21.01.2010

SVP-Gemeinderat verkaufte Muslimen Land für Moschee

anstatt sich über einen allfälligen integrations-nobelpreis zu freuen, ärgert sich svp-gemeinderat ivo büren über den verkauf
genial! muslime wollen in grenchen eine moschee bauen. die rechtsaussenpartei svp läuft dagegen sturm. und woher haben die muslime das land? woher? ein svp-gemeinderat verkaufte es ihnen.
anstatt, dass sich der verkäufer nun über das eingenommene geld und den zu erwartenden integrations-nobelpreis freut, ärgert sich dieser masslos. er sei hintergangen worden, jammert er vor tv-kameras.
zwei käufer hätten sich für das land beworben. ein garagist und eine muslimische glaubensvereinigung, die eine moschee habe bauen wollen. er hätte das land bewusst dem garagisten mit dem unverdächtig klingenden namen ismaili verkauft. dumm nur, dass dieser dann das land an die muslimische glaubensgemeinschaft weiter verkaufte.
tja, geschäften muss man können.
filmbeitrag dazu via schweizer fernsehen
moschee, minarett, muslime
Nach Minarettverbot: Schweizerkreuz soll verboten werden
Nach Minarettverbot: Kirchtürme und Nikolaus-Gewand werden verboten
Der Unterschied zwischen Kirche und Moschee
Muslim und witzig sein? Geht das?

Kommentare:

Protostomia hat gesagt…

Haha, so läuft der Hase nun mal.

Man kann nicht von "Eigentum" und "freiem Markt" schwafeln und danach dagegen sein, wenn das System plötzlich doch funktioniert. Typisch SVP: kurzsichtig und laut, aber nichts dahinter ^^

Alexander hat gesagt…

Idioten gibt es hüben wie drüben. Intelligenz ist kein Privileg eines bestimmten politischen Lagers. Die Zürcher Stadtpräsidentin ist Mitglied der SP. Also eine Linke. Das hat sie nicht davon abgehalten zu sagen, dass sie sich über den Winter freue weil dann die Tage länger würden...lol.

Oder schaut euch mal die Vollidioten an, die am 1. Mai aus dem Tag der Arbeit jeweils ein Krawallfest machen. Die kommen auch alle aus dem linksautonomen Lager. Selten dümmere Kreaturen gesehen...die haben ja sogar den Alt-1968er Leuenbergerli mit Tomaten und Ziegelsteinen beworfen...lol. So kreuzdumm sind die.

Lupe hat gesagt…

at protodingsbums:
wer sich immer am lautesten für den freien markt einsetz aber sich dann aufregt, wenn für öffentliche bauten firmen berücksichtigt werden, deren sitz ausserhalb der region ist, ist die fdp. ebenso regt sich die fdp auf, wenn schweizer den freien markt nutzen und ausserhalb der landesgrenze einkaufen gehen.

Lupe hat gesagt…

at alexander:

jetzt ist doch winter und die tage werden doch nun schon wieder länger, oder nicht? :-)

über die krawallbrüder am 1. mai sind wir uns ziemlich einig.

Protostomia hat gesagt…

@Alexander

Ich habe nicht gemeint, die Intelligenz sei massgebend, sondern die Verhaltensweisen der Exponenten.

Über die "linken Krawallbrüder" sind wir uns einig - wie auch über dumme Aussagen von Politikern jeglicher Façon. Doch bei der SVP (und FDP) fällt eben auf, dass die von ihnen postulierten "Grundsätze" seltsamerweise nur für andere Gültigkeit haben.

Anonym hat gesagt…

Die Verhaltensweisen der rechtsextremen SVP ler wird immer idiotischer ;-)

Mörgeli, Untercoverkommunist im Dienste der Chinesen, ängstigt sich vor zwei uigurischen Freiheitskämpfern. Die Chinesen fürchten sich vor denen ja auch..

Kurz und gut: Für Mörgeli sind die Uiguren, trotz und entgegen allen richterlichen (also rechtsstaatlichen Urteilen) islamistische Terroristen. Chinesische Seperatisten.

Es gibt Leute die dagegenhalten. Sie behaupten, dem Mörgeli gehe es, wie dem SVP Gemeinderat, eigentlich nur um den Rubel..halt.

Die kommunistischen Chinesen haben ja gedroht: Nehmt ihr die "Freiheitskämpfer" auf, dann werden wir okönomische Gegenmassnahmen verfügen...

Sowas träfe Mörgelis Alter Ego dann empfindlich. Schliesslich macht EMS mit den Kommunisten vorzügliche Geschäfte...

Mörgeli sei, wie alle SVP-ler deshalb nur ein ganz gewöhnlicher Oppurtunist und Schlangenfänger..

Auf diese Ideee wäre ich nie gekommen.

Himmel :-)

Anonym hat gesagt…

Ja diese SVP-ler! Christoph Bandli, Chef des Bundesverwaltungsgerichtes, steht ja auch in erster Linie im Dienste des Obergurus. Wie ich aus gutunterrichteten Kreisen eben vernommen habe.

Auch auf diese Ideeeeee wäre ich nieeee gekommen ;-)

lupe hat gesagt…

at anonym:
die aargauer könnte man wegen der uiguren fragen. die nehmen alles, was andere nicht wollen (akw, mülldeponien, endlager), solange der rubel rollt.

Anonym hat gesagt…

super idee, lupe! alle "gefährlichen" ab in den aargau. (auch die von den schweizerischen traditionen völlig entwurzelten - humanitäre tradition - svp obergauner ;-)

und dann, wenn ich mich nicht irre, haben wir ja noch einen staatsschutz, nicht wahr. der könnte doch ein auge auf die versammelten "deponierten" werfen.

wäre ja vielleicht eine vernünftigere aufgabe, als leute zu fichieren, die z.b. den wef-vordenkern als vordenker dienten...

oder so..

;-)

Lupe hat gesagt…

die aargauer haben ja bereits einen teil solcher entwurzelten. wo leben denn die meisten glatzköpfe? wo? hä?
damit meine ich nicht senioren, obwohl es unter diesen auch einige gibt, mit demselben gedankengut. wobei die bereits bei der svp sind.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...