04.06.2011

EHEC-Forum: "Fördert die Autositz-Heizung ein Keimwachstum im Darm?"

ehec erweckt grosse ängste in der bevölkerung. bereits 17 menschen sind in deutschland innert zweier wochen an ehec gestorben. wenn man bedenkt, dass an der normalen grippe im gleichen zeitraum nur gerade 560 menschen sterben, schon erschreckend. 
schulabgänger daniel bahr, deutscher gesundheitsminister, bat mich und die grillrate, in unseren blogs ehec-foren für verunsicherte bürger einzurichten. sie können uns weitere fragen via kommentar-funktion stellen. 

.........................................................................................................
hier die meistgestellten fragen aus den beiden foren: 

via lupe-forum: 
  • "Man hört, viele FDP-ler seien infiziert. Stimmt dies? Ich bin selbst ein FDP-ler"
    • Kann sein, es geht ihnen ja ziemlich verschissen
  • "Ich bin FDP-Parlamentarier und habe plötzlich einen roten Stuhl. Muss ich mich auf alles gefasst machen?"
    •  Da die FDP ja bald keine Sitze mehr hat, werden sie noch froh sein, wenigstens einen roten Stuhl zu haben.
  • "Ich bin Aussenminister und Präsident a.D. einer staatstragenden Partei. Wir waschen seit Jahren unsere Hände in Unschuld, reicht dies, um nicht angesteckt zu werden?"
    • Da noch nicht klar ist, ob der Erreger auch durch hohle Hände übertragen werden kann, denke ich, es reicht.
  • "Ich heisse Guido W, möchte anonym bleiben und frage sie, ob ich weiterhin bedenkenlos Gurkenmasken auflegen darf"
    • Ja, denn Gurkenmasken, in Verbindung mit EHEC, könnten zu einer Furchenschliessung und einer attraktiven sanften Gesichtsrötung beitragen, ... wobei, ... wo tragen sie diese Masken auf? 
via grillratte-forum: 
  • Darf ich die Sitzheizung in meinem Auto noch benutzen oder würden die hohen Temperaturen das Wachstum eventuell vorhandener EHEC-Darmkeime noch beschleunigen?
    • Ja, sie dürfen. Die Heizung sollte allerdings wenigstens 10 Minuten bei mindestens 70°C in Betrieb sein.
  • Welche Nahrungsmittel sind eigentlich noch sicher?
    • Bier, da der Erreger in Alkohol abstirbt. Auch Fischkonserven bis zum Produktionsjahr 1967 gelten nach unserem derzeitigen Kenntnisstand als sicher.
  • Gibt es eine wirksame Prophylaxe?
    • Wir empfehlen Sitzbäder, zum Beispiel im Abklingbecken von Fukushima. Das warme, leicht radioaktive Wasser, mobilisiert Darmflora und Abwehrkräfte 
update:
neue fragen oder antworten aus dem kommentar
  • "Ich bin Radprofi, fördern Glenbluterol oder EPO EHEC?
    • in Kombination mit Hämorrhoiden und gleichzeitigem Radfahren ja 
  • "Wie sieht es mit dem Verzehr von Fleisch aus?"
    • von Blutwürsten und Bockwurst im Naturdarm (in ungekochtem oder ungebratenem Zustand) ist abzuraten
    • Verzichte auf Teigwaren mit Kackfleisch.
offene fragen, expertenantworten in den kommentar: 
  • "Ich plane eine Reise nach Darmstadt. Ist die Ansteckungsgefahr da grösser?"
  • "Ich habe gehört, man kann durch den Kontakt mit dem Stuhl von Leuten angesteckt werden. Bin ich da als Raumpflegerin im Kirchgemeindehaus besonders gefährdet?"
  • Ich habe Sommersprossen, muss ich jetzt damit rechnen, angesteckt zu sein?"
................................................................................................................
weitere fragen auch via grillratte

Kommentare:

antoine hat gesagt…

Ich bin Radprofi. Fördern Glenbluterol und Epo EHEC?

Veith Klapp hat gesagt…

Bockwurst in Naturdarm und natürlich Blutwurst (sagt ja schon der Name...) sollte man ebenfalls meiden!

Lupe, der Satire-Blog hat gesagt…

besten dank für eure fragen oder antworten, habe sie gleich im beitrag eingebaut

Anonym hat gesagt…

Autoheizungen sind eindeutig Schuld an EHEC. Die Belastung für den Darm wird durch derlei Gerätschaften potenziert. Auch unter Massagesitzen leidet die Gesundheit in nicht zu unterschätzendem Maße. Ein Tampon im After soll aber gegen jedwede Problematik helfen. Im Falle der Autoheizung sollte man den kleinen Helfer zuvor tiefkühlen.

Anonym hat gesagt…

Das denken die Nachbarn über uns:
Nachdem ja nun beim polnischen Paniknachbarn Deutschland die Nukleare Katastrophe bis 2022 gebannt ist, schwappt schon die nächste Welle der Angst ostwärts über die Grenze. Die Rede ist von EHEC, einer sogenannten Darmseuche... Hauptsächlich übertragen durch Fernseher, Radios, Breitband-Internetkabel und Druckerschwärze ist nun auch endlich die erste Person in Polen infiziert, und tausende Polen bedroht durch Ansteckung...
Quele: Forum-Polen

Lupe, der Satire-Blog hat gesagt…

gewisse tipps sollten sich ängstliche mal aneignen.

bezüglich haupt-übertragungsrate stimme ich mit dem zweiten anonymen kommentierer völlig überein.

Anonym hat gesagt…

EHEC-Vorsorge der Anderen Art.
Billy Boy Extralarge:
http://schmerzhafte-wahrheit.de/board/viewtopic.php?f=23&t=993

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...