14.01.2010

Google China died


google's krieg mit china ist eine reine pr-aktion ohne viel substanz. in china herrscht baidu als der unangefochtene spitzenreiter in sachen suchmaschinen. der anteil der 1999 gegründeten landeseigenen version einer suchmaschine beträgt satte 63 prozent. googles anteil am kuchen liegt bei 33 prozent. google hat sich in china nie durchsetzen können und jene chinesen, die einen freien zugang zum internet suchten, wissen andere dienste und programme zu nutzen, als google, das ursprünlich ja mit der zensierten china-version einverstanden war. das ganze geschrei, das der datensammler nun zum thema zensur macht, wirkt darum völlig lächerlich.
...
mehr google:
Kind verhungert? Machen Sie ein neues! (Google AdSense)
Google-Earth zeigt geheime Orte (Bilder)
12 Fotos: Arbeiten bei Google Zürich (relaxen, relaxen)
Google-Suchmaschine der SVP
Wenn Google zur Scheidung führt
andere blogger zum thema:
3 Chinesen und ein Contra-Bass (zensur knacken, via saufland)

Kommentare:

beat hat gesagt…

Nun ja, 1/3 von Markt eines Landes mit 137 Millionen Einwohnern ist doch nicht schlecht. Das sind immerhin 45 Millionen, die mit Google suchen und auf die Google wohl nur ungern verzichtet.

Lupe hat gesagt…

für google ist dies schlecht. google will den mark überall beherrschen und erreicht dies meist auch innert kürzester zeit. hier nicht.
aber du hast recht, darum war google urprünglich auch mit einer staatskontrollierten google-chinavariante einverstanden. erst jetzt als die firma nach jahren sieht, dass die vorherrschaft doch nicht errungen werden kann, steht google plötzlich ganz tapfer für freiheit und gegen zensur ein.

flöschen hat gesagt…

Obwohl hier vermutlich keine ethischen Gründe ausschlaggebend waren, freut es mich doch. Ich hoffe, dass bald auch ein paar andere Firmen ihre Zusammenarbeit mit China überdenken oder zumindest bessere Bedingungen aushandeln.

Roche wäre als nächstes dran…

K. Sack hat gesagt…

Haha, die Chinesen kommen auch ohne google.cn klar:
http://saufland.blogspot.com/2010/01/3-chinesen-und-ein-contra-bass-google.html
Danke abermals für die Anregung!

Lupe hat gesagt…

at k.sack:
was machtest du mit deinem blogpost-titel? üblicherweise kann man post-titel markieren und mit der maus (inkl. url) verschieben. zum beispiel wie ich jetzt, um sie in den post zu übernehmen. bei dir geht dies so nicht.

K. Sack hat gesagt…

at Lupe: Danke für's verlinken,
hab leider keine Ahnung was da nicht gehen soll, meinerseits war copy&paste in deinem Kommentar Absicht, kann aber auch sein, dsss ich deine Frage nicht verstanden hab' oder web_2.0 eben, man ist nicht mehr so ganz der Herr über die Funktion der Quelltexte.

Lupe hat gesagt…

wenn man deinen posttitel markiert, markiert dies gleich einen teil des textes darüber mit und kopiert ihn auch gleich mit. und da ich beim verlinken oft zu faul bin, zuerst bei mir den posttitel-text anderer zu tippen und danach mit copy and past die url dazu zu hinterlegen, ...

ich arbeite ja auch mit blogspot. bei blopost-blogs kannst du normalerweise einen posttitel (inkl. hinterlegter url) einfach mit der Maus verschieben und bei dir im editor einfügen.

K. Sack hat gesagt…

o.k.Problem verstanden und behoben, in:
Layout [Seitenelemente] -> Blog-Posts -> [u]Bearbeiten[/u] den Haken bei "Links zu diesem Post" entfernt und es funzt.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...