25.11.2008

SP mit einer Aktie an die UBS-GV


die sp, also christian levrat, sp-schweiz präsident, hat eine aktie der ubs gekauft, um diese woche an der ubs-generalversammlung auf den putz zu hauen. also zwischen 25 und 100 franken händler-gebühr für eine aktie im wert von rund fr. 13.- ausgegeben.

lupe hat es auch versucht. aber mein kauflimit war wohl zu tief und nach der gestrigen ralley (kurs +21%) ist dieser kauf und der darauffolgende besuch der ubs-gv mit grosser wahrscheinlichkeit geplatzt. aber so, wie ich börsenzocker und call and put - aktivisten kenne, kommen bis zur gv nun noch tiefkurs-spekulanten zum zuge. vielleicht reicht es ja noch. oder jemand überschreibt mir eine aktie oder gibt mir eine vollmacht für die ubs-gv.

sollte es reichen, ok. wenn nicht, so schreibt mir noch anträge oder voten in den kommentar, ich werde sie christian levrat weiterleiten. er hat schon ein paar vollmachten von kleinaktionären, die sich durch ihn wortreich vertreten lassen wollen.
.
............

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Na, wirkt doch! levrat hätte zehn aktien kaufen sollen.
dann hätte ospel und co vielleicht nicht bloss auf 33 mio verzichtet sondern insgesamt 330 mio zurückerstatter...;-)

lupe hat gesagt…

äh, ospel hat ja noch gar nichts, und die co's eigentlich auch nicht. nur einer ist bisher in sich gegangen, oder irre ich mich.

Lupe hat gesagt…

jetzt habe ich die meldung auch gesehen. Ospel hätte alleine schon deutlich mehr zurückzahlen können.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...