09.06.2008

Doris Leuthards staatliche Helikopter-Flüge (Teil 37)

bundesrätin doris-mit dem helikopter geht es schneller-leuthard winkt aus dem heli
.
cvp-bundesrätin doris leuthard scheint das gespür für den gesunden menschenverstand abhanden gekommen zu sein.

einmal mehr wollte sie sich mit einem helikopter der armee vom gemütlichen ausgang nach hause bringen lassen. doris wurde an die fussballfestivitäten in genf eingeladen und wollte, um länger bleiben zu können und früher zu hause zu sein, in der nacht mit dem helikopter geflogen werden. sie reichte - nicht einmal selbst, sondern - via luftwaffe, ein gesuch um eine nachtlandeerlaubnis auf dem flughafen buttwil ein. 20 autominuten vom wohnsitz entfernt. um 00:30 hätte sie abgesetzt werden wollen.
.
nein, war die antwort. "wir sind bemüht, jeden unnötigen lärm zu vermeiden und machen auch für hohe tiere keine ausnahme." richtig so, respekt, liebes flughafenteam.
.
liebes dorislein: wenn du schon eingeladen bist und gratis festen kannst, so bemüh dich wenigstens um ein früheres nachhause-fahren oder übernachte in einem genfer hotel. wird dir sicherlich auch auf staatskosten bezahlt. nur ist dieses hotelzimmer einige hundertmal billiger, als ein flug mit dem helikopter. und wesentlich klima-freundlicher.
.
...............
über doris leuthard:
CVP-Abstimmungsmünze geklaut
..............
via: sonntagszeitung printausgabe

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Könnt ihr den Link oder die Quelle für diese Meldung angeben?Danke!

Lupe hat gesagt…

wie bereits geschrieben (ganz unten auf dem beitrag) in der letzten sonntagszeitung (printausgabe).

Anonym hat gesagt…

Es scheint, als ob sie sich weder an die Empfehlung der Parteikollegen[1] hält, noch ihre eigenen Wünsche für andere gelten lässt[2].

[1] http://www.cvp-aargau.ch/upload/cms/user/PIZ_Juli1.pdf

"... Setz aber den Helikopter
sparsam ein..."

[2] http://www.nzz.ch/2006/05/09/il/newzzEN08PR5K-12.html

"... Einen Helikopter über ihrem Haus möchte sie nicht mehr sehen. ..."

lupe hat gesagt…

es ist immer wieder zu beobachten, dass, wenn jemand länger im amt ist, er plötzlich irgendwie die hemmungen verliert, annehmlichkeiten anzunehmen, die er früher aus ethischen gründen ablehnte. angefangen bei lobbying-geschenken wie laptopps, bis hin zu dienstfahrten oder heli-flügen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...