08.01.2007

Sparmassnahmen (1): Verwaltung

ein ruinöser steuerwettbewerb tobt zwischen den kantonen. fazit: das geld fehlt in den verwaltungen. geplante vorstösse bürgerlicher parlamentarier, die um ihre steuererleichterungen bangen, sehen ab 2008 rigorose sparmassnahmen vor. in loser reihenfolge werden wir abbaupläne veröffentlichen (sind dazu aber auf indiskretionen ihrerseits angewiesen). die erste uns bekannte sparmassnahme:

einlagiges wc-papier (kanton bern):

im grundlohn eines kantonsangestellten ist die benutzung der verwaltungs-toiletten mit einlagigem wc-papier enthalten. wer die speziell gekennzeichneten toiletten mit dreilagigem papier bevorzugt, kann während des mitarbeitergespräches einen upgrade wünschen. abzug auf der lohnabrechnung: 5.- pro monat. nebst thomas fuchs hätten sich im bürgerlichen lager nur fünf kantonsräte - die desöftern mühe mit dem sitzen hätten - gegen diese massnahme ausgesprochen.

siehe auch:

Kommentare:

Mike hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Mike hat gesagt…

verschärfen könnte man es, wenn der WC-Rollenhalter nur fünf Papiere pro Sitzung ausgibt, danach müsste man für jedes weitere Stück 10 Rappen einwerfen.

manu hat gesagt…

@mike
und nach 3 Minuten das Licht ausgeht, es sei denn, man wirft 20 Rappen in den anderen SChlitz

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...