29.05.2010

736 EU-Abgeordnete sollen mit iPad ausgerüstet werden (Kommentar)

der ipad von apple ist auf dem vormarsch, nun soll sogar das eu-parlament damit ausgerüstet werden, wie "times online" berichtete. (meine anmerkungen dazu in schrägschrift)

"
Krise hin oder her, das EU-Parlament schafft sich womöglich das Apple iPad an, sobald dieses in Europa regulär erhältlich werde. Wie Times Online berichtet, sollen alle 736 EU-Abgeordneten mit dem handlichen Apple-Tablet ausgestattet werden."

... damit könnte ganz generell das platzproblem auf pulten gelöst werden, denn bisher ist wegen der menge an zeitungen und den unmöglichen zeitungsformaten kaum mehr platz für die eu-akten der parlamentarier.
"Die Anschaffungskosten sollen laut Times im Etat der Parlaments-Verwaltung berücksichtigt sein. Für das so genannte „IT mobility project“ seien 4,3 Millionen Britischer Pfund bereitgestellt." 
... es ist mehr oder weniger ein nullsummenspiel: für die eu fallen die abokosten der printausgaben, die sie den parlamentariern "schenkten", weg. neu sind die abokosten für zeitungsapps. jeder parlamentarier hat ein anrecht auf fünf medien-apps seiner wahl. 
"Hinter den iPads soll der Generalsekretär des Europäischen Parlaments Klaus Welle stehen. Der Deutsche sei als begeisterter iPhone-Anwender bekannt."
... muss ja ein apple-fan sein
"Mit dem iPad könnten sich die Abgeordneten besser vernetzen und ihre, zwar erst kürzlich angeschafften, aber im Vergleich zum Multitouch-Tablet von Apple unhandlichen Laptops von Hewlett-Packard wieder ablösen."
... ipads sind ja extrem handlich ;-) ... und von der funktionalität her können sie auch wesentlich mehr, als die unpraktischen hp's. 
"Die britische Zeitung bezieht sich in ihrem Bericht auf eine Quelle aus der Parlaments-Verwaltung. Demnach seien eine Reihe von alten PCs mit veralteter Software wie Microsoft Word 2003 auszumustern." 
... äh, hp's seien ja erst kürzlich angeschafft? mit word 2003?
"Nicht wenige Abgeordnete hätten bereits das iPhone und seien damit sehr zufrieden. Da käme doch das iPad gerade recht."
.... meint wohl steve jobs, oder apple-jünger klaus welle.
"Marta Andreasen, die für die britische UK Independence Party im Haushaltsausschuß räumt aber auch ein, dass gerade ältere Abgeordnete nicht in der Lage seien, das Internet richtig zu nutzen."
... dabei dachte sie vor allem an die gruftis edmund stoiber und günther oettinger. das problem liegt hier im qualifizierungsmodus. in vielen ländern lautet das einzige kriterium für ein eu-parlamentarier-mandat: "wen muss man unbedingt wo wegbefördern?"  
......................
zitate aus einem bericht von maclife.de, link via normanno erhalten.
......................

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Mit dem IPad kann man ja gar nicht drucken. Und richtig kompatibel zum PC ist es sicher auch nicht. Die kaufen lieber etwas mit Linux oder Windows drauf als so einen Schrott.

normanno hat gesagt…

@Anonym: ich höre immer Drucker... welcher Drucker denn??? Dafür gibt es ja die Sekretärin - und die ist schon ausgelastet damit, dem senilen Volk (dass kurz vor der Rente oder mitten drin ist) jeden Tag auf's Neue zu zeigen, wo das Ding den Einschalt-Knopf hat.
Was soll's - Morgen eh' schon wieder vergessen...

@Lupe: eigentlich ohne Worte - nicht wahr??? ;-P

Doch: DAS IST spätrömische DEKADENZ... (Lehrstunde für Schwester Guido)

Eine Chance gibt es ja noch - Obama hat was dagegen... (den Link habe ich Dir auch geschickt bei den "Promi's und das iPad"...)
Wenn es die nationale Sicherheit bedroht, wird vom Big Brother noch ein Veto eingelegt.... ;-)
Was ein Obama nicht bedienen kann, muss gefährlich sein...

Lupe, der Satire-Blog hat gesagt…

at normanno, deine links sind immer wieder spannend, tja der guido reist lieber, als solche dinger zu bedienen.

Anonym hat gesagt…

Dann bekommt "Abgeordneten-watch" dank iLocalizeMe(tm) eine ganz neue Bedeutung.
BTW: Wie siehts jetzt eigentlich mit verschlüsselten Mails auf dem Dingens aus?... (ernst gemeinte Frage)
Andererseits würden unsere Damen und Herren Abgeordneten damit endlich mal zugeben, das sie keine Ahnung haben. Gewissermaßen die neue Ehrlichkeit im EU-Parlament ;)

Anonym hat gesagt…

uuuuund wenn die ihre HP-Dinger verkaufen könnte das ein Fest für Wikileaks werden.

Oder ernüchternd... wenn man feststellt das die Dinger NIE eingeschaltet wurden.
Womöglich noch n' PostIt drauf: "Wo legt da man das Papier ein?"

Auf jeden Fall Augen auf beim Laptop kauf. 736 evtl. ganz brauchbare quasi unbenutzte Laptops, vermutlich für 1€ Abschreibungswert. Glaub' ich schick gleich mal ein paar Anfragen raus.

Lupe, der Satire-Blog hat gesagt…

at letzter anonym:
wenn sie verkaufen, könntest du recht haben. wäre aber eine fundgrube für edv-versierte. endlich liesse sich ermitteln, das die im parlament wirklich so treiben, denn die werden kaum in der lage sein, ihre harddisk so zu shreddern, dass man sie nicht wieder reanimieren kann.

Lupe, der Satire-Blog hat gesagt…

at letzte anonym:
ich vermute allerdings eher, dass die lieber den alten behalten weil sie damit einigermassen drauskommen und die neuen komischen dinger ihren neffen und enkeln verschenkeln.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...