12.08.2009

Westerwelle und die Finanzkrise (Zitat des Monats)

das politische zitat des monats august stammt eindeutig von fdp-chef guido westerwelle:
..
persönliche anmerkung: eigentlich schon erstaunlich, dass die linken die finanzkrise, die durch ungebremsten kapitalismus und neoliberalismus ausgelöst wurde, nicht besser zu ihren gunsten "ausnutzen" konnten. und noch erstaunlicher, dass genau jene, die durch ihren neoliberalismus, und den absoluten glauben, an den freien markt, in deutschland als die grossen gewinner vom platz gehen.
.........
beitrag über macht und problematik unseres geldsystemes:
beiträge über die fdp:
FDP-Wahlslogan: FDP, für alle, die mehr wollen.

Kommentare:

Peter hat gesagt…

www.alles-was-aufregt.de Hab Deinen Hinweis gerne aufgenommen und auch auf Deinen Blog verlinkt. Du kannst mich ja auch verlinken ! Gruß
Peter

lupe hat gesagt…

ich kann alle blogs verlinken, wenn ich will.
:-)
spass beiseite, das könnte durchaus nächstens der fall sein.

Lupe hat gesagt…

aber selbstverständlich erst mal besten dank für deine verlinkung.

Anonym hat gesagt…

Wo kommt denn das her?
Faende es ja gut wenn er das mal so klar formulieren wuerde.

Muss es dann aber doch fuer ausgeschlossen halten, dass der liberale Stimmenfaenger sowas sagen wuerde.

Lupe hat gesagt…

"woher?"
es gibt da so treffen der bankiervereinigung, an denen bei einem glas sekt (2000 euro die flasche)auch dinge gesagt werden, die nicht für die meiden gedacht sind.

Anonym hat gesagt…

nur schade, dass die meisten nicht wissen was Neoliberal eigentlich bedeutet: Es war in den 30er Jahren als Schutz gegen Kommunisten und die neue Rechte gedacht. Aber ewig gestrige (von beiden Seiten) benutzen es heute wieder als Schimpfwort. Die Bankenkrise hier in DE wurde übrigens durch die Landesbanken ausgelöst (die gerade alle mehr oder weniger aufgelöst werden) und an dessen Spitze keine Bankiers stehen sondern Politiker. Übrigens eine Ausnahme nach dem Bankengesetz in dem es heiss,. dass nur derjenige eine Bank führen darf, der dazu geeignet ist. Ehemalige Entwicklungsministerinnen gehören da nicht zu. Die erkennen auch nicht den Zusammenhang von Risiko und Gewinn. Aber es ist Bundestagswahl und jeder darf sich äußern...Egal wie (sachlich) richtig oder falsch es ist....

lupe hat gesagt…

at anonym:
diese finanzkrise ist eine weltweite und wurde meines wissens nicht von landesbanken ausgelöst, sondern durch amerikanische investmentbanken.

"... dass nur derjenige eine Bank führen darf, der dazu geeignet ist. Ehemalige Entwicklungsministerinnen gehören da nicht zu. Die erkennen auch nicht den Zusammenhang von Risiko und Gewinn."

das ist realsatire. gerade die sogenannten fachleute der privaten geldinstitute mangelte es an gesundem menschenverstand in bezug auf risiko und gewinn. der möglichst hohe eigengewinn (boni) stand bei ihnen als hauptmotivation vor allem anderen.

... und ein ende dieses verhaltens ist kaum abzusehen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...