07.02.2010

Olympiade: Vancouver will 3'000 Obdachlose einsperren

aus protest gegen die hohe zahl an obdachlosen wird heute sonntag in vancouver protestiert

rund 3000 obdachlose leben in der 2.3-mio-stadt vancouver

die kanadier haben in der olympia-stadt ein riesiges imageproblem. da sie kein konzept haben, wie mit obdachlosen umgegangen werden soll, da sie weder auffangnetze noch soziale programme haben (fielen dem rotstift zum opfer), liegen, sitzen oder betteln in ganz vancouver tausende von obdachlosen. die in den letzten jahren um rund 20% gestiegenen miet- und liegenschaftenpreise in der olympiastadt verschärfen das problem der bettler und obdachlosen noch mehr. was tun, damit während der olympiade weniger imageschädigende bettler, strassenverkäufer oder obdachlose  herumlungern? das ausgeklügelte rezept ist einfach:
  1. kurz vor beginn der olympiade werden die strafen für bettelei, illegale strassenverkäufe oder schlafen in öffentlichen bereichen massiv erhöht.
  2. da die obdachlosen irgendwie an geld kommen müssen, werden sie "straftaten" begehen.
  3. da diese mittellosen menschen die horrenden strafen eh nicht bezahlen können, wandern sie für ein paar wochen in gefängnisse der region.
  4. rund 700 notschlafstellen bleiben ja noch, um die nicht erwischten obdachlosen wegzustecken. .
so einfach ist dies. es lebe die olympiade in vancouver!

.............
mehr zum thema: berliner zeitung,
videodoku zum thema: zdf
protest am 7. feb. 2010: t-online

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Olympiade ist aber die Zeit zwischen den Olympischen Spielen :) wollen die die so lange einsperren.

lupe hat gesagt…

"die zeit zwischen ..."

für dich ist es dies vielleicht.

für die allgemeinheit ist es die phase während der spiele, auch wenn du sprachwissenschaftlich recht hast.

Ignaz K. Rhabarber hat gesagt…

Wir in Zürich haben das Problem auch gelöst: Einfach alle Bänkchen, auf denen sich das Pack sonst tummelt, abmontieren.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...