31.08.2008

Räucherstäbchen-Verbot kommt

räucherstäbchen sind schlimmer als tabak, konnte man heute in der "sonntagszeitung" lesen:
.

.
wie man hört, reicht die edu der schweiz in der nächsten session des nationalrates eine motion "räucherstäbchen-bestimmungen" ein. folgende artikel sollen neu in das gesundheitsgesetz aufgenommen werden:

  • räucherstäbchen-verbote:
    - in allen öffentlichen gebäuden
    - in arbeitsräumen, in denen mehr als
    eine person arbeitet.
    - in wohnungen, in denen auch kinder leben.
    - in militäranlagen, sofern es süsslich duftende
    stäbchen sind.
  • werbung, verkauf:
    - werbung für räucherstäbchen auf öffentlichem raum wird verboten
    - räucherstäbchenwerbung in print- und elektronischen medien wird untersagt.
    - die räucherstäbchen müssen in abschliessbaren gestellen zum kauf angeboten werden
    - räucherstäbchen dürfen nur gegen einen altersnachweis (mind. 18 J) abgegeben werden.
  • ausnahmen:
    - in esotherischen, spirituellen und selbstfindungs-kursen dürfen räucherstäbchen abgebrannt werden, wenn alle teilnehmer schriftlich ihr einverständnis geben.
wie verhalten sich die parteien:
die sp unterstützt diese bestrebungen grösstenteils, will aber auf keinen fall, dass räucherstäbchen-nutzer kriminalisiert werden. nicht unterstützen wollen den vorstoss cédric wermuth, präsident der juso-schweiz, sowie der grüne bastien girod, initiant der stop-offroader-initiative. die fdp will lieber die vermögenssteuer senken und die svp klärt noch ab, ob ihre bauern bislang für den räucherstäbchen-anbau subventionen kriegten. sollte dem so sein, so werden sie die verbote ablehnen. die cvp weiss noch nicht so recht. sie recherchiert mal, ob cvp-präsident darbellay schon etwas diesbezüglich in den medien verlauten liess.
.
über das rauchen:
Lieber bekifft ficken, als besoffen fahren
SPD für gemeinsames Koksen
Ein koksender Politiker hat auch Vorteile
Aktion "Keine Rauchverbote in Hallenbädern"
Rauchertisch im Restaurant = Pinkelecke im Schwimmbad

Kommentare:

ZyNick hat gesagt…

Genau solche Beiträge gibts hier zu wenig. Kompliment!

kikri hat gesagt…

Schon wieder ein neuer Krebsauslöser. Für alle Religiösen: endlich habt ihr einen Grund, nicht mehr in die Kirche zu gehen. Andere gehen wegen ‘ideeller Immissionen’ nicht mehr dorthin und sind Agnostiker oder gar Atheisten und leisten so ihren wertvollen Beitrag zum Weltfrieden.

kopfchaos hat gesagt…

..... es is' doch schon lange bekannt, dass weihrauch THC (ja, der wirkstoff vom hasch) enthält.....
..... meiner unbedeutenden meinung nach "verschläft" die kirche diese möglichkeit junge mitglieder zu werben.....
..... 'ne kräftige maria-empfängnis-mischung auf die räucherpfanne und die jugend sitzt in den ersten kirchbänken um den betörenden rauch zu inhalieren.....
..... is' doch wurscht, dass die dann davon noch krebs kriegen und vielleicht früher sterben, sie kommen ja in's paradies, da sie gläubig sind.....
*grin*

Lupe hat gesagt…

hab dank, zynick, was heisst übrigens "hier"?

at kirki: die kirchen, insbesondere die grossen, sind die am wenigsten amortisierten gebäude.

at kopfchaos: satire pur, super.
und wenn dann noch "hair" oder "jesus-christ superstar"-Musik läuft, anstelle von "Gottes Liebe ist ...", dann haben wir endlich wieder volle kirchen.

Stocki hat gesagt…

Na ja, was soll ich dazu sagen. Es gibt ja nichts wichtigeres als sich mit Räucherstäbchen Verbot zu beschäftigen.
Die sollten lieber mal was gegen die Kriminalität unternehmen und nicht kleine Betriebe ruinieren.

Anonym hat gesagt…

Wer den Artikel richtig gelesen hat, dann steht da "kann enthalten". Das heißt, es kommt auf die Qualität, bzw. die genutzten Rohstoffe an, ob schädliche Stoffe entstehen (in diesem Maße) oder nicht.
Man sollte lieber einen hohen Qualitätsstandart einführen, als ein Räucher-Verbot.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...