09.02.2009

Kleinkinder-Reaktionen nach Freizügigkeitsabstimmung

linke wie rechte politiker zeigten typische kleinkinderreaktionen nach dem ausgang der abstimmung über die erweiterte personenfreizügigkeit.

schlechte verlierer und zwängeler:
svp-hardliner kündigten sofort an, eine volksinitiative zur einschränkung der personenfreizügigkeit zu lancieren. ein volksmehr von 60 prozent für die bilateralen scheint sie nicht zu kümmern. zudem seien jetzt die schleusen geöffnet, die arbeitlosenkasse würde explodieren und die schweizer müssten bluten. ja-sager werden sogar mit nazis verglichen (siehe link unten)

die siegestrunkenen utopisten:
sp und grüne verkündeten siegestrunken sogleich, jetzt wolle man wieder in die eu und forderten einen raschen eu-beitritt. dieses erstaunliche abstimmungsergebnis sei ein signal dazu. motto: wir haben den kleinen finger, jetzt wollen wir die ganze hand, aber subito!

bitte ein wenig mehr reife, abgeklärtheit und gesunder menschenverstand nach einem solchen ergebnis, auf beiden seiten!
.
.............
mehr über das ergebnis:

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich finde auch, dass sich Frau Wyss und MCR etwas zügeln sollten. Beide haben sich benommen, als sie wären politsche Anfänger. bei Frau Wyss scheint das leider zu Gewohnheit zu werden.

Die andere Seite würde ich nicht kritisieren. Je mehr von dem Schwachsinn, den sie verbreiten, desto besser.

BlocherTV ist ein "Segen"! ;-) Ich kenne SVP-ler, denen inzwischen speihübel wird, wenn sie ihm zuhören.

Uns uns amüsiert es doch!

Ich hoffe, Blochi wird morgen an der Pressekonferenz alles geben. Alles was er hat und ihn "ausmacht".

Das Volk hat ein Recht darauf, auch den Prozess des Niedergangs dieses Mannes live zu erleben.

Und wir freuen uns auf Realsatire!

:-)

Lupe hat gesagt…

habe mir nun noch telblocher zu gemüte geführt. allerdings fand ich die sendung nicht ganz so spannend, wie einige kommentatoren in meinem blog.

aber du hast schon recht, blocher richtet mit seinem egomanentum, seiner unfehlbarkeit, seinem starrsinn seine ehemals grosse partei zu grunde richtet.

Anonym hat gesagt…

Zu Blocher TV: Es ist ja auch nicht besonders spannend.

Es ist bloss entlarvend. Immer wieder. Blocher hat dort noch nie etwas anderes gemacht, als seine Gegner (interne und externe) und deren Verhalten, Absichten deren Persönlichkeit zu interpretieren. Immer entwertend natürlich.

Dieses "Muster" ist in der Psychiatrie bekannt.

Er spricht eigentlich ständig über sich. Widerspricht sich und projeziert das "Böse" (Abspaltung) in den "Gegner".

Seine Aussage über die Ja-Stimmer, die wie Lemminge mit der Masse schweimmen, weil es chic sei, bei der Mehrheit zu sein...zb.(Wie bei Hitler..etc)ist dafür typisch.

Einen Satz später: 90% der SVP Delegierten seien auf seiner Seite gewesen, Spuhler hätte keine Chance gehabt. (Und tatsächlich, wie bei Hitler, gröhlen die SVP-Delegierten wenn Blocher erscheint. Sie verhöhnen gleichzeitig jede kritische Stimme.)

Blcher demonstriert seine hochgradig psychopathische Persönlichkeit, wöchentlich auf seinem TV.

Das Problem der SVP¨! (Wäre er nicht Milliardär, wäre er ein unbdetuender Fanatiker oder eben in der Klinik)

Für die Schweiz ist es eine nicht hoch genung zu wertende "Gnade", dass es gelungen ist, ihn abzuwählen.

Damit ist für mich das Thema Blocher wieder abgeschlossen. Keine Sorge:-)

Lupe hat gesagt…

wenigstens hat er jetzt dank dem freizügigkeitsdebakel seinen frust über die abwahl scheinbar vergessen. so viel ich mich richtig erinnere, ist es diesmal das erste mal, dass er nicht gesagt hat, er sei kein einziges mal als bundesrat wegen seiner arbeit kritisiert worden, im gegenteil, ...

Anonym hat gesagt…

Naja. Das nächste mal wird er das bestimmt wieder erwähnen.

Vorderhand versucht er seine Schäfchen von der Schlappe abzulenken, indem er auf die ihm entsprechende dämlich Weise, wieder mal die fremden "Vögte" bekämpfen will ;-)

Er hat ein altes Manuskript aus der Schublade genommen.(Vom historischen Sommer 2007)

Auf der EJPD Homepage lässt es sich nachlesen. Formuliert daraus einen "Iniativankündigung" und versucht damit die Reihen zu schliessen..;-)

Als Justizminister hat sich damals mit der selben Predigt beim Volk anzubiedern versucht.

Nicht etwa intern das Thema in Angriff genommen. Wäre zu komplex gewesen und zu aufwändig.

Nun, Fachgremien beschäftigen sich damit: Das Verhältnis und die Ausgestaltung von Landsrecht-Völkerrecht und zwingendem Völkerrecht.(Auch und gerade im Zusammenhang mit Initiativen)

Blocher befriedigt die frustrierten Schäfchen (die Komplexität würde sie überfordern) mit einem A4 blättrigen- Popupropapapparlapapp-Schrott.

:-))

Der Mann kämpft..er kämpft...gegen den totalen Verlust seiner politischen Relevanz.

sagen wir mal: achtung satire.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...