23.12.2008

Mein Beitrag über Ex-Terrorist Klar löste Wirbel aus

genial, welches echo mein fake-artikel über den ex raf-terroristen christian klar auslöste. ich beschrieb darin, wie klar nun einen job beim discounter "plus" kriegt und fortan seine fitness-line "klar vital" präsentieren und verkaufen dürfe:

.
nachdem ich den artikel bei yigg, webnews und shortnews einstellte, kamen hunderte besucher von diesen webseiten. deutsche newsticker wie "klamm.de" oder "tvinfo.de" übernahmen den beitrag ungelesen als tatsachenbericht. hier ein screenshot von tvinfo:
.
.
während sich die einen über den fake-artikel köstlich amüsierten (bei webnews erhielt er 34 bewertungen und rund 24 kommentare), regten sich andere unsäglich auf, dass "plus" einen ex-terroristen anstelle.
.

grosse aufregung, obwohl ich ziemlich dick auftrug, so dass es eigentlich jeder hätte merken müssen. mal ehrlich, wer glaubt schon meine extra fett gedruckte anmerkung in jenem beitrag, dass christian klar gesagt habe, "sollten die nahrungsmittelhersteller ihre produktelinien nicht total auf kalorienarm umstellen, müsse man dies mit waffengewalt durchsetzen."
.
dann versiegte der besucherstrom plötzlich. shortnews hatte bemerkt, dass da etwas nicht stimmte und teilte mir per email mit, dass sie den beitrag gelöscht hätten, weil viele leser den artikel als "ente" bezeichnet hätten. kurz darauf verschwand er auch bei klamm.de.
hier handelte es sich um satire. was sagte jetzt auch die australische studie, die diesen monat veröffentlicht wurde? Demenz-Kranke verstehen Sarkasmus nicht. gut, satire ist nicht gleich sarkasmus.
............
der original-artikel, der diesen wirbel auslöste:

Kommentare:

paygar hat gesagt…

die welt ist ein irrenhaus und man sitzt mittendrin...
ich fand den beitrag trotzdem witzig...

Lupe hat gesagt…

vermutlich hast du recht. man hat schwierigkeiten, satire zu erkennen, weil die ereignisse des vergangenen jahres an realsatire kaum zu übertreffen sind.

denn wer hätte 2007 nicht gelacht, wenn man gesagt hätte, die staaten der welt würden ihre eigenen banken 2008 mit hunderten von milliarden stützen? die grössten autofirmen würden beim staat um milliardenhilfen betteln?

wer hätte vor zwei jahren nicht gelacht, wenn man gesagt hätte, ein wadenbeisser wie ueli maurer würde bundesrat. etc.

Rick hat gesagt…

Gratuliere, die Geschichte ist genauso perfekt gelaufen, wie man sich das als Satiriker wünschen würde. Glückwunsch.

NetReaper hat gesagt…

danke, danke, danke, ich habe sehr gelacht. :)
Frohe Weihnachten.

der-postillon.com hat gesagt…

Ich finde es nach wie vor unmöglich, dass ein Mörder bei Plus arbeiten muss. Das hat er nicht verdient.

Anonym hat gesagt…

das war eine perfekte satire! gratuliere.

die reaktionen zeigen aber, was du lupe ebenfalls feststellst.

die realität ist die grösste konkurrent der satiriker.

toni brunner spielt im nationalratssaal ein wenig kurt felix.

ueli maurer, ubs und avenir suisse, blochers auftritte und abtritte, die argumente im zusammenhang mit der pfk.

welcher satiriker kann da noch mithalten. giaccobo müller wirken fad und ausgelutscht. ihre pointen scheinen direkt von winkelried info geborgt.

vielleicht müssen wir bald einen rettungsplan für satire starten. oder sie unter heimatschutz stllen. oder ins kulturgüterinventar aufnehmen.

damit kommende generationen diese "sparte" dereinst noch bewundern können.

naja.

Lupe hat gesagt…

at netreaper:
ich denke, bei aldi wärs noch schlimmer.

at rick und andere:
dank für dir gratulation

at anonym:
dein beitrag hätte gut einen eigenen post ergeben. viktor und müller schaue ich trotzallem sehr gerne. schlecht finde ich die beiden nicht.

Anonym hat gesagt…

ich kann bei giaccobo/müller kaum lachen. und beissen tuts schon gar nicht. m.e. erleben wir mit den beiden eben das langsame sterben der satire. sie wird aufgefressen oder eben genüsslich verspiesen durch die realität. :-)

mr tate ist für mich der wirkliche satiriker.

in einem medium das 24 stunden aus dem satz der schweizerischen kläranlagen sendungen produziert, kann wohl nur durch präzision, pausen und englisch-höflich-beissendem intellekt echte satire entstehen.

jedes andere stilmittel, jede überzeichnung, abstraktion etc. bildet eben nur noch die realität nach. das gelabber sowieso.

:-)

irgendwo müssen wir uns ja auch unterscheiden liebe lupe.

ich nicke ja ansonsten schon fast immer, wenn ich dich lese.

Lupe hat gesagt…

at "warum-auch-immer-ohne-nikname":

dauernicken ist eh gesünder. vom kopfschüttlen könnte man die halskehre kriegen oder einen zu weit oben angesiedelten hexenschuss.

Paddy hat gesagt…

Ha ha, unglaublich. Ich hab' mir noch gedacht, dass das wohl nicht jeder gleich als Satire durchschaut. Aber dass Online-Medien das einfach so als Fact übernehmen, das ist schon eher peinlich. Zeigt mal wieder, unter was für Druck die arbeiten.

Die haben offenbar sich offenbar auch langsam daran gewöhnt, die Bananen beim Kunden reifen zu lassen. Einfach mal alles veröffentlichen, die Leser reklamieren dann schon, wenn was nicht stimmt.

lupe hat gesagt…

ist billiger, meist funktioniert dies automatisiert. newsticker übernehmen so scheints alles von shortnews ungesehen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...