04.03.2012

"Tweet des Tages" wegen Twitter-Deppen eingestellt




die zeitung "welt-kompakt" stellt die rubrik "tweet des tages" ein, weil ein paar twitterer mit rechtlichen schritten gegen das zitieren ihrer tweets vorgehen wollen. droht "blick" oder "der sonntag" das gleiche schicksal?

da gibt es tatsächlich ein paar twitter-deppen (sorry für diesen kraftausdruck), die twitter schlicht nicht verstanden haben. eine der wichtigsten funktionen bei twitter ist das retweeten (rt). wem ein tweet (kurznachricht) gefällt, der retweetet sie und verbreitet sie so via zitieren weiter. dabei ist der twittername des ursprünglichen twitterers klar ersichtlich.
praktisch genau diesen vorgang wollen nun ein paar twitterer rechtlich verbieten. sie wollen nicht, dass zeitungen wie "der sonntag" oder "welt-kompakt" ihre tweets mit nennung des twitternamens in sogenannten "tweet des tages" oder "tweets der woche" zitieren.
welt-kompakt begründet ausführlich, warum sie die beliebte rubrik einstellt.

meine meinung dazu:
auch wenn die rechtliche lage nicht ganz klar ist: jene, die gegen diese zeitungen rechtlich vorgehen, sollten aufhören zu twittern. sie haben twitter schlicht nicht verstanden. wer twittert, weiss, dass die ganze welt seine tweets lesen kann. wer twittert, der weiss auch, dass seine tweets, sofern sie gut sind, von jedem retweetet (zitiert) werden können.
was mich stört, ist, wenn zeitungen zu aktuellen themen tweets zitieren, ohne den twitternamen des erfinders zu erwähnen. ebenfalls ein no-go bezüglich urheberrecht wäre es, wenn ein verlag ein "best of tweets" buch herausgeben würde, ohne die zitierten twitterer in geeigneter form einzubeziehen. wer sich aber dagegen wehrt, dass eine zeitung einzelne tweets zitiert, der hat den sinn von twitter nicht verstanden.

für mich schwer nachvollziehbar, wenn jemand etwas dagegen hat, dass eigene tweets in einer zeitung unter nennung des twitternamens zitiert werden. im gegenteil, wenn journalisten lust dazu verspüren, dann findet man hier material dazu: @satirelupe
;-)

update: 5.3.2011. nun wird vermutet, dass welt-kompakt die story um die klagenden twitterer schlicht erfunden hat, um einen grund (schuldigen) zu haben, damit man die rubrik "tweet des tages" rechtzeitig vor dem deal mit der regierungskoalition um die leistungsschutzrechte streichen kann.

Kommentare:

sumpfnoodle hat gesagt…

Interessant, dass die BILD-Herausgeber hier so rasch kneifen und den Schwanz einziehen. Die sind ansonsten mit Veröffentlichungen, die rechtliche Schritte zur Folge haben könnten, auch nicht sehr zurückhaltend.

inhaltlich finde ich auch, Tweets sollen überall retweetet werden können, also auch in den Printmedien

Anonym hat gesagt…

Das ist wohl eher eine Retourkutsche gegen die Medienkonzerne, die gerne Webinhalte copypasten, aber wenn es um die Verbreitung Ihrer Inhalte geht, und sei es nur als Zitate, schnell juristisch vorgehen. Nur konsequent, dass Ihnen gezeigt wird, wie irrsinnig eine Welt ist, in der Informationen nicht frei sind.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...