29.04.2008

Wenn Politiker Leserbriefe in PC-Magazinen schreiben

der jungstar unter den berner fdp-lern, des vaters sohne, neu-nationalrat christian wasserfallen, schrieb einen leserbrief in der schweizerischen computer-zeitschrift "pc-tipp". er erwähnt darin, wie toll ihm doch die vista-tipps des magazins als jung-nationalrat und stolzer neuer besitzer eines geschenkten laptops genutzt hätten (ps: alle nationalräte erhalten einen schleppi von einer gewissen computerfirma). unterschrieben hat er den leserbrief als christian wasserfallen, nationalrat, fdp, bern.
.
pc-tipp brachte noch ein portrait-föteli von ihm, jenes, auf dem er tolles volles haar hat. vermutlich hat er dieses foto auch gleich mitgeschickt. so ist es richtig, eigen-pr betreiben, wo es nur geht. und selbst bei einem leserbrief im tierheftli immer mit funktion, ort und partei unterschreiben. vielleicht könnte man noch ein parteispenden-konto dazufügen. wobei, die fdp hat dies ja nicht nötig. die wird von der cs und ubs genügend gesponsert.
.
............
über computer:

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

wenn er es nötig hat.....
Vielleicht wirft er auch mal ein bisschen Zeit frü seine politische Arbeit auf.

D. A.
parteilos
ZH-Limmattal
Notebookbesitzer
Velofahrer
....

gurix hat gesagt…

Autsch... wieviel ihm die wohl für dieses Statement zahlen mussten?

Lupe hat gesagt…

gurix, du hast die chance im leserbrief hier verpasst, parteizugehörigkeit und wohnort zu verkünden.
alle die noch schreiben, ein gratis-PR-tipp: name, funktion, partei und zivilstand angeben. wer weiss?

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...