17.11.2008

Blocher: Erschaffer und Zerstörer des Erfolgsmodells SVP

christoph blocher, der spaltkeil der svp
.
blocher puschte die svp im alleingang zur grössten und einflussreichsten partei der schweiz und er wird sie höchstpersönlich wieder ins mittelmass zurückstossen. ein machtmensch wie christoph blocher, ein ich-mensch wie christoph blocher, der duldet keine noch erfolgreicheren führer nach ihm.
.
hintergrund: blocher wurde von der svp-zürich als erneuter und einziger bundesratskandidat nominiert.
.
ein egomane wie christpoh blocher täte sich schwer mit neuen lichtgestalten nach ihm, die die svp sogar noch weiter bringen könnten, als er zuvor. er will als der erbauer dieser partei in die geschichte eingehen. er will als jener politiker in die geschichte eingehen, unter dessen führung die svp am erfolgreichsten war. die svp ist sein werk. und so soll es auch in die geschichtsbücher eingehen. was liegt also näher, als sein lebenswerk schnell noch zu zerstören, so dass die gefahr eines erfolgreicheren nachfolgers gebannt ist.
.
blocher setzte sein vorhaben generalstabsmässig um, indem er seinen politischen ziehbueben toni brunner als nachfolger einsetzte, indem er einem jungspund ohne natürliche autorität, ohne grossen einfluss in der svp-kaderetage, die svp-führung übergab. der clou war dann, möglichst viele vizepräsidenten einzusetzen, damit die führung erschwert und die meinungsfindung noch komplizierter wurde. blocher förderte gezielt die hetz-kampagne gegen bundesrat schmid, förderte gezielt die kampagne gegen bundesrätin widmer-schlumpf und forcierte damit auch den missmut der bevölkerung bis weit in die svp-wählerschaft hinein. alles selbstverständlich - so gut es ging - im hintergrund.
.
blocher wird sich innerlich gefreut haben, als sich berner, glarner und bündner svp-ler von der mutterpartei lossagten und eine eigene partei gründeten. damit wurde die svp-schweiz weiter geschwächt.
.
der volkstribun sprach auch kein machtwort, als die partei immer mehr cvp-like zu schlingern begann, zickzackkurse ausgerechnet bei svp-kernthemen fuhr und so massiv an glaubwürdigkeit einbüsste. blocher wusste, dies würde als missmanagemant seiner unfähigen nachfolger angesehen. die katastrophalen misserfolge bei parlaments- und exekutivwahlen in schaffhausen spiegelten den aufgestauten ärger vieler svp-stammwähler wieder, die nun scharenweise zur fdp hinüber wechselten.
.
blocher wird sich heute ins fäustchen lachen, wenn er sieht, wie die partei nach seinem "zurücktreten" zerstrittener ist als je, erfolgloser als je, und wendehals-behafteter als je zuvor. seht ihr, was aus der partei geworden ist, kaum bin ich ins zweite glied getreten?
.
tritt er nun noch als kandidat für das bundesratsamt an, so hämmert er bewusst (denn so dumm ist ein blocher nicht) den spaltkeil noch weiter mitten ins svp-fleisch hinein. so fördert er bewusst die verunsicherung in der wählerschaft und verstärkt den abwärtstrend der svp. die quittung wird vorerst erneut die svp-schaffhausen zahlen, die mit sicherheit bereits ende monat (wahlen ins städtische parlament) massiv wähleranteile verlieren wird. kaschieren wird blocher seine wahren absichten damit, dass er mit seiner kandidatur einem zweiten "wahren" svp-ler den sitz ermöglicht habe. blocher weiss jedoch genau, dass ein adrian amstutz so oder so gewählt würde.
.
blocher kann es recht sein, wenn die svp weiter schlingert. so wird er in die geschichte eingehen, als der politiker, der die svp aufbaute und unter dessen führung die partei die grössten erfolge feieren konnte.
.
in einem irrt sich blocher allerdings: historiker sind analytisch genug geschult erkennen zu können, dass christoph blocher auch massgeblich dazu beitrug, dass die rechtsaussen-partei ab 2008 wieder ins mittelmass zurück gestuft wurde.
.
....................
das meinen blogger zur kandidatur von christoph blocher:
das meinen die medien:
Der Kampf des Missionars kommentar tagesanzeiger

Kommentare:

Sauglattismus hat gesagt…

Das ist keine Analyse, sondern die Einseitige Sicht der Dinge eines Linken. Die SVP ist in der Tat etwas ins Schlingern geraten. Das liegt allerdings nicht nur an der SVP. Denn wer hat Blocher abgewählt? Wer hat die Schlumpfine an seiner Stelle gewählt? Wer so bewusst und in voller infamer Absicht einen Spaltkeil in die SVP zu treiben versucht? Weshalb?

lupe hat gesagt…

am spaltkeil sind die selber schuld:
- hetze
- schlingerkurs

ein älterer svp-wähler aus der nachbarschaft,der alles andere als links ist, hat mir vor den kantonsratswahlen gesagt, diesmal wähle er sicherlich keine svp. er sei sowas von wütend über die. die hätten es zu weit getrieben.

analyse ist vielleicht wirklich falsch gewählt. besser wäre wohl "these". und da könnte doch einiges zutreffen.

Anonym hat gesagt…

sauglattismus stellt eine frage und beantwortet sie gleich selber: ein wort reicht um auzuzeigen, woran die svp krankt, und was blocher der schweiz wirklich gebracht hat: schlumpfine. er hat ermöglicht, dass man alle "andersdenkenden" als witzfiguren bezeichnen und entsprechend behandeln kann. das ist nur ein symptom. es ist ein tiefbraunes.

aber nun zum weg, wie der abgewählte diesmal seinen traum zu verwirklichen gedenkt:

diesmal wirds keinen nazimarsch geben. diesmal will er als seriöser retter, als einzige wahre kraft in der krise (er hat ackeret zu diesem zweck mehrmals mit der kommenden krise beruhigt) auftreten.

Im MAGAZIN. Diesmal setzt er seine (Kraft..öhm sein Geld) aufs papier.

DAS MAGAZIN. wetten.

für strategisch denkende ist das nicht überraschend..:-)

Lupe hat gesagt…

at anonym: was vermutest du genau, mit dem MAGAZIN (tagi-magi, nehme ich an)?

Anonym hat gesagt…

ja. ein grosses projekt. ein blocher tagi-magi. da wird er (der kleinkarierte) seine predigten halten.820. november. ganz zufällig natürlich ;-)

er ist ja der einzige, der stark, intelligent, weitblickend genug ist, um die schweiz durch die krise zu führen.

hinaus und hinauf zu neuen ufern. ganz im sinne seines vortrages: wir müssen auf unsere kraft setzen. auf das beste, das wir haben. (also auf blocher...ein kleingeist, der in der krise, kleinkarierte parteipolitik betreibt. ein kelingeist, der nicht, um das grosse wahre und starke zu wählen, auf ideologien setzt...

blocher wird, getreu seines natureslls, alles was er in zwanzig jahren kultiviert hat, den andern andichten.

uns sich als staatsmann, als ein menschlicher staatsmann darstellen.

abgelichtet von starfotografen aus new york. (das brauchts. denn seine billige, populitische und braune gesinnung hat sein gesicht so sehr gezeichnet, dass es einen aussergewähnlichen künstler braucht, der dies aus seinem gesicht wegzulichten ..)

mit diesem tagi magi und etwelchen auftritten (ich vermute gepaart mit einigen gezielten "indiskretionen der üblichen, erbärmlichen art" (darin sind ja köppel und mörgeli wahre meister...nicht..)setzt er darauf, dass sich das "volch" erneut für ihn begeistert. und einige bürgerliche parlamentarier in seinem sog. tja.

dagegen hilft nur....???


bis dann.

Anonym hat gesagt…

sorry! das tagi-magi vom 29.11.08

lupe hat gesagt…

dass einige zeitungsmacher absolute fans von blocher sind, wie z.b. der momentane news1 chef norbert neininger, der mit seiner schaffhauser nachrichten das blocher-tv initiierte, ist klar.

ob das tagi-magi ebenfalls auf den zug aufspringt, ... ich weiss nicht. oder ist bereits eine reportage angekündigt?

M.M. hat gesagt…

"die rechtsaussen-partei ab 2008 wieder ins mittelmass zurück gestuft wurde."

Also mit anderen Worten, sie war sie bis 2007 nicht mittelmässig, sondern überragte die anderen?

Ist die Krux nicht die, dass die Schweizer Politik einfach gerne Mittelmass hat und die SVP, wenn sie denn mal dank Herr Blocher wieder Mittelmass ist, wieder im Konzert all der mittelmässigen Parteien mitspielen darf? Oder sändele...

Es ist schon so: Sei es im Gemeinerat, im Regierungsrat oder eben auch im Nationalrat: Dieses System fördert die Mittelmässigen. Herr Obama hätte keine Chance.

Lupe hat gesagt…

at mm:
muss dir zugestehen, dass ich kein absoluter freund des konkordanz-systemes bin, aber das wäre eine andere diskussion. dieses fördert wirklich das mittelmass.

wenn ich allerdings in konkordanzfreien ländern schaue, wie sich diese in der gleichen zeit entwickelten, ich weiss nicht ...

Anonym hat gesagt…

ja, lupe. ist angekündigt und wurde über monate vorbereitet...

interesannte aussage von mm auf ihrem blog. über mittelmass oder mittelmässigkeit zu philosophieren ist in der tat anregend...

oft wird der begriff mit "anmassung" verwechselt:-) und die ist dann ihrerseits (m.e.) immer ein ausdruck von mittelmässigkeit.

any way.

Jennylein hat gesagt…

Ach ne, meine ersten Frage wäre auch: Wer hatt denn bitte den Blocher gewählt??

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...