03.07.2008

Bloggen: Ganze Beiträge oder nur Auszüge auf der Startseite?

einige blogger bringen auf der startseite ihres blogs nur auszüge aus ihren letzten beiträgen. wer einen beitrag lesen will, muss so eine weitere seite anklicken. dies bringt dem blogeigentümer einen zusätzlichen klick (siteview) und dem besucher eine schnellere übersicht über alle letzten beiträge des bloggers. schätzen die einen diese schnelle übersicht, so wollen andere lieber gleich sehen, ob die beiträge interesssant sind ohne weitere klicks.

was schätzt ihr mehr?

  • wenn auf der startseite eines blogs die ganzen beiträge mit allen multimedia-elementen und dem ganzen text stehen?
  • wenn nur ein auszug aus dem beitrag aufgeführt ist, resp. nur die ersten paar sätze jedes beitrages ersichtlich sind?
schreibt eure meinung in den kommentar und/oder stimmt in der umfrage in der rechten spalte dazu ab. genauso spannend wäre es, meinungen von feedreader-lesern zum gleichen thema zu erfahren.
.
......
rund um das bloggen
TPM-Blog erhält "Free Media Pioneer Award 2008"
Womit bloggen Blogger (Umfrageergebnis)
"DiGG"-en, "YiGG"-en" oder "PLiGG"-en?
Blog-Ranglisten (Sinn und Unsinn)

Kommentare:

Goggi hat gesagt…

Ich stimme KLAR für ganze Beiträge. Es gibt eine Menge Blogs, bei denen muss man die beiden Zeilen Text in all den Links und Werbefenstern und Spalten und AdSense-Dingern suchen gehen... was immerhin der Verweildauer zuträglich ist :-)

Ich mag das nicht. Lieber sehen woran man ist.

Gublerian hat gesagt…

Als feedreader wäre ein weiterer klick und somit das öffnen des browserfensters für mich sehr mühsam. bitte nicht!

Carolus Magnus hat gesagt…

Wenn einer beginnt zu lesen und wird dabei unterbrochen - dann geht ihm das gewöhnlich die Nüsse.

Gruss
Carolus Magnus

Sven hat gesagt…

Mir geht es ähnlich. Denn oft weiss man hinter den ersten Zeilen gar nicht so genau, was einem beim zweiten Teil erwartet. Denn die Anfangssätze sind selten so gemacht, dass sie den Rest zusammenfassen. DAnn ist man nach dem Klick enttäuscht.

Ihr Google-Blogger könnt ja die Vorschaumethode eh nicht anwenden, wenn ich richtig orientiert bin.

lupe hat gesagt…

gehe mit euch vieren einig.

at gublerian: wenn du viele feeds abonniert hast, wäre doch eine kurzfassung der beiträge übersichtlicher. der scrollfinger könnte geschont werden.

sven: blogspot bietet die funktion wirklich nicht an. ich habe einmal einen code für blogger im netz gefunden, der sich im html-haupttext mühsam einbauen liess. das ergebnis sah aber fürchterlich aus, insbesondere das handling mit dem editor war schlimm. völlige lotterie und wehe, man hat im editor einen leerschlag zuviel gelöscht.

swiss-digg hat gesagt…

ich denke es ist viel besser eine Kurze Beitrag im Start site Kommen und am ende .."weiter" oder " mehr lessen" kommen. so werdet die startseite vom Weblog schneller öffnet. ( Loading )
es gibt aber Keine dieses funktion für alle weblogsysteme. Wordpress und M-T sind besser als Blogger.

kopfchaos hat gesagt…

..... auf der startseite kann's für's laden der seite von vorteil sein, doch bevorzuge ich meist solche, die den kompletten beitrag anzeigen.....
..... da ich die meisten blogs jedoch mit meinem feedreader auslese, so bin ich ganz dezidiert dafür, dass dann wenigstens der feed komplett angeboten wird, und ned nur mit teasern, bei denen man dann sich doch noch auf die seite klicken muss, und wenn dort dann auch nur erst der teaser zu lesen is', dann reicht's mir meist schon und ich kipp' den feed aus meinem reader.....

juliaL49 hat gesagt…

Also ich bin auf jeden Fall für eine Entscheidung von Fall zu Fall. Lange Beiträge können so "versteckt" werden, denn die benötigen auf der Startseite unnötig Platz und jemand, der den ganz lesen will, der bringt sowieso Zeit mit.
Ich finde sowieso, dass die Startseite nur dazu da ist, einen Überblick über den Blog zu geben und das Lesen der Beiträge entweder in Einzelansicht oder per Feed geschieht. Denn einen interessanten Beitrag möchte ich evtl auch kommentieren und da muss ich sowieso in die Einzelansicht.

Bei WordPress gibt es ja das more-Tag, wo ich als Autor bestimmen kann, ob und wo der Beitrag geteilt wird und habe das in der Hand. Kurze Beiträge können dann ganz angezeigt werden und lange Beiträge breche ich nach einer günstigen Länge um, d.h. wenn der Leser weiß, worum es geht und ob er weiter lesen möchte.

Steffen Geyer hat gesagt…

Ola!
Ich biete auf meiner Startseite "nur" Teaser der Texte an.

Dadurch bin ich gezwungen eine Zusammenfassung mit 3-4 Sätzen zu schreiben. Da merkt man schnell, ob man mit dem Text da gelandet ist, wo man hin wollte. Zum anderen habe ich damit gleich mal den passenden Textbaustein für Social News Portale. Nichts ist schlimmer als Beiträge auf Yigg und Co., die sich auf ein "Hier mehr lesen" beschränken, weil der Autor keinen Bock hat seinen Text zu exzerptieren.

Außerdem beinhalten meine Texte in der Regel Bilder oder andere KB-reiche Multimediaelemente. Die muss ja nich jeder vom Server ziehen, der nur mal auf der Startseite vorbei kommt. Vielleicht sucht er nur das Bookmark des Tages oder wollte mir was ins Kontaktformular schreiben...

Für meinen Geschmack soll eine Startseite wie eine Vorspeise Lust auf mehr machen und die Besucher nich schon ausgiebig sättigen.
Also ganz klar - Teasertexte statt Volltext!

Mit hanfigen Grüßen
Steffen

Mike hat gesagt…

Diese problematik ist schlussendlich zweiseitig.

Ich klammere an dieser Stelle Feedreader bewusst aus und beschäftig mich ausschliesslich mit den "regulären" Lesern.

Was für eine abgemagerte Variante spricht, ist insbesondere Werbefläche und schnelleres Laden. Werbefläche, weil durch das laden zweier Seiten doppelt soviele Werbeeinblendung stattfindet, schnelleres Laden weil weniger Content runtergeladen werden muss. Meiner Meinung nach (IMHO) ist ersteres Sache des Blog-Betreibers und zweiteres kann im Zuge der Breintband-Benutzer, wie es sicher eine Mehrheit deiner Leser ist, vernachlässigt werden.

Unmittelbares Anzeigen der Beiträge hat unmittelbares Lesen der Beiträge zu Folge. Kein mühsames "zweites Laden" um weiterzulesen, nur scrollen.

Ich persönlich bin der Meinung, wenn die Beiträge innerhalb eines gewissen Umfanges sind (d.h. maximal 4 Beiträge pro Seite, ausgehend von einer konstanten Seitenlänge), in jedem Fall zu bevorzugen sind.

Ich bin des Weiteren der Ansicht, dass vertikales Scrollen zur Gewöhnung zählt.

Lupe hat gesagt…

at kopfchaos: ich bin zwar kein feedreader-user, aber wäre es, für einen der sehr viele feeds abonniert hat (soll ja solche geben), nicht einfacher, wenn man nur headlines und eine kurze einleitung hätte?

at julia: ich sehe bei dir auf dem blog einmal mehr, dass sich mit anderer blogsoftware interessante dinge einpflanzen lassen (z.b. heute viel gelesen)

at steffen: "teaser statt vollbeiträge": da scheinst du zu einer minderheit zu gehören, wenn man diese umfrage bislang betrachtet.

kopfchaos hat gesagt…

..... bei mir sind es doch einige feeds uind auch kommentarfeeds, die ich mittels feedreader verfolge, zurzeit so knappe hundertsechzig.....

..... für einige mag es interessant sein um einen überblick zu gewinnen, dass nur headlines und teaser angeboten wird, doch ma' hand auf's herz, wie viele schreiben nur so halbpatzige teaser.....?
..... nein ich bleib' dabei, ich will einen kompletten feed, und da ich sehr schnell lesen kann, so hab' ich den jeweiligen blog-post so fern der feed komplett is', dann meist schon gelesen, während jemand anders vielleicht sich gerade entschieden hat den ensprechenden post im blog nachzulesen, bei geteaserten varianten.....
..... einige betreiben mit den teasern auch nur statistik-hurerei, sprich wollen die leser dazu zwingen auf den blog zu gehen um ihre statistiken hochdrücken zu können.....

Carolus Magnus hat gesagt…

@ Kopfchaos

Statistikhurerei

Die Klickrate zu erhöhen ist mehr als legitim - denn von irgendwo her muss ja zumindest ein kleiner Teil der Kosten gedeckt werden.

Dennoch ist es angenehmer, den gesamten Beitrag sofort zu sehen und lesen zu können. Es ist wie wenn mich meine Frau oder das Telfon oder sonst jemand mitten in meiner vollen Konzentration bei einem Buch, Film oder Internet-Artikel mit einer Frage stört.

Meine Frau weiss das natürlich und tut es nicht :-))

Anonym hat gesagt…

Die ersten drei Einträge ganz, den Rest gekürzt.

Im Feed immer alles zeigen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...