30.03.2009

Handy (Mobile) ins Wasser gefallen - was tun? (Erfahrungsbericht: Update2)

der horror eines jeden iphone-, htc-, palm-, nokia-, blackberry-, samsung-, google- oder wie-sie-auch-immer-heissenmögen-handybesitzers: das mobile, das handy, fiel ins wasser, in die badewanne, oder in eine pfütze. was tun?
.
eigentlich sollte jeder, der ein handy kauft, sofort solche beiträge lesen, denn meistens reagiert man bei dummen missgeschicken unvorbereitet und darum völlig falsch, was für das handy tödlich sein kann.
.
um das zu testen und einen erfahrungsbericht ins netz stellen zu können, ist mein neues htc touch hd in die badewanne gefallen. es lag neben der badewanne auf der kommode, begann zu vibrieren und grüsste mich alsodann in der wanne.

ich weiss, wenn dummheit weh täte, ...

aber wie auch immer, handeln war angesagt. und was macht man in einem solchen falle, auf den man sich ja zuvor intensiv vorbereitet hat? man nimmt die hülle weg, schüttelt das wasser weg, trocknet mit dem handtuch die nassesten stellen und versucht das handy einzuschalten, um zu testen, ob es noch tut. tat ich auch. nichts geschah, das handy machte noch ein verabschiedungssignal, wie wenn man es ausschaltet. aha, vermutlich der akku leer. also nichts wie los und aufladen. ich bekam aber erste zweifel und steckte es wieder aus.

sofort in google "htc touch handy ins wasser gefallen" eingeben. tatsächlich, wie beiträge in unzähligen foren zeigen, gibt es noch mehr solche trottel wie mich. beruhigend. weniger beruhigend allerdings, dass überall geraten wird, auf keinen fall das handy einzuschalten, auf keinen fall versuchen aufzuladen, da man sonst das handy gleich wegschmeissen könne. super!

dann gab es da noch so tipps von wegen "mit destilliertem wasser ausspülen" oder irgendwelche apothekerflüssigkeiten holen und platinen und co reinigen.

super, ein tausendfränkiges handy ruiniert. da eh wahrscheinlich schon alles zur sau war, könnte ich doch noch den einen tipp, der immer mal wieder mit der bemerkung "könnte eventuell funktionieren" erwähnt wurde, austesten: akku raus, sim-karte raus, speicherkarte raus. alles halbheiss föhnen und dann zwei tage auf einer nicht allzu heiss eingestellten heizung trocknen lassen. aber eben, falls man es in wässrigem zustand schon versucht habe einzuschalten, ....

ich beschloss, aus persönlichen sicherheitsgründen, meiner frau nichts zu sagen und legte das htc auf einen heizkörper, bei dem sie nicht so schnell vorbeikommen würde. dachte ich. nach einem dreiviertel tag lag es plötzlich wieder auf dem tisch. der folgende teil ist sachbezogen zu wenig wichtig, um ihn hier zu erwähnen.

ich hatte die geduld nicht, zwei tage zu warten. das handy war nach einem tag heizung sicherlich ausgetrocknet, folgerte ich. also, all die dinger rein und einschalten. ein vibrieren war zu spüren, ein kleines signal auch und mit gutem willen sogar leichte, verschieden dunkle schattierungen auf dem display. man musste aber wirklich genau suchen. also nochmals ran an das ladegerät und zwei stunden aufladen. wieder nichts. noch einmal auseinaderschrauben und noch einen tag auf die heizung legen. resigniert schaute ich mich im internet bereits nach testberichten der neusten ähnlichen exemplaren um.

gestern abend dann ein versuch, von dem ich eigentlich nichts mehr erwartete: zusammenbauen, einschalten, signal da, startbildschirm erscheint, kann meinen code eingeben, alle funktionen funktionieren wieder. wow, ich fühlte mich wie neugeboren.

für alle, die ähnlich unvorsichtig sind, wie ich, hier die zusammenfassung meiner erkenntnisse:

was tun, wenn ein handy ins wasser fiel:

  1. keinen funktionstest mit einschalten oder aufladen
  2. sofort akku raus, speicher raus, sim-karte raus
  3. alle eingänge (stift, schalter, akkustecker) mit mund aussaugen (trocknen)
  4. leicht föhnen, nicht zu heiss
  5. akku, sim-karte und speicherkarte auf ein gestell zum trocknen legen
  6. rest des handys zwei tage lang auf eine warme aber nicht zu heisse heizung legen (hie und da wenden)
  7. alle kontaktstellen des akkus (im gerät, am akku) mit einem radiergummi reinigen.
  8. zusammenbauen und einschalten. (wenn es nicht funktioniert, zwei stunden aufladen, dann neuversuch.)
wie oben erwähnt, ich habe fast alle fehler, die man unterlassen sollte, gemacht (sofortiges einschalten oder aufladen etc.) und es hat beim htc-touch trotzdem funktioniert. ich rate aber doch, es unbedingt so zu machen, wie oben beschrieben. auch ich muss anfügen: es kann, muss aber nicht klappen. auch vor folgeschäden ist man nicht gefeit.

selbstverständlich gibt es noch andere empfehlungen, die das problem beheben könnten, wie zum beispiel das tagelange einlegen in trockene reiskörner oder wie weiter oben erwähnt, das durchspülen mit destilliertem wasser, bevor man es trocknet. bitte hängt eigene erfahrungen mit der einen oder anderen methode in den kommentar.
.
nachtrag: 31.3.09: der akku scheint am meisten gelitten zu haben, lässt sich kaum mehr aufladen. nach 12 stunden ist er scheinbar 15 prozent geladen. betriebsdauer danach 4 minuten. viermal versucht, neu zu laden. ergebnis immer dasselbe.
nachtrag: 5.4.09: habe den akku total entladen und gemäss einem internet-tipp, die kontakstellen des akkus (am akku und im gerät) mit einem radiergummi gereinigt. dann aufgeladen und ... nach 24 stunden war er wieder voll aufgeladen. hielt 2 tage bei normalem gebrauch. (werde es gleich in der anleitung ergänzen)

Kommentare:

Werner hat gesagt…

Sehr interessant. Aber was Du nicht erwähnst ist folgendes: Obwohl man seinen Liebling vielleicht wieder zum Laufen bringt so ist es doch möglich, dass er wieder innerhalb von Wochen oder Monaten seinen Geist aufgibt da ihm die Korrosion zusetzt.

lupe hat gesagt…

dann werde ich meinen bericht ergänzen müssen.

spass beiseite, würdest du also raten, es doch noch mit destilliertem wasser durchzuspülen?

Anonym hat gesagt…

Eine kollegin legte ihr handy nach einem ausflug in die toilette in die mikrowelle ( nachdem sie akku und simkarte entfernte!! ) und es läuft immer noch!

Für den ogo meiner tochter kam leider jede hilfe zu spät...

Shenaja

Anonym hat gesagt…

Am besten ist es mehrere Tage in Trockenes Reis zu legen. Das Trocknet am besten.

falki hat gesagt…

huii - schwein gehabt! und jetzt lässt du es lieber draussen, wenn du baden gehst... :-)

gottfried hat gesagt…

Das nachträgliche Absspülen der zerlegten Komponenten ist schon ein wichtiger Tipp - vor allem bei Verwendung von Badesalz oder Seife. Mikrowelle ist absolut tödlich - möglicherweise sogar für den Mikrowellenherd. Der Metallanteil am Handy ist doch beträchtlich :-).
Wer einen Backofen mit Heißluft im Haushalt hat, kann die Teile im Backrohr trocknen (nicht mehr als 50 Grad !!!). Das geht schnell und verhindert so Korrodierungen...

Lupe hat gesagt…

at "gottried" und alle, die gute vorschläge machen:

habt ihr dies einfach gehört, oder selbst gute erfahrungen damit gemacht. resp. kennt ihr leute, die z.b. mit backofen oder destilliertem wasser erfolg hatten.

mikrowelle, backofen und destilliertes wasser klingen für mich doch etwas krass. da wäre es wichtig zu wissen, wer positive oder negative erfahrungen damit machte.

Gottfried hat gesagt…

50 Grad sind kein Problem. Die Trocknung sollte rasch erfolgen um Oxydbildungen zu begrenzen. Im Backofen hat man jedenfalls eine genauere Temperaturkontrolle als mit dem Föhn. 50 Grad fühlen sich übrigens schon zum "verbrennen" heiß an!! Im Auto kann diese Temperatur locker mal erreicht werden :-).

Habe ein 0/8/15 Handy meiner Frau mit dieser Methode re-animiert. Das Ding hat trotzdem eine relativ normale Funktionsdauer erreicht.

Grimminalbullizei hat gesagt…

Die beste Methode ist immer noch alles so gut wie möglich auseinander bauen und per Kompressor trocken pusten. Zur Not ein Aufpump Kompressor vonner Tanke benutzen. Logischer Weise niemals Strom zuführen und dann das ganze noch zusätzlich trocknen auf einer Heizung. Die Reis Aktion bringt null, weil Pfützen innerhalb ja kaum aufgesogen werden können... Wattestäbchen helfen auch beim ersten trocknen von Platinen.

Lupe hat gesagt…

ganz ohne schaden scheine ich doch ncht ganz weggekommen zu sein. der akku lässt sich kaum mehr laden.
bin gespannt, was ein neuer kostet. am ladegerät wird es ja wohl nicht liegen. werde auf alle fälle im laden mal beides testen lassen, bevor ich einen neuen akku kaufe.

Lupe hat gesagt…

nachdem ich nun die kontaktstellen des akkus (am akku und im handy) mit radiergummi gereinigt hatte, liess er sich wieder vollständig aufladen. seit vier tagen funktioniert es bestens. hält 2 tage bei normalbetrieb.

Anonym hat gesagt…

-am allerwichtigsten : sofort vom Akku trennen!
-Komplett auseinanderbauen,
-Platine(n) reinigen(mit ganz normalem Wasser)
-trockenen
-evtl. Mirophon und Lautsprecher tauschen (gehen gerne mal richtig kaputt)
-zusammenbauen
-fertig!
-Vorraussetzung: Elektronikkenntnisse, ruhige Hand
und etwas Feinmechanik

Flo hat gesagt…

Tja, ich habs auch geschafft, dass ich mein HTC Touch in einer Pfütze versenke... Nun natürlich erstmal alles vom Wasser befreit, gereinigt, eingeschaltet, getestet obs funktioniert und dann erst im Internet gelesen... Überall steht: NUR NICHT EINSCHALTEN! - Toll war ja schon zu spät... Jetzt liegt das Handy auf dem Heizkörper und ich hoffe dass auch ich solches Glück habe....

lupe hat gesagt…

geduld ist alles, wünsche dir das gleiche glück, das ich hatte.

Anonym hat gesagt…

Hallo an alle,

ich bin echt etwas getröstet das ich nich der einzige Dussel bin, dessem Handy nach einem Ausflug in die Toilette war !!!

Meins ist ein SGH U700, einfach an mir vorbei aus der Tsche ins Klo - schwupp ins Badeparadies ! Erschrecktes "OOOh - das is jetzt NICH wahr... !!!" und rausfischen des Handy waren eins...!

Es war angeschaltet als es reinfiel, ist ja ein Slide-Handy - Display zeigte alles Seitenverkehrt - erster Gedanke war ausschalten - DAS hätt ich ma lieber gelassen - aber wer dieses Handy auch hat weiß das es der
Bezeichnung "Slider" alle Ehre macht - den nassen Akku - Deckel abzubekommen war fast nicht möglich - also Ausschaltknopf - leider hat sich dann nur das Display verabscheidet - ich befürchte das schlimmste ! - Tatstatur leuchtete noch - also nochmal versucht und diesmal Akku rausbekommen.

Ich habe auch ettliche Anleitungen im Net ergooglet - aber 1. is ja WE - nix mit Apotheke und ALkohol und Spritze und Destiliertem Wasser - und 2. - ähm ich bin eine Frau - ich hab nich ma ne ungefähre Vorstellung davon was an dem Teil die Platine ist ...ich hab gemacht was ich konnte - ich hab alles aufgemacht, versucht das Wasser aus dem Lautsprecher zu bekommen und alles abgewischt, dann in einen Beutel mit mehreren Packen Selika Gel getan - da ich Meteorite sammel und die Beutel vom Kauf von Elektrogeräten gern gebraucht werden um die Eisen - Meteorite Rostfrei zuhalten hatte ich davon einige im Haus.

Das dann alles auf warme Heizung.Nun habe ich in eine Tupperschale gewechselt...

Aber ich weiß nicht wie lang ich das da lassen soll - bin natürlich Angst und Bange - hatte das Handy genau 1 Tag !!!

Will UNBEDINGT wissen ob es noch geht ...aber ich fürchte da das Display sofort ausging als ich den Powerbutton gedrückt habe - Beleuchtung aber noch an war - das das Display schon gleich einen kurzen hatte ...HEUL !!!

Ich BETE jetzt INSTÄNDIG das ich auch Glück habe !!!

Obwohl SOFORT wieder rausgefischt war einfach ALLES nass - sogar der Akku und Simkarte - das einzige was noch trocken war war die Speicherkarte ...

Also ma sehen wie lange ich es aushalte bis die Stunde der Wahrheit schlägt ...und ich versuche es anzuschalten ...*Zitter*

lupe hat gesagt…

ich bete mit dir. lass es uns auf jeden fall wissen, wie es ausging.

Prepaid Tarif hat gesagt…

Habe es ähnlich gemach und alle Bauteile vom Handy einfach bzw. was möglich war ausgebaut und auf die Heizung unter einem Handtuch gelegt, hat super geklappt

lupe hat gesagt…

freut mich für dich.

habe ich richtig verstanden, du hast die handy-teile direkt auf die heizung unter das tuch (also das tuch über das Handy) getan.

Lupe hat gesagt…

Nachtrag: 26. Oktober 2009:

Handy läuft immer noch bestens. Der Akku hält bei druchschnittlichem Gebrauch knapp 2Tage.

Anonym hat gesagt…

Naja dann hoff' ich mal, dass die Anleitung bei meinem Panasonic Schnurlostelefon genauso gut gut funktioniert ;-).
Hab das Gerät im Klo versenkt und bisher alles richtig bis Schritt 5 gemacht (soweit übertragbar) außer das nicht einschalten (aber auch inkl. Aussaugen...).
Naja jetzt weiß ich wenigstens, dass alle Tasten sowie Lautsprecher, Hörer und Mikrofon noch gehen. Nur auf dem Display sieht man alles nur noch schemenhaft.
Naja mal Schritt 6 abwarten... und hoffen.

roger hat gesagt…

Vielen, vielen Dank! das hab ich vor einigen Stunden gemacht, Gott sei DAnk, dass ich diesen tollen Artikel rechtzeitig gefunden habe.

Lupe, der Satire-Blog hat gesagt…

dann hast du also nicht zuerst genau dies gemacht, was man "auf keinen fall tun" soll. super

Melli hat gesagt…

Hallo ihr Lieben.

Na zum Glück bin ich nicht die Einzige, die ihr Handy im Klo ertrunken hat. Natürlich erstmal komplette Panik geschoben .. Nun hab' ich's in eine verschlossene Schale Reis gelegt und ab auf die Heizung damit. Das einzige Problem ist halt, dass ich's nich wirklich auseinanderbauen kann .. Bis auf Akku, SIM - Karte bzw. Speicher - Karte geht gar nichts. Und ich hab' Wasser unter'm Bildschirm entdeckt. Ich wünsch' mir, dass es trotzdem trocknet, auch, wenn ich's eben nicht wirklich auseinanderbauen kann. Mh. :( Hoffentlich funktioniert der Touch noch und hab' auch auch so Glück wie ihr.

Anonym hat gesagt…

Hallo
ich hatte mein Nokia E72 in einer halb mit wasser grfüllten Tasche habs sofort raus genommen uns sim usw. entfernt...
ich hatte auch wasser unterm´Bildschirm das jetzt aber verschwunden ist...
aber einige kalk Flecken sind noch da...
wenn ich den Akku einstecke kommt immer ein zischen was nicht aufhört bis ich den Akku wieder entferne ..
habe das Handy jetzt in einer Reisschale.. ich hoffe es wird wieder funktionieren...

Anonym hat gesagt…

*daumen* 3 Stunden garen bei 50 grad, und es tut wieder...
Nur im Display sind Kalkflecken zurüchgeblieben, die aber nicht weiter stören und nur auffallen, wenn man schräg draufschaut.
(war auch ein Toilettenschaden eines 4 Wochen alten HTC Touch Pro 2)

Lupe, der Satire-Blog hat gesagt…

freut mich, dass es bei dir wieder läuft

an die vorletzten beiden mit dem Reis:

schreibt doch kurz noch in den kommentar, ob ihr es wieder hingekriegt habt. und falls nicht, unbedingt noch die stelle in meinem beitrag mit dem radiergummi durchlesen. erst dann hat es bei mir wirklich wieder funktioniert

Harald hat gesagt…

Puh, diesen Beitrag habe ich zum Glück noch in der letzten Sekunde gefunden. Nachdem mein neues Phone direkt mal vom Badewannenrand gerutscht ist konnte ich es noch retten.
Allerdings war der Akku mehr oder weniger hinüber. Der hält jetzt nur noch 1-2 Stunden :(
Zum Glück kosten die nicht soviel!

sarah hat gesagt…

Super Arikel, auch wenn ich glaube dass mein Akku nicht mehr zu retten ist ^^
Was noch hilft, zmdt bei Handys mit wenigen Ausgangslöcher (oder halt nur auf zwei Seiten): die eine Seite mit Föhn mittelheiß föhnen und auf di andere Seite den Staubsauger :) klingt komisch, hat aber bei meinem alten iPhone funktioniert^^

Anonym hat gesagt…

mhhh ich hab wie eigentlich alle anderen auch das selbe problem gehabt.. handy is klo gefallen.. mein erster gedanke "wie doof kann man sein"
nu bin ich die ganzen schritte durchgegangen hab mehr als ne woche gewartet.. das handy geht an .. startet normal wenn auch nen bissle langsam.. und dann das problem der touchscreen geht nicht mehr.. hab nen htc wildfire.. hat da vielleicht irgendwer einen idee was man da machen könnte???
bin über alle vorschläge dankbar :)

Anonym hat gesagt…

Hey, viiielen Dank für diesen Artikel!!! Mein HTC HD7 (was ich grad mal knappe drei Wochen besitze) ist gestern Abend in die Badewanne gefallen. Ich hab es natürlich sofort rausgeholt und auseinander gebaut und abgetrocknet...dann wieder alles rein angemacht...es hat funktioniert...da war ich aber beruhigt...dann hab ichs wieder ausgemacht, weiter abgetrocknet...angeföhnt und wieder angemacht und da war dann nur ein Bild, das in 5 Abschnitte geteilt war mit unterschiedlichen Farben...ich war total aufgelöst...wieder auseinander gebaut und einen Freund vor lauter Verzweiflung angerufen...dann fanden wir diesen Artikel...ich hab dann alles befolgt (bis auf das mit den zwei Tagen...wie man sieht) und heute Nachmittag war ich zu ungeduldig und wollte es testen. Bei mir funktioniert alles. Ich habe nur einen kleinen Streifen (ich denk Seifenreste oder so) unter dem Display...aber sonst ist alles super! VIELEN DANK für die Hilfe!!!

hatl hat gesagt…

Hab mein HTC Legend im Wasser versenkt.. war zwar nur ein paar milimeter tief, ist aber fast 4 stundn so gelegen. Nach meinem fund hab ich es kurz abgetrocknet und eine taste gedrückt aber es ist so gut wie nix mehr gegangen.
Laut Galileo sollte man ja sofort in reis trocknen in alkohol einlegen und alles ist wieder gut und schön!
also war meine vorgangsweise:
akku, sim, sd-karte raus und alles in eine schüssel reis... abwarten ... 24 std später - alles wieder rein ins handy und eingeschaltet. anfangs schaute es sehr gut aus, alles funktionierte wieder, aber nach ein paar stunden hat es angefangen zu spinnen! als ob zeitweise meine berührungen am touchscreen falsch verarbeitet werden.

Kann ich dass durch einen flash vielleicht beheben? Oder soll man es wirklich in 100% alkohol tränken und warten bis es getrocknet oder verdunstet ist? Hat schon jemand erfahrung damit?

Lupe, der Satire-Blog hat gesagt…

so machen, wie im Beitrag oben beschrieben, bei mir hats funktioniert

andrea hat gesagt…

mir ist heute auch so ein missgeschick passiert - handy ist ins klo gefallen ;O
ich war aber unterwegs und konnte erst zu Hause nach Tipps suchn. so was ist mir noch nie passiert, deshalb hatte ich keine ahnung, was ich tun sollte. nja ich habs jetzt in ne schüssel mit reis und salz gegeben. das handy und den akku hab ich jeweils in nen kaffeefilter gegeben. naja mal hoffen, das wird wieder ..

Anonym hat gesagt…

mein htc handy hat auch vor 2 tagen eine taucherfahrungen machen müssen. ich habe mein geliebtes stück in einem putzeimer fallen lassen..

Als ich es rausholte tropfte das
Wasser massenweise aus meinem Handy und ich dachte das wars gewesen mein handy ist tot..

komischerweise habe ich instiktiv alles richtig gemacht..

alles rausgeholt..
mit einem handtuch getrocknet..
gefönt(nicht zu heiß)..
nach dem fönen habe ich mein handy eingeschaltet und mein display war total dunkel..
mein touch hat gespinnt also konnte ich mein passwort nicht eingeben..

dann habe ich mein Handy über nacht auf eine heizung gelegt..

und siehe da.. mein display ist wieder hell jedoch nicht gleichmäßig und mein touch funktioeniert..

ich lass es jetzt noch einbisschen auf der heizung und hoffe dass es weniger wird..

aber ich bin schon mit mit dem jetzigen zustand zufrieden..

KAAARYNA :) hat gesagt…

Mein Handy ist auch gestern fast gestorbenen .. :) ich habe es in der schule auf der toilette versenkt :( das war soooo schlimm , ich habe voll geheult :D aber jetz funktionert alles obwohl es ein samsung touch war .. nur im display will das wasser nnicht weggehen .. komisch moisch , ich hatte es mit unter der sonnenbank , m reis & auf der heizung .. :) viel glück an alle idioten den das auch passiert ist :)

Anonym hat gesagt…

Hallo,mein Handy Samsung sgh 480 touchscreen hatte gestern ein Unfall mit Cola,nun ging es nicht mehr an-habe alles entfernt wie akku,simkarte, speicherkarte und alle teile liegen jetzt auf Heizung in eine Schale mit Reis-hatte es bei google gelesen-kann mir jemand sagen ob mein Handy noch zu retten ist?

Lupe, der Satire-Blog hat gesagt…

BITTE AN ALLE:

Bevor ihr hier nach Rettungemöglichkeiten fragt, macht es wirklich zuerst so, wie im Blogbeitrag beschrieben. Wenns dann nicht funzt, dann fragt ...

Anonym hat gesagt…

Von mir ist ein Nokia touch screen handy ins wasser gefallen ich habs eine woche lang trocknen gelassen und es funktioniert alles perfekt, aaber es reagiert nur auf die tasten, und da es nur drei tasten hat bringt mir das nicht besonders viel.. hast ideen wie ich das selber gut machen könnte, ohne es für ein haufen geld reparieren zu müssen ?

Anonym hat gesagt…

Tip Top geklappt - vielen Dank.
Hatte es über Nacht in der Reisbox und dann noch nen halben Tag auf der Heizung mit einem Kleenex drunter.
Unterm Bildschirm sieht man bei sehr hellem Bild noch ein paar Wasserflecken (unten rechts, wo die Speicherkarte war ist vermutlich etwas reingelaufen) und die Vibration ist kaputt aber die hatte ich sowieso nur sehr selten in Benutzung.
Handelt sich um ein Incredible S dass sich auch im Schwimmen in der Toilette probiert und leider nicht das Seepferdchen bekommen hat.
Tipps haben super weitergeholfen. Radiergummitipp war nicht notwendig da der Akku nicht nass geworden ist.

Anonym hat gesagt…

Mein Handy ist in die Badewanne gefalllen, daraufhin hab ich erstmaldas akku rausgenommen und alles auf die heizung gelegt. dann hab ich im internet nach tipps gesucht ( oben ) diese augeführt und jetzt leigt mein HTC wildfire auf der heizung es geht an aber toch ist wohl leider kaputt... kann nur noch hoffen das in 2 tagen alles wieder gut wird.

Anonym hat gesagt…

Habe mein Tablet ins Wasser fallen lassen und konnte ja nichts entfernen wie zum beispiel Akku oder Simkarte aber habe das Wasser versucht durch die Lautsprecher raus zu saugen und hat auch gut geklappt dann habe ich mich noch im kreis gedreht und mit gestreckten armen das Tablet gehalten so das es das Wasser raus zieht. Dann habe ich es noch in ein Wasser dichten Beutel mit Reis gelegt. der Display geht noch aber das Touchscreen funktioniert noch nicht.

EvaViktoria hat gesagt…

Hallo ihr lieben!

Mir ist das ganze nun schon zum zweiten Mal passiert, mit verschiedenen Handys (das erste habe ich ca. ein halbes Jahr nachdem es ins Klo gefallen war, verloren).
Nun ist mir das neue Handy ins Klos gefallen. Das erste Handy war ein Samsung Galaxy Note 2, das aktuelle Modell ein Samsung Galaxy S3. Ich habe gute Erfahrungen mit Samsung, auch bezüglich stoßfestigkeit - ich hab leider Butterfinger und mein Handy fällt mir des Öfteren runter. Wenn das hier jetzt kaputt ist, dann ist bei mir echt Schluss mit Smartphones.

Jedenfalls kann ich euch nur sagen was beim ersten Mal gut funktioniert hat: Das Handy wollte sich grade verabschieden, als ich den Akku rausgenommen hab.

Anschließend hab ich es eine Zeit lang relativ kalt geföhnt - das sollte man aber eigentlich nicht tun, nur wusste ich das nicht - und mit dem Mund versucht das Wasser rauszusaugen. Ich weiß, echt ekelhaft, aber in dem Moment war mir irgendwie alles recht was mein Handy retten könnte ;)

Dann hab ichs fast eine Woche lang in Reis eingelegt, allerdings in einem luftdichten Behälter.

Danach hat es wieder funktioniert, und wie gesagt, über ein halbes Jahr (fast 8 Monate), bis ich es verloren hab... Jedenfalls sind Folgeschäden auszuschließen.

Ich hab jetzt mein neues Handy auch in Reis eingelegt, allerdings bin ich noch am überlegen ob ich das mit dem Backrohr auf 30-50 Grad ausprobieren soll. Ein Freund, der im IT-Bereich arbeitet, hat mir das empfohlen...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...