23.09.2009

Windows 7 Upgrade kann mehr als 20 Stunden dauern


kein witz! wer seinen oft benutzten vista-laptop auf die 7-ner version upgraden will, muss im durchschnitt mit 3 stunden dauer rechnen, bis das upgrade durchgeführt ist. es kann aber auch deutlich länger dauern. noch schlimmer dran ist, wer auf seinem xp-rechner windows 7 aufschalten will. da keine updates möglich sind müssen zuerst alle daten und browsereinstellungen mittels einer beigefügten backup-software gesichert werden (dauer: zig stunden). dann kann windows 7 installiert und die die daten zurückgespielt werden. die zuvor benutzten programme muss man neu installieren, weil windwos 7 bei der installation alle programme löscht. nun folgen noch die treiberprobleme. microsoft-tests zeigten, dass upgrades auf windwos 7 teilweise über 20 stunden dauern können.

super, da halte ich es mit dem ratschlag des pctipp (printausgabe): xp anwender sollten mit dem wechsel auf windwos 7 warten, bis sie einen neuen rechner kaufen. denn auch das hat der pctipp untersucht: der geschwindigkeitszuwachs nach dem upgrade von xp auf 7 ist kaum feststellbar.
..............
rund um microsoft windows:

Kommentare:

quantensprung hat gesagt…

Das erinnert stark an einen Test der Südafrikaner, die ein Rennen zwischen einer Taube und dem Internet veranstalteten.
Zur Debatte stand ein Datenpaket von vier Gigabytes:
Per Brieftaube schneller als das Internet (computer.t-online vom 10.09.2009)

Resultate auf die Schnelle:
Täuberich «Winston»: 2h 7 min
Internet: ca. 2 Tage

Und «Winston the Pigeon» wurde zum Star!
abcnews vom 12.09.2009

lupe hat gesagt…

eindrückliche infos, hab dank.

Benno hat gesagt…

Der Ratschlag vom PC-Tipp ist ja wohl der Hammer.

Das ist in etwa so, wie wenn ich jemandem, der seine Wohnung neu streichen will sagen würde. Die Möbel zu verrücken dauert viel zu lange. Warte damit bis du in einer neuen Wohnung bist, dort sind die Wände schon gestrichen. ;-)

Lupe, der Satire-Blog hat gesagt…

@benno:

xp läuft sicher und anscheinend auf diesen älteren maschinen gleich schnell wie nr.7

warum dann den finanziellen und und auch zeitlichen aufwand in Kauf nehmen.

die vollversion "7" ist recht teuer. upgraden geht bei xp ja nicht.

Benno hat gesagt…

okay ich hab mal wieder nicht richtig gelesen... ;-))

Der Ratschlag vom PC-Tipp heisst natürlich:

Warte mit dem Streichen der Wohnung, bis du in einer grösseren Wohnung bist, denn der Platzvorteil durch das Streichen ist kaum feststellbar. Eigentlich noch fast besser...;-)

So gesehen bedeutet dein Text dann also...
Ich streiche die Wohnung nicht neu. Die Möbel zu verrücken dauert viel zu lange. Ich warte damit bis ich in einer neuen Wohnung bin, dort sind die Wände schon gestrichen (das sagst du nicht ist aber natürlich so) und grösser ist sie dann auch.

Bleibt nur noch das Problem vom Transport der Möbel in die neue Wohnung! ;-)

Benno hat gesagt…

So jetzt noch ernsthaft. ;-))

Klar das ist so. Geschwindigkeit und Sicherheit, ist aber noch lange nicht alles was Win7 an Neuerungen bringt. Ob man die andern Neuerungen braucht und ob sie einem das Geld plus den Aufwand, der die Neuinstallation von Windows zweifellos mit sich bringt, wert sind, steht natürlich auf einem anderen Blatt. :-)

Lupe hat gesagt…

ich werde auch warten. weil mein 486er rechner eh schon 4-5 jahre auf dem buckel hat und mir ein upgrade (kauf der vollversion) schlicht zu teuer ist. beim neuen rechner wird nr.7 eh drauf sein.

wer erst vor einem jahr oder so seinen rechner mit xp kaufte, kann es sich ja überlegen, sofern die neuerungen, wie du es richtig sagst, dies lohnen.

Benno hat gesagt…

Und noch ein Tipp: Es gibt bei 7 wie auch schon bei Vista sogenannte "System Builder Versionen", die sind sogar noch etwas günstiger als die Vollversionen. Du verzichtest lediglich auf die stylische Verpackung und auf die 90 oder wieviel auch immer Gratis-Support von Microsoft. Gedacht sind diese Dinger zum Vertrieb mit neuen PCs, dürfen aber im deutschsprachigen Raum, aufgrund eines Gerichtsentscheides in Deutschland, welcher die Bundelung von Hard- und Software verbietet,legal verkauft und genutzt werden.

Benno hat gesagt…

du bist mir immer einen Schritt voraus. ;-))

Ab Pentium 4, 2GB Ram, und einer DirectX 9 kompatiblen Grafikkarte, läuft es sinnvoll mit allem Schnickschnack und in etwa gleich schnell wie XP auf der selben Maschine...

Der Rest ist klar :-)

Lupe hat gesagt…

"und in etwa gleich schnell wie XP auf der selben Maschine"

na also, und da ich zurzeit keine windows-funktion vermisse und in einem jahr oder so einen neuen pc kaufe, ... spare ich mir auch die system-builder-version.

das einzige, was mich zu einem früheren umstieg ermuntern könnte ist mein lüfter, der lautstark und intensiv (und auf vorrat) auf touren kommt, sobald auf einer webseite videos eingebaut sind.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...