26.06.2008

7 Punkte, warum nur Deutsche für Deutschland fanen

an alle deutschen stammleser meines blogs: bittte nehmt diesen beitrag nicht allzu ernst.

em 08: ein fazit nach dem heutigen spiel gegen die türkei, geschaut in einer public-viewing-arena in der schweiz, nahe der deutschen grenze:

7 punkte, warum fast nur deutsche für deutschland fanen:
  1. weil deutschland meist losglück hat (polen, österreich, während der em)
  2. weil deutschland oft schiedsrichter-glück hat (podolski schiesst gegen polen das 1:0, obwohl klose im offside stand. ballack stösst einen verteidiger weg und schiesst das entscheidende tor gegen portugal, ein türkischer spieler wird im halbfinal im strafraum ungeahndet am leibchen zurückgezogen)
  3. weil deutschland mit minimalistenfussball trotzdem immer wieder weiterkommt (miserable leistungen in der vorrunde, katastrophale leistung gegen die türkei im halbfinal).
  4. weil deutsche spieler (wie z.b. gegen die türkei) oft wie lustlose, technische maschinen spielen, ohne spürbaren siegeswillen, ohne spielfreude.
  5. weil etliche deutsche fans (auch im public-viewing) "deutschland"-rufe mit ausgestreckter hand, die irgendwie an eine gewisse zeit erinnert, begleiten.
  6. weil überheblichkeit im vorfeld von spielen zu tage tritt. (deutsche medien vor dem türken-spiel)
  7. weil podolski nach dem türken-spiel im interview analysieren kann: "es war ein gutes spiel, auf beiden seiten" (im deutschen fernsehen)

dass 30 jugendliche in dresden nach dem spiel kebabstände angriffen , floss nicht in die begründung ein. ganz anders im von mir besuchten public-viewing. obwohl deutsche und türkische fans sich in etwa die waage hielten und weder im tribünen- noch im stehbereich getrennt waren, kam es zu keinen ausschreitungen oder anpöbelungen.

einen punkt darf man auch nicht vergessen: vermeintlichen aussenseitern fliessen die sympathien halt schneller zu, als den grossen favoriten.

diesmal wurden übrigens erneut zwei klare fouls im strafraum nicht gegeben (auf beiden seiten). mit ein grund, warum ich die Umfrage über Videobeweise im Fussball mit einem JA zu videobeweisen beantworte.

gratulation an deutschland trotzdem! wer gewinnt, der gewinnt. wer viele chancen hat und sie versiebt, der versiebt sie halt. freue mich auf den final.

.............

über die EM 08:

EM 08: Anleitung zur Ehekrise in 12 Schritten

EM-Hausordnung für Frauen Top 10 der lustigsten Fussballvideos

Fussball: Videobeweis als Entscheidungsgrundlage zulassen

EM 08: Offenherzige Deutsche begeistern Couchepin (Foto)

Kommentare:

Zapp hat gesagt…

Beim Anschauen des zugegebenermassen nicht gerade vergnügungssteuerpflichtigen Kicks der Deutschen habe ich schon gedacht, dass solche Kommentare nicht lange auf sich warten lassen werden. ;-)
Wobei die "immer Glück"-Argumentation und das alte "Ein Spiel dauert 90 Minuten und am Ende gewinnen die Deutschen" auch ein schönes Beispiel für selektive Wahrnehmung ist. Wie lange die Deutsche Mannschaft wohl verlieren (oder alternativ wirklich guten Fussball spielen) müsste, bis diese Ansicht nachlässt?

Sly hat gesagt…

zapp, du siehst, etwas muss ja wirklich dran sein, wenn Aussagen wie "das Spiel dauert 90Min ...." immer wieder kommen und wie diesmal auch wirklich zutreffen.

Zapp hat gesagt…

Natürlich trifft es "immer wieder" zu, dass sie trotz unansehnlichen Spiels gewinnen, die Frage ist, ob es signifikant öfter ist, als bei anderen Mannschaft. Gewinnen die Deutschen ist es eine Bestätigung der These, verlieren sie (wie z.B. gegen Kroatien), wird es nicht weiter beachtet.
Das Ding fällt in genau die gleiche Kategorie wie die Schwalbenhäufigkeit der Italiener.
Ich finde das Phänomen nicht schlimm, aber ziemlich interessant. Letztlich ist jeder (ich ja auch) bestrebt, seine eigenen Vorurteile zu bestätigen und ich bin sicher, dass sich für fast jede Mannschaft des Turniers eine vergleichbare Liste wie die von Lupe zusammengestellte finden lässt.

lupe hat gesagt…

at alle: vorurteile haben immer irgendeinen kern wahrheit. da habt ihr beide recht.
- italiener sitzen schön frisiert, hinten rein und warten mal ab,
- schweizer können keine tore schiessen, wenn sie alleine vor dem tor die chance dazu hätten.
- frankreich kann sich nicht von altstars und diven trennen
- deutschland hatten wir schon. spielt allerdings ohne trainer überzeugender (wenn der auf die tribüne verbannt wird).

aber interessant ist das ganze, genau aus den gründen, die zapp erwähnt.

Wayne hat gesagt…

sehr interessant!

junges münchen hat gesagt…

Wenn abends in der Trambahn Kanadierinnen Radler trinken, die geröteten Wangen mit deutschfarbenen Fähnchen bemalt sind, wenn sich jeder wieder traut, einer von hier zu sein, und nicht einer, der nur da wohnt, wenn der Fußgänger und der Fensterhänger freundlich grüßen und zusammen die Fahnen beäugen, die am Fenestra-Sims wehen - was ist dann? Das lest Ihr im Artikel 'Fußballfieber!' bei jungesmünchen.de

Goggi hat gesagt…

Da kann ich nur sagen:

Ewwiwa Espanaaa!

lupe hat gesagt…

meinst du am sonntag? googi

worldofsoeren hat gesagt…

Stimmt ja alles! Aber was zählt ist ja bekanntlich was hinten rauskommt. :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...