13.05.2008

Genmais macht rechtsradikal und dick (Studie)

die neo-nazis in deutschland sind entschuldigt: zwei grafiken, basierend auf den quellen greenpeace und statistische landesämter, beweisen, dass in jenen gebieten, in denen genmais angepflanzt wird, deutlich mehr neonazis anzutreffen sind und auch mehr verbrechen durch neonazis begangen werden, als in "nicht-genmais-ländern".bild 1 und 2 zeigen, wo deutschland braun ist

legenden zu 1 und 2:

zahlen in schwarzen kreisen: anzahl todesopfer durch rechte gewalt

kleine stühle: mandate von dvu, npd und rep in kreis- und städtelage

grosse stühle: mandate von dvu, npd und rep in landtagen

braune einfärbung: anteil zweitstimmen bei vergangenen wahlen

.............

und nun vergleichen wir einmal die karten oben mit der auflistung der anbaugebiete von genmais (karte von greenpeace):

verblüffend, oder!

lupe meint: ab sofort genmais verbieten, zumindest in ostdeutschland.

.

nachtrag 11.7.08: dank weltwahnsinn bekam ich noch einen hinweis auf die fettleibigkeitsskala deutschlands. wo leben die fettesten deutschen?

genmais macht also auch dick!!!

...............

grafiken aus "die zeit" und "zeit-magazin"

..............

über rechtsradikale

Video: der neue Typ Politiker (dvu-pressekonferenz in hamburg, mit lachgarantie)

Video: "Führer, Nazi, Rassist, Gas" (Polizeikontrolle)

Video: Anti-NPD-Song (Sag Nein!)

Helfen wir den armen Nazis (Video)

dafür zum schluss noch etwas positives: die vielversprechendste entwicklung in deutschland seit langem, die unser energieproblem langfristig lösen wird:

Heissluft-Kraftwerk in Berlin geplant (Exklusiv-Foto)

Kommentare:

gurix hat gesagt…

Ach ich liebe Statistik. Greenpeace sollte das gleich noch mit den Atomkraftwerken machen. Das geht nämlich auch.

Apropos Genmais. Mutationen im Menschlichen Genom werden nur über die Gamaten, also die Geschlechtszellen weiter gegeben, was zur Folge hat, dass die direkten Auswirkungen erst eine Generation später sichtbar werden. Genmais gibt es noch nicht so lang, dass eine Auswirkung am Menschlichen Genom sichtbar wäre.

Wenn man das Zeugs Futtert, kann es jedoch sein, dass der Genmais irgendwelche Stoffe, meist Gifte, die die Pflanze selbst herstellt, in sich hat, die Nicht-Genmais nicht beinhalten. Wenn diese neurotoxische Wirkungen aufzeigen könnte man theoretisch rechtsradikal werden. Jedoch ist es sehr unwahrscheinlich, das eine toxisch bedingte neurologische Störung direkt ein solches verhalten fördert. Naheliegender wäre ein genereller Hang zur Gewalt.

Wie auch immer, vieleicht finden wir bald mal das Gen, das uns Rechtsradikal macht. Dann können wir bald Mais anpflanzen, der uns davor impft.

Lupe hat gesagt…

hätte nicht gedacht, dass mein satirischer vergleich der karten sogar noch einen reellen wahrheitsgehalt haben könnte. gut begründet, gurix.

Anonym hat gesagt…

Ein wunderschönes Beispiel dafür, dass eine Korrelation nicht immer auch kausal sein muss. Was die Kausalität stört ist die Tatsache, dass die Braunen auch für gentechnikfreie Zonen sind, Arm in Arm mit Greenpeace, SED (so heisst die linke Partei doch?) und dem Reichsnährstand (ABL) und sonstigen Volksverdummern.

Lupe hat gesagt…

"dass eine Korrelation nicht immer auch kausal sein muss."

wunderschön volksnah formuliert, verstehe sofort was gemeint ist.
:-)

Scoobay hat gesagt…

Ich glaube ja eher, dass überall, wo Genmais angebaut wird auch die Linke gewählt wird. Außerdem scheint Genmais zu erhöhter Arbeitslosigkeit zu führen und auch dazu, dass mehr Männer als Frauen geboren werden. Brauch man nur mal die Karten vergleichen.

lupe hat gesagt…

da sieht man nur, wie schädlich genmais ist. ;-)

Anonym hat gesagt…

Die Karte ist witzig. Sehr lustig. Wir alle stecken uns jetzte den Finger in die Nase und Hüpfen auf einen Bein zum nächsten Jugendclub und schreien "ein hoch auf das Genmais.Ihr schauts so deppert drein, wird doch nicht das Genmais sein". Die Karte zeigt doch eigentlich noch das Potenzial der ungenutzten Freizeit. Verstehst. Von Westen abfallend gen Osten haste halt die Freizeitskurve, natürlich steigend. Anders gesagt. Hast du eine Arbeit,hast du eine andere Soziale Bindung einer Gesellschaft. Hast du Geld, hast du Hobbys. Hast du Hobbys = mehr Freunde, Freunde gleich bessere Freizeitgestaltung. Anderes Niveo. Hast du Arbeit, hast wenig Freizeit. Wenig Freizeit, weniger Zeit für auf "Dumme Gedanken" kommen. Die da drüben können absolut nichts dafür dass die so sind. Es gibt dafür nur eine soziale Lösung. Die Wirtschaft dort muss progressiver als bisher versuchen, diese Jugend zu integrieren. Die müssen einfach nur beschäftigt werden. Ganz harte Fälle müssen natürlich Steine schleppen. Spass. Perspektive. Ein Mensch ohne Ziele lebt nur halb. Ein Mensch ohne richtige Freunde gar nicht.

Anonym hat gesagt…

Scheinbar ist es genau andersherum ;-)
Dort ist bereits jede kritische Öffentlichkeit von den Kettenhunden des Kapitals vernichtet oder eingeschüchtert. Nazis schaffen den kritikfreien Raum um Genmanipulationen ohne Widerstand durchsetzen zu können.

Silke hat gesagt…

*lol* Also dazu passt nun gut, das daneben angebrachte Bild des lachenden Blocher ;)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...