29.04.2010

Wie hetze ich gegen Griechenland (Leitfaden für "Bild"- Redaktoren)

seit wochen wird in "bild" ohne unterbruch gegen griechenland gehetzt. jedes noch so müde klischee wird bemüht und gnadenlos ausgeschlachtet. nun wurde "bildblog" der leitfaden zugespielt, der nikolaus blome und co das verfassen ihrer hetz-artikel erleichtert:
  1. Werfen Sie Schamgefühl und Respekt über Bord. Sie müssen niederste Ressentiments bedienen. Die Quintessenz all dessen, was Sie schreiben, muss lauten: Griechen sind uns Deutschen unterlegen, sie sind faul und sie wollen an unser Geld.
  2. Bilden Sie abwertende Begrifflichkeiten wie "Pleite-Griechen", "Pleite-Premier" oder "Griechenland-Wut".
  3. Erwecken Sie immer den Eindruck, die Meinung von "Bild" würde die aller Deutschen widerspiegeln. Verwenden Sie zu diesem Zweck möglichst häufig die Begriffe "wir", "Deutschland", "wir Deutsche". Lassen Sie gleichzeitig keinen Zweifel daran, dass einzelne Griechen auch immer alle Griechen repräsentieren.
  4. Lassen Sie ausschließlich Gegner von Staatshilfen zu Wort kommen, selbst wenn es ernst zu nehmende Experten gibt, die die Bereitstellung von Krediten für Griechenland für unumgänglich halten.
  5. Setzen Sie unter alle Artikel zur Griechenlandkrise Umfragen, bei denen aufgrund des antigriechischen Tenors des Artikels ein antigriechisches Ergebnis zu erwarten ist. Beziehen Sie sich in späteren Artikeln auf dieses Ergebnis. Ungefähr so: "Wutwelle im Internet gegen Griechenland" (…) "Das Verhalten der Griechen provoziert, die Deutschen sind sauer. 86 Prozent der BILD.de-Leser sagen: Die EU soll Griechenland gar nicht helfen, denn sie sind für ihre Staatsfinanzen selbst verantwortlich." Unterstreichen Sie dies mit wütenden Zitaten einzelner Bild.de-Kommentatoren.
Haben Sie das verinnerlicht? Dann kann das eigentliche Hetzen beginnen. Achten Sie dabei auf die hohe Schlagzahl: Sämtliche Beispiele stammen aus den letzten drei Tagen.
"Bild" hetzt weiter gegen Griechen
lest die weiteren punkte des leitfadens (6-13) im originaltext:
Leitfaden: Wie hetze ich gegen ein Land auf (BILDblog)
....
zum thema: Wie "Bild"-Scharfmacher Nikolaus Blome zum TV-Lämmchen wurde

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hetze? Wieso das denn - ist doch der normale Umgangston in diesem Fisch-Einwickel-Format....

Tip: Dein Eintrag vom 24.04.- "Bild kämpft für Sie"

Zitat: "Jährlich sind es weit mehr als 20 000 Fälle, die BILD für ihre Leser bearbeitet. Die positive Bilanz: Die Quote der gelösten Fälle wird seit 2008 gegenüber 2006 um 20 Prozent gesteigert. "

Da kommt es doch auf soooo einen läppischen Einzelfall gar nicht mehr an...
Das nette Grinseteam wird's schon richten...

Schlimm genug, dass diese "Hanseln" es immer wieder schaffen ein Gesprächsthema abzugeben!

normanno hat gesagt…

@Lupe: Gibt es das auch als Malbuch ???
Die letzte Marktlücke noch unentdeckt von der "Tagesguck-Zeitung"? Eh - was ist mit den Rechten der Kleinsten - die müssen endlich aufgeklärt werden, was mit ihrem Geld wird... Ich fass es nicht!

Lupe, der Satire-Blog hat gesagt…

at beide: gibt es eigentlich schon ein "bild für die kleinen", analog dem "spiegel für kids".

schreckliche aussichten!

quantensprung hat gesagt…

Bin zwar kein Bild-Mitarbeiter, habe mir aber alles verinnerlicht, und bin fürchterlich dankbar für diesen Lehrgang.
Zudem guckte ich mir die News der letzten Tage in der ARD und auf SFDRS an, Sender, die es innerhalb von 3 Minuten je ca. 15-mal zustande brachten, Griechenland als Ramsch, Schrott oder Müll zu bezeichnen.

Insgesamt durfte ich bis vor wenigen Augenblicken behaupten, aufgehetzt und ziemlich verblödet zu sein, bis ich unglücklicherweise einen Blick auf meine Bücherregale warf: Fast hätten mich Reste einer humanistischen Bildung eingeholt. Mit letzter Kraft schaffte ich es, gerade noch, Schiller, Goethe, Platon samt den weiteren Sokratikern ins Treppenhaus zu schaffen, wo sie nun auf die Verbrennung warten.

Um die Mathematiker auszumerzen, habe ich überall kleine Zettel aufgeklebt, damit ein für alle Mal klar ist, dass a2+b2=c2 ein Fake ist, der den halben Erdball ins Unglück stürzen kann.

Zurzeit überlege ich, ob es förderlich wäre Einstein samt einigen Bildbänden und Fotos der Einfachheit halber durch den Fleischwolf zu drehen und danach in der Toilette zu entsorgen. Als nächste Aktion käme dann Format C:, da letztlich die Griechen auch im Rechner mitgemischt haben. Und als Letztes werde ich mich aufmachen, das Mittelmeer auszusaufen, damit die unsagbaren griechischen Inseln endlich verschwinden.

normanno hat gesagt…

@quantensprung - Nomen est Omen ;-) - clevere Lösung...
Kommt dann bestimmt auch in Serie in der B... - Zeitung
Warnung: Die kennen da Nix!!!

@Lupe: jetzt müssen wir schnell sein und beim Patentamt die Idee sichern lassen - bares Geld, sag ich Dir! Von Nix kommt nix!!!

Lupe, der Satire-Blog hat gesagt…

at quantensprung

könnte die schweiz griechenland nicht übernehmen? momentan würde man sie zu einem schnäppchenpreis kriegen und da die schweiz keinen meeranschluss hat, ...

at normanno:
meinst du mit patentieren, die "BILD for kids" version?

normanno hat gesagt…

@Lupe: Daumen hoch!

Anonym hat gesagt…

Ohne die Bild zu lesen, bin ich auch der Meinung Griechenland kein Geld zu geben.
Die beste Idee für dieses Problem ist Land von Griechenland abzukaufen.
Für ein neues Bundesland, hehe.

Anonym hat gesagt…

Diese Boulevardzeitung habe ich aufgrund dieser negativen Stimmungsmache seit 2010 nicht mehr gekauft und werde ich zukünftig auch nicht mehr tun.

Danke für den konstruktiven und hilfreichen Beitrag.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...