30.04.2011

Royal Wedding - The Truth (14 Bilder)

nicht alles verlief an der hochzeit von kate und william so, wie geplant. wir zeigen euch die wahrheit hinter dem pompösen "royal wedding" in england. was geschah wirklich, was sollte vertuscht werden. 

es war eine todlangweilige angelegenheit. der zuständige moderator thomas gottschalk, in gewohnt ausgefallener kleidung (siehe bild), schlief vorübergehend ein: 

  mit anwesend waren auch die beiden sexualkunde-coaches des prinzen: 

 100'000 umsäunten die route, die das paar im cabriolet absolvierte. 
darunter auch ein paar überbleibsel vom dreikönigstag: 

zu reden gab das nicht optimal erkennbare und leicht verwechselbare sujet 
einer brosche des prinzen (auf bild klicken): 

 unter den gästen auch ein paar schwangere. 
"ich war's", rief nbc-korrespondent fogle präventiv händeringend

einigen gästen gingen die investitionen, 
um an dieser gala teilnehmen zu können, ans lebendige. 
anstelle einer kostspieligen frisur entschied sich david beckhams 
frau für einen kostengünstigen coupe radicale. 
auch für einen grossen hut reichte ihr das budget leider nicht mehr: 

 was wären solche feste ohne datenschnüffler. google bot streetview 
und facebook mischte sich unauffällig unter die musiker (klickt auf das bild):

 trotzdem hielten die royals die medien an, komprimitierende fotos von adel und politikern via photoshop zu entfernen. warum lächelte diese dame so geheimnisvoll? weil der nette politiker ihr an den po langte. selbstverständlich umgehend von ap mittels photoshop wegretuschiert. 

 in grossen buchstaben waren dem zukünftigen ehepaar die wichtigsten worte aufnotiert. "ja ich will". trotzdem schnitzerte william zuerst und schmetterte ein "yes we can" in die kirche  

danach ging es mit dem ehelernfahrausweis für frischvermählte ab auf tour. william fuhr allerdings nicht selbst,  sein cabrio wurde mit einer stange des hinteren fahrzeuges gestossen. 

damit beim ankleiden keine fehler passieren, und klar ist, was oben und unten ist, wurden der kleidung des königlichen nachwusches pfeile aufgenäht:
  
ach ja, da war noch dieser kuss, der nicht ganz allen gefiel:

besonders eine ganz junge dame war extrem eifersüchtig 
und wollte auf keinen fall hören, 
wie kate ins volk hinunter rief: "ich liebe ihn!"

noch ein foto, von dem meine frau meinte, ich solle es weglassen.
wobei, verdorben ist, wer böses, oder schönes (wie immer man es nennen mag) dabei denkt:
auffallend, dass da mädchen dabei immer noch die ohren zuhielt. warum nur?

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

man muss auch mal kritik an diesen satanischen super priviligierten zulassen können. man beachte dass katy ein hochzeitskleid von ehemaligen satanisten einkleider Alexander MC Queen angezogen hat.

Kasper hat gesagt…

Was das letzte Bild betrifft, halte ich die vorzeitige Entsaftung des Thronfolgerfolgers angesichts der anstehenden Besamung seiner Zuchtstute Käthe zur Erzeugung von Thronfolgerfolgerfolgern für kontraproduktiv. Geringere Spermiendichte in der Hochzeitsnacht.

Lupe, der Satire-Blog hat gesagt…

at kasper:
solange die alte nicht abtreten will, gibt es da keine nachfolger, spermien hin oder her

Fareus hat gesagt…

Tolle Wurst.

Mich würde viel lieber interessieren in welchen Tunnel der letzte Akt spielt.

liebe Grüße

Fareus

Lupe, der Satire-Blog hat gesagt…

at fareus:
sicher nicht im gleichen, wie bei der anderen lady.