14.12.2010

Italien dank Berlusconi, das korrupteste Land Europas


wann, wie und ob überhaupt, italien noch das image des korruptesten landes europas abstreifen kann, ist fraglich. nach den heutigen entscheidungen des parlamentes sicherlich nicht so schnell. und sollte italien, was gemäss experten zu erwarten ist, bei neuwahlen noch einmal berlusconi wählen, so dürfte der imageschaden kaum mehr zu beheben sein.  

da schafft es der unethischste, unsympathischste und unmoralischste politiker europas, der nicht nur in müllfragen völlig versagt, silvio berlusconi, den misstrauensantrag zu überstehen, obwohl die mehrheitsverhältnisse vor zwei tagen noch klar gegen ihn gerichtet waren. intensive gespräche seien bis zur letzten minute geführt worden, einzelabreibungen mit tollen versprechungen. und oh wunder, drei überläufer entschieden im letzten moment im parlament zugunsten von silvio berlusconi, der damit weiterregieren darf. drei überläufer, die von berlusconi ganz toll "überzeugt" werden konnten:

catia polidori, antonio razzi, maria grazie liessen sich von berlusconi "überzeugen"
razzi gab zu, dass jeweils tolle angebote, auch stellenangebote gemacht wurden.
der in emmenbrücke, luzern, lebende auslandabgeordnete antonio razzi, der als vertreter des berlusconi-kritischen mafiajägers antonio di pietro ins parlament gewählte wurde, wechselte im letzten moment "zufällig" die partei und stimmte "überraschend" für berlusconi. noch vor monaten hatte er in einem interview vor einer gewichtigen abstimmung auf die frage, ob berlusconi ihn habe versucht, zu beeinflussen, geantwortet: "ja es gibt verlockende angebote, aber ich habe gesagt, ich möchte meine hypotheken noch selbst bezahlen". auf die nachfrage des journalisten, ob es denn konkret angebote gegeben habe, seine hypothek zu bezahlen, wenn er für berlusconi stimme, meinte er noch einmal: "ja, es gab gute angebote, auch stellenangebote."

als razzi nach seiner kehrtwende nun gefragt wurde, ob geld geflossen sei oder andere zuwendungen oder versprechungen gemacht worden seien, meinte dieser nur, er sei damals vom journalisten falsch verstanden worden. ach wie einfach ist doch die welt.

der befragte italien-experte des schweizer fernsehens meinte auf die frage, was bei neuwahlen zu erwarten sei, sinngemäss: momentan herrsche schon eher eine anti-berlusconi-stimmung aber wenn dann wirklich neuwahlen anstehen würden, so entscheide wohl erneut wieder eine knappe mehrheit der italiener für den stärkeren. und berlusconi habe heute wieder bewiesen, dass er, wie auch immer, das geschehen noch beherrsche. sollte dies erneut passieren, so muss man sich wahrlich fragen: wie dumm ist das italienische stimmvolk eigentlich?

videobericht des schweizer fernsehens über den schweizer überläufer razzi, der berlusconi zum sieg verhalf:

andere blogger zum thema: 
Berlusconis Bananen (ructo)
solche unglaubliche vorgänge kann man nur mit etwas galgenhumor verdauen. darum zum schluss:  

satire-links über berlusconi
Best of Silvio Berlusconi: Videos, Fotos, Zitate
Berlusconi-Video: "Ich bin der beste Ministerpräsident, den Italien je hatte"
Berlusconi kündet Rücktritt an
Berlusconi macht Hämorrhoiden-Werbung
Berlusconi über hässliche linke Politikerinnen
Berlusconi benutzt Gassi-Beutel (Fotobeweis)
G2-Gipfel der primitivsten Politiker (Berlusconi und Gaddafi)

Kommentare:

mfgkw hat gesagt…

Naja, man doch jetzt nicht gleich den Abgeordneten einen Vorwurf machen.
Ein Angebot, das man nicht ablehnen kann, kann man halt nicht ablehnen, sonst wäre es kein solches.

Lupe, der Satire-Blog hat gesagt…

@mitfreundlichengrüssen:
ein argument, das ich tatsächlich nicht einbezog. :-)

web.quantensprung hat gesagt…

Diesmal hätte ich in der Tat gerne als virtuelle Zaubermaus mitlesen und –hören wollen, wie sich die Mitteilungen an die Abgeordneten gestalten. Mitteilungen mit Absender:
Die ehrenwerte Familie ....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...