22.04.2008

Der Gesundheits-Taliban

oder ... wenn wirtschaftsverbände nichts besseres zu tun haben.

in der letzten ausgabe der «gewerbezeitung» kritisiert patrick lucca den leiter des bag, thomas zeltner, und bezeichnet diesen als "gesundheits-terroristen", sorry, korrekter wiedergegeben: als "gesundheits-taliban".
20 wirtschaftsverbände haben sich darum zu einer interessengemeinschaft zusammen geschlossen, mit der sie eine kampagne gegen die kampagnen des bundesamtes für gesundheit fahren wollen. ein dorn im auge sind den verbänden die letzten kampagnen und zwei stossrichtungen des "bag":
  • gegen fettleibigkeit.
  • gegen das rauchen in restaurants
  • gegen den alkoholverkauf nach 21 uhr
wie begründen die "terroristenjäger" (kämpfen ja gegen die gesundheitstaliban) die kritik am bag:
  • bevormundung des bürgers
  • persönliche freiheit des bürgers gefährdet
  • menschenrechte tangiert
stattdessen müsse man an die eigenverantwortung appellieren.
lupe unterstützt diese typischen fdp-ansichten bezüglich freiheit und eigenverantwortung und fordert darum:
  • alle verbotstafeln und lichtsignale im strassenverkehr entfernen und an die eigenverantwortung appellieren.
  • abschaffung der altersgrenze beim alkoholausschank, dafür appell an eigenverantwortung
  • vorschriften für das halten von kampfhunden abschaffen und an die eigenverantwortung appellieren.
  • sämtliche bauvorschriften abschaffen und an die eigenverantwortung appellieren
  • kopierschutzmechanismen und verbot des downloads von software abschaffen und an die eigenverantwortung appellieren
  • schulpflicht abschaffen und an die eigenverantwortung appellieren.

quellen: 10vor10 und blick

.........................
kurioses um gesetze oder verbote:
Das dümmste Gesetz Englands
Passivrauchen endlich verbieten!
Kuschelpädagogik-Hundegesetz in Schaffhausen
Pinkelverbot für ältere Männer (Verbots-Schild)
Camping-Verbot im Hochwasser

Kommentare:

Matthias hat gesagt…

Haha! Schon länger habe ich bei keinem Blogeintrag mehr einfach so herausgelacht. Trotz (oder vielleicht gerade wegen?) des Satire-Labels ist dieser Blog einer der informativeren und lesenswerteren Schweizer-Blogs.

Lupe hat gesagt…

danke für die blumen, sollte eigentlich keine neuen beiträge mehr veröffentlichen, damit der erste kommentar noch oft gelesen wird.
:-)
konnte es aber bereits nicht lassen.

Carolus Magnus hat gesagt…

Der eine lacht, der andre findet es selbstverständlich. Die USA funktioniert genau so!

Ich würde alle 6 Punkte in einer Abstimmung mit einem JA unterstützen. Man scheint gar nicht mehr zu merken, daß ab 18 der Staat das Mami ersetzt. Es wird sogar regelrecht erwartet, daß die Gewohnheit der elterlichen Vorschriften weitergeführt werden, aus der Grundangst vor Veränderungen heraus, und vor der eigenen Kreativität.

Liebe Grüße
Carolus Magnus

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...