16.03.2008

UBS: 8000 Entlassungen, Ospel's Bonus steigt

der blick in die sonntagsmedien:
.
diesmal muss ein blick in zwei sonntagszeitungen der schweiz reichen, weil ich keine zeit hatte, zum kiosk zu pilgern und die "nzz am sonntag" wie auch "sonntag.ch" zu kaufen.
die sonntagszeitung habe ich abonniert und den sonntagsblick bekomme ich vom nachbarn. diesmal also nur zitate aus diesen beiden zeitungen
falls mir die nzz am sonntag wie auch sonntag.ch ein gratis-abo zustellen, würde ich selbstverständlich jedesmal darüber berichten. ....:-)
.
darum auch nur ein thema: abzocker und unternehmens-ethik:

  • ethik 1: daniel vasella, chef des chemie-riesen novartis hat letztes jahr 6.2 millionen dollar bewilligt, um politische entscheidungsträger in amerika zu "beeinflussen", sprich zu bestechen.
  • ethik 2: vasellas pharmaindustrie will nicht darüber informieren, mit welchen gefälligkeiten und finanziellen anreizen sie ärzte dazu bringt, ihre pharmazeutischen produkte zu verschreiben.
  • ethik 3: vasella profitiert vom jobabbau. 3000 arbeitsplätze opferte novartis in den letzen monaten, u.a. weil novartis schlechter abschnitt, als erwartet. wer trägt wohl daran die verantwortung? vasella etwa? und der clou: vasellas bonus wird steigen, weil novartis durch die "optimierung der effizienz" spareffekte erreichen konnte.
  • ethik 4: ubs-präsident marcel ospel versagte in der vergangenheit gründlich. rund 30 milliarden ubs-dollar gelten als "liquid", weil die grossbank soviel geld in gefährdete us-kommunalanleihen anlegte. damit stiegen die risikopositionen der ubs auf 130 milliarden dollar. 8000 stellen sollen nun gestrichen werden. 8000 müssen büssen, ospel darf bleiben.
  • ethik 5: wie reagiert nun die bank: das management soll melden, wo der effizienz halber 8000 stellen eingespart werden können. aha, bezüglich "ethik 3" bedeutet dies, dass ospels bonus ansteigen wird, weil er durch "optimierung der effizienz" einsparungen tätigen konnte.
  • ethik 6: wenn die ubs 8000 stellen wegoptimieren kann, ohne diese 8000 personen die gleichen leistungen erbringen kann, was machten denn diese 8000 leute vorher?

fazit: wenn verwaltungsratspräsidenten von grossbanken versagt haben, so werden einfach ein paar hundert oder ein paar tausend arbeitsplätze gestrichen. der eigene bonus steigt dann wieder.

.

ethik und grossunternehmen, ein ding der unmöglichkeit?

.
........
über abzocker:
Vasella: Stundenlohn: 17'200.-
UBS: 4.4 Mrd. Verlust, 8 Mrd. Boni
Schweiz: goldene Fallschirme (die Liste)
Lupe interviewte Oswald Grübel
Orgasmus der Kapitalisten
Vasella in Südfrankreich erkannt (Bild)

1 Kommentar:

erik bette hat gesagt…

8000 entlassungen was ist das dne bitte für eine enorme zahl an entlassungen??
gehts denen so schlehct das sie nicht mehr mehr leute arbeiten lassen könnnen wie viele leute dadurch wieder auf der straße sitzten und nichts haben nur wiel man mal ebend 8000 einfach so entlässt

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...