26.02.2011

"1 Guttenberg" = neue Masseinheit der GVU (Guttenberg-Ticker)

(letztes update, 28.2.) twitter verändert die welt, vor allem die arabische. doch auch in deutschland erfährt man die neusten neuigkeiten immer via twitter. so auch über den lügenbaron dr. ctrl. c. googleberg. wir informieren sie hier fortlaufend, über die aktuellsten news über den selbstverteidigungsminister.

(der ticker wird in unregelmässigen abständen ergänzt. hinweise in den kommentar)
  • guttenberg will seinen doktortitel zurückholen mit der dissertation "die bedeutung der fussnoten in der gschichte deutschlands"
  • die gvu, gesellschaft zur verhinderung von urheberrechtsverletzungen rechnet neu bei raubkopie-delikten mit der masseinheit "1 guttenberg"
  • guttenberg besucht den hintern der optimus prime:
via zuguttenberglooking
  • (satirefrei) die BILD-journalisten, insbesondere ein herr blome, schreiben immer sehr nett über guttenberg und verteidigen ihn durch alle böden. nun ist klar warum. guttenberg will eine grosse bundeswehr-inserate-kampagne in der BILD schalten. sie suchen via das blatt dümmliche, arbeitslose typen für die personalunterschüssige armee. quelle financial times deutschland  (24.2.)
  • (satirefrei) umfrageergebnis deutscher medien: soll guttenberg zurücktreten? 
quelle stuttgarter zeitung
  • (satirefrei) warum hat die uni bayreuth nur jene punkte untersucht, die guttenberg den doktortitel kosteten und nicht jene bezüglich einer wahrscheinlichen "bewussten täuschung", die guttenberg das amt gekostet hätten? warum kniffen die uni-prüfer? weil guttenberg der uni bayreuth vermutlich 750'000 euro gespendet hat. quelle uni-vorgehen: süddeutsche (24.2.) / quelle spende:  tagesspiegel (25.2.) 
  • (satirefrei) guttenberg hat anscheinend noch bei einer zweiten arbeit abgeschrieben, wie der spiegel (25.2.) berichtet
  • (satirefrei) staatsrechtler bezeichnen guttenberg offiziell als betrüger. quelle: derStandard (26.2.)
  • (26.2.) kassenbeleg der bestechungssumme an die uni-bayreuth aufgetaucht (gefunden via): 
  • (26.2.) neue werbekampagne der BILD, mit Sujet Guttenberg:
fotomontage von björn (per email zugestellt)
  • (satirefrei) video: die grosse abrechnung der uni bayreuth: staatsrechtler spricht von geplantem betrug. guttenberg habe bewusst eine collage geplant um den doktortitel zu erlangen. die regierung in berlin müsse sich schon überlegen, ob ein solcher betrüger weiterhin verteidiungsminister bleiben dürfe. interview mit oliver lepsius: "guttenberg ist ein betrüger":
  • (satirefrei) (27.2.) bild am sonntag titelt "so leidet guttenberg!", meint dabei das psychische leiden, nicht etwa das "leiden an realitätsverlust".
via
  • (28.2.) +++ exklusiv +++ guttenberg war bei microsoft tester der "zwischenablage" +++
  • (28.2.) die NPD will mit ihren springer-stiefeln dem guttenberg ein paar Fussnoten machen
  • (satirefrei) (1.3.11) jetzt ist er zurückgetreten und es gibt bereits wieder plagiate: Guttenberg-Rücktritt = Plagiat 
 ..................
mehr guttenberg-beiträge bei lupe via "guttenberg"

Kommentare:

sachmed hat gesagt…

schöne, übersichtliche, informative sache. und in form von satire auch besser zu ertragen. weiter so!freue mich auf weiter news!

twixraider hat gesagt…

Vorsicht, KTG (nicht zu verwechseln mit TKKG) lässt sich jetzt alles mögliche copyrighten, u.a. den Slogan "Oft kopiert, nie erreicht!"...

Anonym hat gesagt…

Für diese Stellungnahme bedurfte es keiner Aufforderung – sie gab es auch nicht.

Meine von mir verfaßte Frisur ist kein Plagiat. Den Vorwurf weise ich mit allem Nachdruck von mir.



Sie ist über etwa 7 Jahre neben meiner Berufs- und Abgeordnetentätigkeit als junger Familienvater in mühevollster Kleinarbeit entstanden und sie enthält fraglos Fehler. Und über jeden einzelnen dieser Fehler bin ich selbst am unglücklichsten.



Es wurde allerdings zu keinem Zeitpunkt bewußt getäuscht oder bewußt die Urheberschaft anderer nicht kenntlich gemacht. Sollte sich jemand durch inkorrektes Frisieren oder versäumtes Setzen von einzelnen Härchen bei insgesamt 130.000 Härchen und 475 Kilogramm Gel hierdurch verletzt fühlen, so tut mir dies aufrichtig leid.

Die eingehende Prüfung und Gewichtung dieser Fehler obliegt jetzt dem Friseur der Universität Bayreuth. Ich werde selbstverständlich aktiv mithelfen festzustellen, inwiefern darin ein wissenschaftliches Fehlverhalten liegen könnte und werde gerne bis zum Ergebnis der Prüfung vorübergehend auf das Gelen der Frisur verzichten – allerdings nur bis dahin, anschließend würde ich sie wieder gelen. Ich werde bei mir keine anderen Maßstäbe setzen, als ich sie bei anderen angesetzt habe.

Jede weitere Kommunikation über dieses Thema werde ich auschließlich mit dem Friseur der Universität Bayreuth führen.

Die Menschen erwarten, daß ich mich um mein Amt als Selbstverteidungsminister mit voller Kraft kümmere. Eine historische Reform der Bundeswehr gibt hierfür genügend Anlass. Ebenso die Verantwortung für die Soldaten im Einsatzgebiet wie ein Ereignis des heutigen Tages erneut vor Augen führt.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...