13.01.2011

SP will Geschlechter auf Verkehrsschildern wechseln

die aktuelle gender-diskussion um geschlechtsneutrale verkehrsschilder brachte die sp-frauen auf den plan. die genfer sp-nationalrätin maria roth-bernasconi, mitglied der sp-geschäftsleitung und co-präsidentin der sp-frauen, reichte im parlament einen vorstoss ein, der verlangt, dass die verkehrsschilder nach jahrzehnten männlicher dominanz nun nicht geschlechtsneutral, sondern mit frauen ausgestaltet werden sollen. roth-bernasconi: "bisher waren mit wenigen ausnahmen immer männer auf den verkehrsschildern abgebildet. es ist nichts als fair, wenn nun über den gleichen zeitraum frauen abgebildet werden". als beispiel für ein neues verkehrsschild legte roth-bernasconi gleich einen entwurf eines solchen dem vorstoss bei:


wir wollten von sp-männern im parlament wissen, ob sie diesen vorstoss unterstützen werden. meist hiess es wenig begeistert: "wir werden wohl müssen". ein alteingesessener nationalrat meinte mit der bitte, nicht namentlich genannt zu werden "eigentlich müssten wir männer uns innerhalb der sp mehr eMannZipieren"

roth-bernasconi schlägt gleich noch eine neues schild vor, das in unmittelbarer nähe von kirchen aufgestellt werden soll:

........
mehr über auto und verkehr:
Verkehrsschilder-Männchen verpassen Bus (Video)
Ab 2010: IQ-Test für Navi-Nutzer obligatorisch
Citroen löste Schweinegrippe aus
Auto selbst flicken: 10 Tipps (Teil 2)........
fotoquelle 1 unbekannt
fotoquelle 2: via honigmann

Kommentare:

PeWi hat gesagt…

Wenn man keine Sorgen hat, macht man sich welche. Es gibt doch wirklich nichts Wichtigeres, als geschlechtsneutrale Verkehrsschilder. Hurra, wann werden sie kommen ;)

Anonym hat gesagt…

Was soll daran geschlechtsneutral sein? Auf die Schilder sollten ein Pimel, Brüste, Bart und Highheels abgebildet sein. Keine ganzen Abblidungen eines heteronormativen Menschen! Diese konstruierte Zweigeschlechtlichkeit verhindert die Freiheit des Menschen und macht uns zu Slaven der bürgerlichen, kapitalistischen Gesellschaft. Die Revolution beginnt damit, dass wir zerschmettern, was uns behindert. Dann wird die Welt gut, schön, friedlich und das Paradies auf Erden. Kapiert?

Anonym hat gesagt…

man kanns ja auch echt übertreiben, anstatt dinge so zu loassenw ie sie sind nud das geld für was sinnvolles einzustezten.nein,machen wir neuer verkehrsschilder nur damit dann FRAUEN drauf sind. ich bin eine frau und ich finds einfach nur lächerlich 0.0

Anonym hat gesagt…

Ich glaube, daß die Genderisten nicht nur Trittbrettfahrer der Frauenbewegung, sondern auch besonders raffinierte Knechte des Kapitals sind. Sie sollen uns vom Klassenkampf ablenken. Selbst ich, der ich diese Zeilen schreibe, hätte doch wirklich besseres zu tun, als mich damit zu beschäftigen.

Anonym hat gesagt…

Und wer denkt an die anderen unterdrückten Minderheiten? Schließlich sind wir doch immer von unterdrückten Minderheiten unterdrückt worden.

Anonym hat gesagt…

Kinder, das hier ist Satire.
Warum also glaubt ihr muß man das jetzt so ernst nehmen?
Nicht zu fassen :-)

Anonym hat gesagt…

Ey Leute das ist ein ernstes Thema! Wir Frauen werden von diesen Schildern alle unterdrückt!!! ^^ Nein ok einige hier wissen wohl nicht das dies Satiere ist (geschrieben in der Schule) :D

swiss-lupe hat gesagt…

zum herrn anonym vom 1. oktober 14: "geschrieben in der Schule", ... aha, darum satire mit "ie"

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...