10.07.2009

Abgewählter Bundesrat springt in See

Um erhitzte Gemüter gleich abzukühlen, es handelt sich hier um keine Tragödie. Vielmehr ereignete es sich anlässlich eines Wettkampfs, der Sommerserie "Donnschtig-Jass" des Schweizer Fernsehens gedacht als Unterhaltung. Christoph Blocher, ehemaliger Schweizer Justizminister, absolvierte seine Show-Einlage. - Es war nicht die einzige aber eine erwähnenswerte.


Der Kopfsprung Christoph Blochers

Als Auftakt der gewagte Sprung von den hohen Felsen in den eiskalten (!) Zürichsee.
Bildmaterial: Schweizer Fernsehen



Der grosse Kampf mit den Elementen

Danach der eigentliche Kampf: 15 Meter in 30 Sekunden schwimmen auf hoher See. Eine absolute Herausforderung, die dem Mutigen in der weiten Welleneinsamkeit fast übermenschliche Kräfte abrang.
Und er siegte!
Bildmaterial: Schweizer Fernsehen



2006

Im Jahr 2006 hatte dieses Bild eines aktuellen Bundesrates, erschienen in einer grossen Schweizer Zeitung, für einen kleinen Skandal gesorgt.
Bildmaterial: http://medienzirkus.blogspot.com




Nun, die Zeiten ändern sich. Vielleicht sollte man sich in der Tat als Bundesrat erst mal abwählen lassen, um sich danach dem Volk munter und vergnügt zu zeigen. Und vielleicht dämpft auch bloss ein Bademantel eine gewisse Verletzlichkeit.



Christoph Blocher mit dem Mut zum Bademantel

Christoph Blocher mit dem Mut zum Bademantel
Bildmaterial: Schweizer Fernsehen

Kommentare:

Titus hat gesagt…

Nun, dieser vergnüglich wirkende, ältere Herr ist massgeblich am heutigen Schlamassel um die Tinner-Akten beteiligt. Nachzulesen unter: http://www.parlament.ch/d/dokumentation/berichte/berichte-delegationen/berichte-der-geschaeftspruefungsdelegation/Documents/bericht-gpdel-fall-tinner-2009-01-19-d.pdf

(oder in abgekürzter, etwas abstrakter Form in meiner Bloghütte)

Aber eben, die Zeiten ändern sich und so vergisst man das Eine oder Andere, insbesondere bei einem so unschuldig wirkdenden Bademantel ;-)

quantensprung hat gesagt…

Geeenau, @Titus
Ganz in viel Weiss mit sogar weggeputztem Schleichwerbungslabel, wirkt dieser Herr wie die Unschuld vom Lande ...

Anonym hat gesagt…

nein, vergessen tun nur die schafe. die blöcken wöchentlich was neues, wie ihr hirte im weissen mäntelchen. (was kümmert mich mein geschwätz von gestern)

die blocher akte ist wird nicht geschreddert ;-)

die saat geht auf, meinte er. zu recht. im zusammenhang mit den prügelnden jüngelchen. seine saat geht auf. er will nun übers wochenende wieder das messerstecherinserat schalten: das haben wir den linken und netten zu verdanken. jaja.

ich würde vorschlagen, mal ein inserätchen zu schalten: der gehard mit dem sackmesser:-) die saat der blocherjünger geht auf. das haben wir den herren zu verdanken..

im zusammenhang mit der ubs: man versucht uns zu erpressen. wir sind ein souveräner staat. sie werden sehen...der bundesrat ist schwach etc.

im zusammenhang mit dem schlamassel um die tinnerakten und den erwähnten berichten...

gilt das wohl nicht..oder so.

typisch blocher halt. eigentlich hat er mir schwimmend ganz gut gefallen. in so eine sendung passt er vorzüglich rein.
auch im musikantenstadel würde er mit frau silvia eine gute figur machen.

vielleicht wäre das noch eine karriereoption für die beiden. sozusagen in den fussstapfen von kurt und paola felix.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...