17.04.2010

Content-Klau bei Nerdcore, Gizmodo, Lupe der Satire-Blog

wie heute im "abzocker-watch-blog" zu lesen ist, hat der webseiten-betreiber von de.hadnews.com gleich sämtliche beiträge von bekannten blogs via rss-feed in seinen blog geladen. nebst meinem blog sind davon auch Gizmodo,  NerdcoreSelbständig im Netz und andere bekannte blogger betroffen.
ich habe nichts dagegen, wenn jemand passagen aus einem beitrag von mir übernimmt, mit dem verweisenden link zur quelle. er kann von mir aus für einmal auch einen ganzen beitrag übernehmen, sofern aber, wie gesagt, der verweis auf die quelle vorhanden ist.
wenn nun aber ein webseiten-betreiber gleich via rss-feed alle beiträge 1:1 auf seinen blog übernimmt und so tut, als hätte ich die beiträge auf seinem blog "gepostet", das ganze selbstverständlich garniert mit werbung, so hört für mich der spass auf. mir war dieses unfriendly takeover  schon vor einiger zeit aufgefallen, ich hatte allerdings nichts unternommen. nach dem heutigen bericht des abzocker-watch-blogs (link oben) habe ich dann aber via konakt-mail-adresse dem unbekannten betreiber die bitte zugestellt, mich aus diesem feed zu nehmen. hier die automatiserte antwort:

bin gespannt, wie lange es dauert, bis mein content nicht mehr gelistet wird.
....
nachtrag: 11:45 uhr
nun ist mein content-klau-beitrag zuoberst auf der erwähnten seite :-) 
mal schauen wie lange. 
nachtrag: september 2010: auf androhung, dass ich die unfreundliche übernahme meiner ganzen posts bei google melde, wurden die beiträge plötzlich alle gelöscht, problem also behoben. 

Kommentare:

second.thoughts hat gesagt…

das ist ja mal absolut dreckig ...

Lupe hat gesagt…

man lernt nie aus

pete hat gesagt…

Es gibt noch eine subtilere Form des Contentklaus:

Immer mehr große Portale übernehmen Informationen via RSS von Suchmaschinen und Blogs, und erzeugen dann virtuelle Keyword-Pfade, die als Inhalt nichts weiter als den Link auf die Originalquelle sowie Werbung enthalten.

Durch ihren höheren PR graben sie den Blogs dann zwar nicht die Besucher, aber doch die Google-Rankingpositionen ab und erlangen außerdem die kommerzielle "Erstverwertung" durch Werbung. Darüber hinaus erlangen sie noch die potentielle Möglichkeit, Informationen zu filtern.

Insgesamt hat das Internet längst nicht nur seine Unschuld verloren, sondern ist auch dabei, seine demokratische Objektivität zu verlieren :-(

Lupe hat gesagt…

at pete:
interessant, nenn mir im kommentar oder per email mal ein paar solcher portale.

von wegen subtil: was "webnews.de" (yigg nicht mehr) und ein paar andere social-plattformen machen, ist auch nicht sauber: sie laden via eingestellte blog-beiträge gleich den ganzen blog in ihre seite (frame), so dass die quelle fast keine zählbaren besucher kriegt.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...