28.02.2011

Scheinheiligen-Orgasmus (rund um Libyen und Gaddafi)

.... jetzt wo es praktisch vorbei ist, wo gaddafi faktisch fertig hat, reagieren sie plötzlich.

  • ist ja toll, plötzlich üben sich die europäischen waffenliferanten-staaten in überraschter betroffenheit.
  • ist ja toll, die waffenlieferanten-staaten sind völlig verblüfft und entsetzt, dass gaddafi ihre waffen gegen sein eigenes volk einsetzt. 
  • ist ja toll, wie jene unternehmen, die in libyen mit gaddafi geschäfteten, sich nun plötzlich öffentlich aufregen, wie despotisch und unterdrückend gaddafi war. 
  • ist ja toll, klaus schwab, der gründer des wef (world economic forum in davos) will die teilnahme von gaddafi-sohn said am wef  sistieren. sistieren, nicht etwa gleich ganz unterlassen.
  • ist ja toll, wie europäische staaten nun mutig verkünden, dass sie gaddafis bankkonten einfrieren werden. 
  • ist ja toll, wie sich die uno plötzlich traut, sanktionen gegen gaddafi in die wege zu leiten, was immer "in die wege zu leiten" für zeitliche verzögerungen mit sich bringt. verordnung tritt vermutlich 2012 in kraft oder so.
  • ist ja toll, die britische regierung fordert nun den rücktritt von gaddafi, als ob er noch an der regierung wäre.
  • ist ja toll, amerika und europa "erwägen" flugverbot über libyen. nur "erwägen", obwohl libyens bevölkerung genau jetzt wegen fliegerangriffen umgebracht wird. 
  • ist ja toll, die UN will die prüfung der gewalttaten in libyen durch den internationalen strafgerichtshof. ... bis die dort sind !!
  • ist ja toll, die uno tagt heute in genf und diskutiert über die menschenrechte in libyen. dies macht gaddafi UNGEMEIN eindruck.
  • ist ja toll, berlusconi, gaddafis engster vertrauter nebst dem verblichenen österreicher haider, findet kurz vor gaddafis tod, die italienische freundschaft mit libyen sei nun auf eis gelegt
  • ist ja toll, die svp wirbt in grossinseraten, dass die sp  die entwicklungshilfe um fast eine million aufstocken wolle. die situation vor ort verbessern will man nicht, lieber dann die flüchtlinge aus der schweiz zurückweisen

ist ja toll, ... und all das erst, nachdem gaddafi eigentlich fertig hat.
....
mehr über libyen oder gaddafi hier: gaddafi im lupe-blog (auch satirefreie beiträge)

Kommentare:

flashfrog hat gesagt…

Nicht alle! Gaddafi hat noch einen letzten Fan: Roger Köppel.
Köppels peinlicher Auftritt im deutschen Fernsehn:
http://daserste.ndr.de/annewill/videos/annewill2757.html

Lupe, der Satire-Blog hat gesagt…

da hör ich doch gleich mal rein

Lupe, der Satire-Blog hat gesagt…

Hab es mir mal angeschaut. Diesmal war Köppel völlig ab der Rolle und kam in der Diskussion um Konten-Sperrungen flacher als flach raus. Er bemerkte es und man sah seinem äusserst gehässigen Gesichtsausdruck an, wie geladen er danach war.

Anonym hat gesagt…

ist ja toll...dass nun endlich der westen und auch die schweiz.. despoten und diktatoren als solche erkennen und (nachvollziehend) zu handeln beginnen...tja.

wenn köppel bei willi peinlich war, dann trollt er in seinem videokommentar mit den begriffen "rechtsstaatlichkeit" demokratie und abgewähltem bundesrat wild um sich.

kurz: was wir, die ewig mahnenden, als bigotten nachvollzug längst bekannter tatsachen werten, wertet köppel als vorauseilender aktivismus (einfrieren der potentatengelder) und findet dies rechtsstaatlich fragwürdig. (nicht etwa die tatsache, dass unsere banken, bankgeheimnis sei dank, milliarden geraubten geldes angenommen haben, wie wir ja seit ewigkeiten monieren) wie ein kleiner buchhalter buchhaltert er neuerdings mit der rechtsstaatlichkeit. ist hübsch und typisch ;-) für seinesgelichen. nun denn. seine argumente sind die folgenden: in demokratien ! ist es üblich, dass gewählte machthaber entmachtet werden und fallen. selbt in schimpf und schande davon gejagd würden (richtig!) niemals würde es aber jemandem einfallen, deren konten zu sperren. bei benali, mubarak und gadaffi sei dies nun eben (vorauseilend) geschehen. (was er rechtsstaatlich fragwürdig findetn!) henu. köppel kämpft, sozusagen selektiv gegen den mainstream. der mainstram sind im moment sich gegen diktatoren erhebende völker. sozusagen die "urschweiz" gegen die gessler. nun findet der köppel, es sei vorauseilend, dass man, nachdem die völker sich erhoben haben, die gesslerschen konten sperrt. so absurd kann es werden, wenn selbsternannte "ritter für treu und glauben" ihre verspäteten gefechte austragen. so offenkundig absurd und peinlich zeigen sich die inselbuchalter eher selten. esoterischer als köppel hat noch keiner das bankgeheimis verteidigt. ;-)

Infomagazin hat gesagt…

Konten einfrieren ist das eine. Dann aber unbedingt für die immensen Kosten verwenden, die Drittstaaten und Hilfsorganisationen jetzt Vorort ausgeben müssen um die flüchtenden Leute zu retten. Bankgeheimnis hin oder her. In der Schweiz blieb ja angeblich nicht mehr so viel. Denn so zahlen wir alle zweimal. Einmal über den Benzinpreis und einmal über die Steuern. Er kann sich ja dann bei der lyb. Sozialhilfe anmelden oder auf Kosten einer neuen Regierung in einer geschlossenen Anstalt sein Zelt aufstellen und sein krankes Leben beenden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...