16.07.2015

Verkauft Griechenland Korfu für 96 Mia an die Schweiz?

korfu.griechenland.sln. vertrauliche verhandlungsunterlagen belegen, dass die griechische insel korfu bald dem roten schweizer kreuz zugeordnet werden könnte. die schweiz steht seit april in direkten verhandlungen mit griechenland. finanziert würde der kauf mit geldern der ubs und der schweizer nationalbank.

geht korfu für 96 mia euro an die schweiz?

bereits 2013 begann das verkaufen von griechischen inseln. im märz 2013 kaufte der emir von katar gleich deren sechs inselchen für 8.5 mio euro.  ende juli 2013 wurde für 10 mio die nächste mini-insel zum verkauf angeboten. im dezember 2014 standen 20 kleinstinseln zum verkauf. die bürokratischen hürden waren damals allerdings noch riesig und hinderten viele potenzielle interessenten, einen kauf zu tätigen.

nun scheint der grosse coup zu folgen, mit dem griechenland den bisher grössten schritt aus der schuldenmisere machen könnte. dem lupe-news-blog liegen 26 screens von vertraulichen vertragsentwürfen vor, die belegen, dass die insel korfu an die schweiz gehen könnte. ohne allzu viele bürokratische hürden. ersichtlich ebenfalls, dass der kauf mit geldern der schweizer nationalbank (36 mia) und der grossbank ubs (60 mia) getätigt wird. auffallend, dass die ubs genau jene summe beisteuert, mit der die nationalbank im jahre 2008 die grossbank vor dem untergang rettete, indem sie ihr für 60 mia toxische papiere abkaufte. ein untrügliches zeichen dafür, dass die ubs sich mit diesem schritt symbolisch reinwaschen will. selbstverständlich macht aber keine bank einen solchen schritt völlig selbstlos. auch die ubs nicht. in insiderkreisen wird spekuliert, dass die ubs ihren hauptsitz auf die schweizer insel verlegen würde, zu steuerlich wesentlich attraktiveren bedingungen.

die schweiz würde dank dieser insel einen zugang zum mittelmeer und eine typische sommerferiendestination erhalten. für die auf korfu tätigen unternehmen, die nach dem staatswechsel bleiben wollen, gäbe es eine 15-jährige übergangslösung, während der sie jahr für jahr steuerlich näher an das schweizer niveau herangeführt würden. zudem erhielten weiterhin auf der insel wohnende "ausländer" die möglichkeit, sich nach 5 jahren vereinfacht einbürgern zu lassen. das übliche verfahren, um den schweizer pass zu erhalten, würde massiv vereinfacht, auch finanziell.

quellen: unsere informanten aus griechischen kreisen, wie auch von seiten der ubs, können wir verständlicherweise nicht namentlich nennen


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Für entsprechende Glaubwürdigkeit sollten auch Quellen genannt bzw. veröffentlicht werden!

Noldor hat gesagt…

Die Verhndlungen scheinen weit fortgeschritten.

Die Schweizer Armee bereitet schon die Verlegung ihrer Flugzeugträger ins Mittelmeer vor.

Quelle

Lupe, der Satire-Blog hat gesagt…

Diese Info haben wir auch. Sie wurden zerlegt, und werden nun vom Alpenreduit in Richtung Albanien abtransportiert

rici hat gesagt…

Griechenland ist ein Land mit verschiedensten Inseln und Festland. Zahlreiche Urlauber nutzen vor allem die Sommerferien für den Urlaub in diesem Land. Denn dann kann man keineswegs allein die vielen Inseln für sich nutzen, sondern auch am Badestrand liegen, Ausflüge unternehmen, Sehenswürdigkeiten bewundern und sich dem Wassersport widmen.
Griechenland kann inspirieren und hat tatsächlich auf jeder Insel und in jedem Ort allerhand zu zeigen. Der Tourist kann sich über Rhodos freuen und dort am Badestrand liegen, wo die Sonne 3000 Stunden im Jahr wärmt. Darüber hinaus kann man auch am Abend auf die Pauke hauen gehen, da es zur Genüge Diskos und Tavernen gibt. Mag man das Feiern nicht so, wird man sich in Kos ausruhen können. Hellas hat für jedweden Geschmack das richtige Touristenziel zu offerieren. Man kann als Naturliebhaber nach Kreta, da gibt es allerhand Natur und nicht zuletzt antike Sehenswürdigkeiten. Auch Strände gibt es hinreichend, wo man unmittelbar die Sonne genießen darf und himmlisch verschnaufen kann.
Wer in Griechenland Urlaub macht, kann besonders viel erleben und wird die Ferien so schnell keinesfalls vergessen. Vor allem, wenn man Santorin aufsucht, die Insel, die bloß durch einen Vulkan entstanden ist. Hier sind die Strände voll mit schwarzem oder rotem Sand. Abenteurer sind gut aufgehoben auf Zakynthos, wo man ein Wrack betrachten kann, was an drei Seiten von Felsen eingerahmt wird.
Ganz gleich, wo man die Freizeit in Hellas nutzt, man darf Sonne und Badestrand auskosten, man kann sich für mehrere Sehenswürdigkeiten entscheiden und an spannenden Bootsfahrten teilnehmen. Möglicherweise mag man mit alten Holzbooten hinausfahren, eventuell aber auch eine Tauchfahrt durchlaufen. Ebenso kann man demgegenüber auch zum Einkaufsbummel gehen, Wellness für sich benützen und mehr.

Wer gern mehr über Griechenland erfahren möchte, kann sich auf www.griechenland-foto.de umgucken. Da finden Sie vielerlei zusätzliche nützliche Informationen und eine Vielzahl Fotos von den Inseln und dem Festland. Auf diese Weise kann man Griechenland noch besser kennen lernen und sich für den perfekten Urlaub entscheiden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...