24.07.2011

Oslo-Massaker: Täteranalyse dank Facebook-Profil

anders behring mit waffe (via sf.ch)
nach den ersten reaktionen auf das massaker (Oslo: Gewaltspiel Schach und Sarrazin-Buch werden verboten) nun die erste seriöse und umfassende analyse des amokläufers, der 92 menschen auf dem gewissen hat. blogger "fischfresse" hat das facebook-profil von täter anders behring auf herz und nieren geprüft:

aufs bild klicken!

quelle der analyse: fischfresse

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Voll in alle Fallen getrappt, Lupe? Sowohl der Täter (neues facebook profil kurz vor Tat) wie die versammelte Rechten Europas versuchen aus dem rechtsradikalen Rassisten, dem Kulturkämpfer und selbsternannten Uebermenschen (der mit roten kindern "spielt") einen einflältigen, depperten Christenfundi zu machen. Damit wäre dann der Rechtspopulismus und Rechtsextremismus so schön "entlastet" und kann ungehindert weiter "grassieren". Hätte sie für intelligenter gehalten!

Anonym hat gesagt…

Noch eine Facebookanalyse:

http://kwaek.wordpress.com/2011/07/24/24-07-2011-facebook-profil-analyse-vom-oslo-attentater/

Lasse Krache hat gesagt…

Sorry Lupe, aber das geht mir auch definitiv zu weit: NICHTS, aber auch GAR NICHTS an diesem "Fall" ist witzig oder sollte für irgendeinen joke verwendet werden! Da wurden fast hundert Jugendliche sinnlos abgeknallt wie Kängeruhs in Australien und da gibt es NULL satirisches, witziges oder humorvolles dazu zu sagen. Verkneif´ Dir so `n Scheiß einfach ...

Lasse Krache hat gesagt…

... oder um mal Dieter Nuhr zu zitieren: "Wenn man nichts zu sagen hat, einfach mal die Fresse halten!".
Nichts für ungut ...

Anonym hat gesagt…

Ich find's witzig, bitte in Zukunft nicht von selbsternannten Moralaposteln mit Stock im Arsch von sowas abhalten lassen, danke!

lupe, der satire-blog hat gesagt…

@anonym: in die falle getappt bist eher du, ... wenn du annimmst, dieser satire-beitrag v. blogger "fischfresse" sei die reine wahrheit und nichts als die wahrheit.

@lasse: dein nachfolger im kommentieren hat dein anliegen bestens aufgenommen und beantwortet.

Anonym hat gesagt…

Tja. Lupe. Danke für deine Belehrung. Sie ist leider nicht überzeugend und so platt wie deine überflüssigen Beiträge zum Massacker. Habe da jemanden verloren und finde deine satire mordsmässig bünzlig!

Anonym hat gesagt…

es wird sich nicht über die opfer lustig gemacht sondern die medien (facebookanalyse usw) werden durch den dreck gezogen

übertreibungen veranschaulichen das beispiel!

weiter so

Anonym hat gesagt…

Als ob Facebook relevant wäre! Hören Sie einfach auf zu spielen, sonst unterscheiden Sie sich in nihts von dem wirklich äusserst grobklotzigen Primitivlingen wie dem Müller von Dailytalk. Der Mann betreibt zwar nicht bewusst Satire, aber im Prinzip kommts aufs Selbe heraus. Die Watsche von Fehr gegen das Abschlachten von hundert Jugendlichen. Zum Kotzen, diese schweizersch, dümmliche Politblogszene. Echt!

Lasse Krache hat gesagt…

@Anonym: Ich bin kein "selbsternannter Moralapostel" und wenn Du noch in der analen Phase steckst, dann schieb Dir einen rein und gut isses ... Ich glaube einfach nur, das es Grenzen gibt: Grenzen der Pietät (schlag´s bei Wikipedia nach!) und des Respekts vor gewissen Dingen -und da gehört der Tod definitiv mit dazu; vor allem wenn es so ein sinnloser Tod ist. Man muss sich eben nicht über alles lustig machen und alles in den Schmutz oder ins Lächerliche ziehen. Kann man, muss man aber nicht. Und von unserer (sonst SEHR) geschätzten "Lupe" hätte ich es eben einfach anders erwartet. Habe mich getäuscht, aber das ist mein Problem. Vielleicht liegt es aber auch nur an meinem Alter: Ich habe noch eine gewisse "Kinderstube" genossen und da ist der Respekt vor bestimmten Dingen eben ein Teil meiner Sozialisation (Wikipedia!). Von der Generation "ex und hopp" kann man halt nichts anderes erwarten.
Leicht verbittert und angewidert,
L.

Anonym hat gesagt…

@ Lasse Krache. Danke! Wir sind offenbar beide Dinosaurier, irgendwie. Angeekelt und verbittert. (Was haben unsere Kinder aus unserer Erzeiehung gemacht?) Facebook-Mainstream-süchtige- alles ist witzig und Spass muss sein Kreaturen?)Mit solidarischen Grüssen!

lupe, der satire-blog hat gesagt…

Schade, dass all ihr "anonymen" keine nicknamen verwendet ("name/url" auswählen, nick eingeben, url leerlassen, fertig), so kann man euch kaum unterscheiden, falls ihr euch überhaupt ...

mein "satirisches täterprofil" hätte sicherlich leicht anders ausgesehen, wenn, wenn ich es - anstelle von fischfresse - geschrieben hätte. doch dies spielt eine untergeordnetet rolle. die frage ist, was satire darf und was nicht.

pietätlos, lieber alt-sozi, wäre es, wenn ich die opfer satirisch begleitet hätte, mich über die opfer lustig gemacht hätte. dies ist in beiden beiträgen nicht der fall. achtet bitte zuerst jeweils, über wen man sich ironisch, zynisch oder satirisch lustig macht.

dass satire nie für alle gleich lustig ist, sich die einen betroffen fühlen, liegt in der natur der sache, sprich der satire.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...