05.11.2012

Schnäuzattacke gegen Rösler

anlässlich der aussprache zwischen union und fdp wurde sechs stunden lang über einen groben merkel-ausrutscher debattiert

berlin.dpl. übers wochenende trafen sich vertreter der union und der fdp zu internen streitgesprächen. offiziell ging es um grundsatzfragen bezüglich betreuungsgeld und praxisgebühren. inoffiziell galt es die wogen zu glätten, die eine unsportliche aktion der kanzlerin auslöste. die meiste zeit der achtstündigen verhandlung wurde ungeplant dazu aufgewendet. merkel heizte die situation vor beginn an, weil sie die adsh-mässigen alleingänge von fdp-chef rösler rächen wollte. als sich frau merkel beim eintreffen der politiker für einen kurzen moment unbeobachtet fühlte, wollte sie dem jungspund unauffällig eins auswischen. sie tat dies in einer art, wie sich die fussballer auf dem spielfeld gewisser innereien entledigen. leider für merkel, ging diese aktion nicht unbeobachtet vonstatten, wie folgender bildausschnitt beweist

angela merkel entschuldigte sich danach bei rösler und gelobte besserung. jeder mache mal fehler, das wisse rösler selbst am besten. merkel schloss mit "alles wird gut". 

1 Kommentar:

Karl der Zeitungsbote hat gesagt…

Hallo Lupo, meine Sprechblase heißt ganz anders:

Boa Rösi, mit Zunge! Du machst mich ganz wuschig!

hier:http://karl-der-zeitungsbote-carlo-tarrasqua.blogspot.de/2012/11/merkel-und-rosler-streiten-sprechblase.html

Gruß an alle Karlo

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...