einem Mac - geht das noch als zulässig in Ordnung???

Anonym hat gesagt…

Ich habe schon immer gesagt Apple ist teurer Schrott, Ipod, IPad, IPhone, IMac... Warum es so viele kauffen ? keine Ahnung. Sie denken wohl ich bin einfach gegen Microsoft also kauffe ich Apple.
Es ist einfach aus dem Fenster gerührtes Geld.
Die besten Betriebsysteme sind sowieso bei Linux zu finden. Leider wird es zu wenig unterstützt.
Und Hardware gibt es jedes einzelne Teil das Apple macht bei einem anderen Hersteller billiger und besser.

Anonym hat gesagt…

Es gibt inzwischen sogar Netbooks mit Touchscreen von Lenovo, Gibabyte und Asus, da fällt also auch noch der letzte Pluspunkt weg.

Anonym hat gesagt…

@ Anonym 1 und 2:

und warum machen's dann so viele nach?

Immer noch Vorreiter- nicht Hinterher-schleicher-rolle ;-) - dafür gibt es ja Windoofs, die
erst Sachen auf den Markt schmeißen und der Käufer muss dann mühsam 'rausfinden, was alles NICHT daran funktioniert und sucht mit Sicherheit gerne nach täglichen Updates zur Schließung von Sichherheitslücken, während andere die Zeit zum Arbeiten nutzen!

Windoofs ist, was nicht funktioniert und keiner kommt drauf, warum - Apple ist, was funktioniert und keinen muss es kümmern, wieso eigentlich...

Wo Windows gerade mal mühsam angekommen ist, darüber lächelt der Macianer schon seit Jahren milde...
Und dann soll es ja noch welche geben, die Wert auf zuverlässige Arbeitsleistung, nicht auf teure Spiele-Konsolen legen.
Was glaubt ihr, was in den führenden Redaktionen und Forschungseinrichtungen für Computer stehen?
Richtig - der Apfel... ;-)

Mein Gott - leben und leben lassen - ist das so schwer?

Der Apfel erklärt sich selbst und kann auch noch vom ältesten Opi bedient werden - die Banane will ständig gewartet werden - Shit - wenn man gar keinen Bock(Ahnung / Zeit) auf "Bastelnachmittage" hat ;-)
Und wenn Omi auf dem iPad ihr Buch lesen will - warum nicht? Sie hat schließlich die dicke Knete im Sparstrumpf :-P
Heult doch... :lol:
Linux schließt das nicht mit ein :-)

lupe hat gesagt…

at normanno:

geht ok, du musst dich nicht outen.

ich las soeben noch den beitrag, den spiegel zum them ihype veröffentlichte.
und übrigens rät symantec aktuell dringend davon ab, den apple-browser zu benutzen.

at anonym2:
der letzte pluspunkt ist nun nur noch "ich bin dabei beim ihype".

normanno hat gesagt…

@Lupe: Outing? Nö - Surfbrett bleibt Surfbrett -
Katzenklavier eben! Ist doch prima bei Dir zu sehen ;-)
Ehrlich? Den Hype darum verstehe ich auch nicht!
Bei den Maßen - was will man da mit Kamera/Telefon?
Das Weglassen vom Laufwerk, z.B. hat mich schon beim Mac Air gestört - muss jeder selbst wissen, ob er's braucht und wofür er sein Geld opfert!

Apropos Asche - wie war das Asche schippen???

normanno hat gesagt…

Noch ein Nachsatz:
Guck mal hier (wenn das nicht krank ist...)

http://www.maclife.de/ipad/themenwelten/brutaler-ipad-diebstahl-verdaechtiger-wurde-verhaftet

lupe hat gesagt…

bezügl. asche schippen:

so weit kamen wir gar nicht, blieben im schwarzwald hängen: schönes wetter, tolle landschaft, freundliche leute, schrecklicher kaffee (erst noch teurer als in der schweiz), unmögliche zeitungsformate.

Anonym hat gesagt…

Naja irgendwas muss diese Firma ja richtigmachen immerhin versuchen ja allerhand firmen deren Produkte (mit besseren spezifikationen und technischen eigenschaften) nachzuahmen, was jedoch beneidenswert ist das diese Firma es schafft funktionierende Produkte ohne viel Schnickschnack mit dem richtigen Bedienkonzept und Design herausszubringen und diese dann auch noch gut vermarkten. Alles in allem ist das iPad alls apple produkt nicht übermäßig teuer, es ist auch kein netbook oder notebook ersatz, aber man kann mit dem ding multimediainhalte konsumieren, ein spass und unterhaltungsgerät. Nciht mehr oder weniger, aber einen Fernseher brauch ich ehrlich gesagt genauso viel bzw. wenig.

hansi hat gesagt…

it´s all about the usability, stupid. Ich finde das sagt alles, seit 3 jahren kommen immer wieder die sogennanten iphone-killer auf den markt und vom papier her sind sie alle besser. aber dann: einmal direkter vergleich und die bedienung hinkt. das schreibt einer, der ein htc desire besitzt, das iphone -killer smartphone schlecht hin, aber trotzdem in der bedienung unterlegen. das ipad wird den ganzen tablets auch wieder jahre vorraus sein. das geheimnis ist hard und software aus einem guss, PUNKT.

Anonym hat gesagt…

Naja das ganze Ipad, Ipod, Itunes, I-Arsch, I-Idiot. Naja denke weil die Geräte auch von einem Schimpansen bedient werden können, sind sie auch so gefragt. Das kann Microsoft egal sein, die halten 49% von Apple :p. Also ich bin gegen sämtliche Geräte egal welcher hersteller, der mir befehlen will was ich installieren darf. ich will keinen MP3 Player der Itunes bruacht. Itunes ist langsam und schrott. Drag und Drop das geht schneller. Ipad für geistig unterbelichtete Grenzdebile User durchaus nötig den sie können nicht mit maus und tastatur arbeiten, ist auch besser für die supporter, den so können die wenigstens nicht dinge installieren die nicht gehen. Da viele leute heutzutage voll-pfosten sind, hat Apple seine berrechtigung zu existieren, den dank Apple müssen wir uns nicht mehr um diese idioten kömmern die besser keinen PC hätten. Danke APPLE

Anonym hat gesagt…

Ich habe jahrelang auf einem MAC Pro gearbeitet und habe mich immer öfter gefragt welcher Teufel mich geritten hat und mich dazu bewegte fast 3000€ für so einen Müll auszugeben. Heute arbeite ich wieder an einem Windows PC der nur einen Bruchteil kostet aber mehr also doppelt so leistungsfähig ist.

wosis hat gesagt…

Das IPdad ist doch nicht nutzlos! Das ist eine unverschämte Behauptung! Es ist formschön, hautfreundlich und entnehmbar! Ich habe in diesem Post einen wasserdichten Beweis erstellt, dass das Ipad rockt: http://www.boa-ist-das-schlecht.de/ipad-vs-familienbenutzer

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...