31.05.2010

Bundespräsident Köhler tritt zurück, Blogger-Beiträge hatten Folgen

der beitrag im lupe blog über das skandalöse köhler-interview führte zu strafanzeigen gegen den bundespräsidenten. köhler gab heute seinen rücktritt bekannt. 

bundespräsident köhler fühlt sich falsch verstanden

vor fast eine woche spielte mir ein leser meines blogs ("fathermorgana") den mitschnitt des skandalösen interviews zu, das bundespräsident horst köhler auf der rückreise aus afghanistan dem deutschlandfunk gab. köhler gab zu verstehen, dass zur verteidigung wirschaftlicher interessen deutschlands auch militärische massnahmen notwendig sein können, zum beispiel um freie handelswege zu gewährleisten. der deutschlandfunk versteckte das vollständige interview rasch auf einer archivseite und brachte auf der hauptnachrichtenseite nur eine gekürzte zusammenfassung.
nach dem ausführliche Beitrag zum skandalösen Köhler-Interview (inkl. ungekürztem interview) im Lupe-Blog nahm die webseite "Bundeshorst" den ball auf und lancierte eine Strafanzeige gegen Horst Köhler. erst ein paar tage nach den blogger-reaktionen berichteten die printmedien über die vorkommnisse. nun hat die affaire mit dem sofortigen rücktritt von horst köhler den höhepunkt erreicht.

der wortlaut der rücktrittserklärung:
«Meine Äusserungen zu Auslandseinsätzen der Bundeswehr am 22. Mai dieses Jahres sind auf heftige Kritik gestossen. Ich bedauere, dass meine Äusserungen in einer für unsere Nation wichtigen und schwierigen Frage zu Missverständnissen führen konnten. Die Kritik geht aber so weit, mir zu unterstellen, ich befürwortete Einsätze der Bundeswehr, die vom Grundgesetz nicht gedeckt wären. Diese Kritik entbehrt jeder Rechtfertigung. Sie lässt den notwendigen Respekt für mein Amt vermissen.
Ich erkläre hiermit meinen Rücktritt vom Amt des Bundespräsidenten - mit sofortiger Wirkung. Ich danke den vielen Menschen in Deutschland, die mir Vertrauen entgegengebracht und meine Arbeit unterstützt haben. Ich bitte sie um Verständnis für meine Entscheidung.
Verfassungsgemäss werden nun die Befugnisse des Bundespräsidenten durch den Präsidenten des Bundesrates wahrgenommen. Ich habe Herrn Bürgermeister Böhrnsen über meine Entscheidung telefonisch unterrichtet, desgleichen den Herrn Präsidenten des Deutschen Bundestages, die Frau Bundeskanzlerin, den Herrn Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts und den Herrn Vizekanzler.
Es war mir eine Ehre, Deutschland als Bundespräsident zu dienen.»
nachtrag: plötzlich bemerken klassische medien, dass es doch blogger waren, die den köhler - interview - stein ins rollen brachten (siehe kommentare). dabei erwähnen die einzelnen medien immer wieder andere blogger als beispiele. dies zeigt doch, dass die aktion breit gestreut war und wir blogger doch eine gewisse macht oder einfluss haben, wenn wir am gleichen strick ziehen.
nachtrag 2: habe einen blick in den blog-rückspiegel geworfen: Köhler weggebloggt: Welche Rolle spielten Blogger beim Rücktritt des Bundespräsidenten? (viele links zu bloggern, welche sich in den letzten 7 tagen dem thema annahmen).
.......
Links dazu:
der beitrag im lupe-blog, der zu den strafanzeigen führte:
Brisantes Köhler-Interview - wir bringen es im Original (Update)
das Original-Interview via Youtube: Das brisante Köhler-Interview über den Einsatz in Afghanistan

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

"der beitrag im lupe blog über das skandalöse köhler-interview führte (...) zum sofortigen rücktritt köhlers,

Na, jetzt wollen wir aber nicht gleich an Selbstüberschätzung und Grössenwahn ersticken ... !

Christoph hat gesagt…

Dass man Köhlers Worte auch anders interpretieren kann habe ich in meinem www.lust-und-frust.blog.de aufgezeigt.

Lupe, der Satire-Blog hat gesagt…

lieber erster anonymer:

gebe dir recht, die formulierung wirkte tatsächlich etwas so. habe sie modifiziert, denke aber, dass die beiträge der blogger mit dazu beitrugen, dass der skandal bekannter wurde, denn die grossen massenmedien hatten scheinbar die brisanz gar nicht bemerkt und berichteten erst tage nach dem interview darüber.

Anonym hat gesagt…

... aber jetzt, wie 'ne beleidigte Leberwurst das Handtuch schmeißen, ist auch nicht gerade Gentlemen like...
Man hätte sich dem auch persönlich (und nicht über den Pressesprecher) stellen können - wenn dann in der Konsequenz der Rücktritt kommt, dann wenigstens mit Würde!
Die Käsmann hat vorgemacht, was konsequent ist!

heipe hat gesagt…

Titanic:
Frauen (Koch) und Kinder (Köhler) zuerst ????

Moulin Rouge hat gesagt…

Koch geht-Köhler geht-Koch kommt...

Satirepflug hat gesagt…

Anstelle eines Trackbacks: Der wahre Grund von Horst Köhlers Rücktritt - Satire

web.quantensprung hat gesagt…

@lupe
Das ist vielleicht gar nicht so selbstüberschätzt:
Hier ist noch das Blog CARTA, welches ähnlich argumentiert.

Dazu kommt noch, dass für morgen, den 01.06.2010 eine neue Sprecherin für den Bundespräsidenten eingestellt wurde.

Lupe, der Satire-Blog hat gesagt…

vielen dank für den carta link. er zeigt, dass blogger im kleinen Rahmen etwas in Bewegung setzen können, das auswirkungen haben kann.

viele der links kannte ich selbst noch nicht, der verfasser den meinen und den des strafanzeigen-erstellers auch noch nicht, was zeigt, dass die bloggergewegung bezüglich des interviews weit grösser war, als angenommen.

das mit der sekretärin ist kurios. doch nun hört man ja, dass sich koch, stoiber und oettinger für ein amt bereit halten würden, für nachschub ist also gesorgt.

web.quantensprung hat gesagt…

@lupe
Beobachte das Ganze!
Von CARTA her gibts nun einen Link zur Sueddeutschen, die was über die Blogger-Wirkung schreibt.
Vielleicht gibt das noch eine grössere Geschichte ...
Schlaf gut :-)

Anonym hat gesagt…

..auch ich verbrenne mir in diskussionen hin und wieder den mund. sollte man dann aber nicht für seinen standpunkt (oder das verständnis dafür) kämpfen statt den kopf einzuziehen und den raum zu verlassen? hier wird respekt erwartet...respekt vor einem politischen amt...aber, ich finde, respekt muss man sich immer wieder neu verdienen...und meinen haben sich politiker und deren ämter schon lange nicht mehr verdient.

noSpoon hat gesagt…

ich glaube eher Köhler weiß etwas, was wir noch nicht wissen und ist deshalb gegangen. Der Grund wegen der Äußerung halte ich für übertrieben. Ich glaube es hat mit dem Euro zu tun....we'll See.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...